Anzeige

Kinocharts: „Alles steht Kopf“ schubst „Göhte 2“ vom Thron, „Der Marsianer“ mit starkem US-Debüt

Pixar-Film „Alles steht Kopf“
Pixar-Film "Alles steht Kopf"

Nach drei Wochen purer Dominanz heißt die Nummer 1 der deutschen Kinocharts nicht mehr "Fack ju Göhte 2". Zwar lief der Film mit 560.000 Wochenend-Besuchern immer noch grandios, doch der neue Pixar-Streifen "Alles steht Kopf" war noch stärker. In den USA lief unterdessen "Der Marsianer" mit großem Erfolg an.

Anzeige
Anzeige

650.000 bis 660.000 Leute sahen am Wochenende „Alles steht Kopf“ in den deutschen Kinos. Für Pixar ist das hierzulande das beste Premieren-Ergebnis seit „Ratatouille“ vor acht Jahren. „Fack ju Göhte 2“ folgt mit 560.000 Besuchern auf Platz , insgesamt hat die Komödie nun schon die 6-Mio.-Besucher-Marke durchbrochen. Der Vorgänger „Fack ju Göhte“ lag zu diesem Zeitpunkt bei rund 2 Mio. Zuschauern weniger.

Sehr stabil läuft unterdessen M. Night Shyamalans „The Visit“. 130.000 sahen den Horrorfilm von Donnerstag bis Sonntag – nur etwa 6.000 weniger als am Premieren-Wochenende. Sechsstellige Zuschauerzahlen gab es am Wochenende zudem für „Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste“ (120.000) und „Everest“ (100.000). Drogenthriller „Sicario“ landete als zweitstärkster Neuling bei 90.000 Zuschauern, inklusive Previews laut Inside Kino bei 135.000.

Anzeige

In den USA verpasste „Der Marsianer“ nur knapp den Oktober-Alltime-Umsatz-Startrekord. 55 Mio. US-Dollar sammelte der Film mit Matt Damon am Wochenende ein – nicht einmal eine Million weniger als Rekordträger „Gravity“. Dennoch sind die 55 Mio. natürlich ein grandioses Startergebnis. „Hotel Transsilvanien 2“ fiel damit auf Platz 2 zurück, setzte aber weitere starke 33,0 Mio. US-Dollar um. „Sicario“ folgt mit 12,1 Mio. auf Platz 3.

Auch die Welt-Charts führt „Der Marsianer“ nun an. 100,2 Mio. US-Dollar sammelte der Film in 50 Ländern und Territorien ein – außerhalb der USA also 45,2 Mio. Deutsche Kinobesucher kommen erst ab Donnerstag in den Genuss des Ridley-Scott-Films. Platz 2 der Welt-Charts geht mit 53,4 Mio. US-Dollar an „Hotel Transsilvanien 2“, dahinter folgen mit „Lost in Hong Kong“ (41 Mio.) und „Chronicles of the Ghostly Tribe“ (34,0 Mio.) gleich zwei Filme aus China, die ihren Umsatz auch (fast) nur dort erzielt haben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*