Anzeige

Bundesliga: Bayern-Dortmund holt Saisonrekord, Köln springt in der Quoten-Tabelle nach oben

Bundesligaspiel Bayern München – Borussia Dortmund
Bundesligaspiel Bayern München - Borussia Dortmund

Das Duell der beiden Spitzenclubs Bayern München und Borussia Dortmund hat die Fans erwartungsgemäß elektrisiert. Mit 1,68 Mio. Zuschauern erreichte Sky am Sonntag ab 17.30 Uhr die besten Quoten seit Februar. In der Tabelle bauen die beiden Clubs ihren Vorsprung aus, Aufsteiger des Spieltags ist der 1. FC Köln.

Anzeige
Anzeige

Der 8. Bundesliga-Spieltag startete am Freitag mit dem Duell zwischen Darmstadt 98 und Mainz 05. Immerhin 410.000 Fans sahen zu – 50.000 mehr als eine Woche zuvor das Spiel Köln-Ingolstadt. Die Mio.-Marke knackte Sky dann wie fast immer am Samstagnachmittag. 1,02 Mio. schalteten die Übertragungen ab 15.30 Uhr ein.

650.000 der 1,02 Mio. Zuschauer verfolgten die Konferenz, die restlichen Fans verteilten sich wie folgt auf die fünf Einzelpartien: 120.000 sahen das Nordduell zwischen Hannover und Bremen, 110.000 das Match zwischen Mönchengladbach und Wolfsburg, 100.000 das Spiel Hertha-HSV. Ingolstadt und Frankfurt erreichten nur 30.000 Fans, Hoffenheim und Stuttgart 20.000.

Da wegen der Europa League am Donnerstag drei Sonntagsspiele stattfanden, ging es nicht schon am Samstagvorabend weiter, sondern am Sonntag um 15.30 Uhr. 480.000 Leute sahen die klare Niederlage von Schalke 04 gegen den 1. FC Köln. Um 17.30 Uhr kämpften dann zwei Partien um Fans: Spitzenspiel München-Dortmund und das Match zwischen Leverkusen und Augsburg. Der klare Gewinner war dabei das Duell FCB-BVB. So sahen allein 1,16 Mio. der 1,68 Mio. Zuschauer die Einzeloption aus München, weitere 500.000 die Konferenz. Nur 20.000 der 1,68 Mio. entschieden sich für Leverkusen-Augsburg. München und Dortmund stellten damit zwei Saisonrekorde auf: die 1,68 Mio. sind die beste Sky-Fußball-Quote seit Februar, die 1,16 Mio. die beste Einzelspiel-Zahl seit April. Damals sahen das Match Dortmund-Bayern am 27. Spieltag sogar 1,51 Mio.

Anzeige

In der Zuschauer-Tabelle, die wir aus allen Sky-Quoten errechnen – und in die wir auch die Konferenzzahlen mit einberechnen (mehr zur Methodik siehe unten), bauen Bayern und Dortmund ihren Vorsprung auf den Rest der Liga massiv aus. Mit 900.000 bzw. 780.000 Fans liegen sie meilenweit vor Schalke 04 (500.000). Den größten Sprung machte am Wochenende der 1. FC Köln, der vom Spiel auf Schalke profitierte und sich dadurch von 13 auf 8 verbesserte. Jeweils drei Plätze eingebüßt haben hingegen Stuttgart und Frankfurt, ganz hinten bleiben Augsburg, Ingolstadt und Hannover.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2015/16
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,90
2 2 Borussia Dortmund 0,78
3 3 Schalke 04 0,50
4 4 Hamburger SV 0,43
5 5 Borussia Mönchengladbach 0,42
6 6 Mainz 05 0,41
7 7 Werder Bremen 0,36
8 13 1. FC Köln 0,34
9 11 VfL Wolfsburg 0,33
10 10 Hertha BSC 0,33
11 8 VfB Stuttgart 0,33
12 9 Eintracht Frankfurt 0,30
13 12 TSG Hoffenheim 0,30
14 15 SV Darmstadt 98 0,29
15 14 Bayer Leverkusen 0,28
16 16 FC Augsburg 0,21
17 17 FC Ingolstadt 04 0,19
18 18 Hannover 96 0,17
Stand: 8. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, zudem die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzelspiele aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 1,16 Mio. Bayern-Dortmund-Zuschauern 1,66 Mio. 20.000 Leverkusen-Augsburg-Seher bleiben aber gerundet 20.000.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*