Axel Springer stellt Pay-App Sport-Bild Plus ein

Das war’s: Sport Bild Plus wurde eigestellt
Das war's: Sport Bild Plus wurde eigestellt

Publishing Bei Axel Springer wird gerne auf steigende Digital-Abozahlen bei Bild Plus und Welt Online hingewiesen. Aber längst nicht jedes Paid-Content-Projekt ist von Erfolg gekrönt. Gerade hat Springer bei der Pay-App Sport Bild Plus den Stecker gezogen. Naheliegender Grund: zu wenige Käufer.

Werbeanzeige

Das Digital-Magazin Sport Bild Plus gab es seit Sommer 2012. veröffentlicht wurde eine Ausgabe jeweils Sonntagabends gegen 21 Uhr, wenn die aktuellen Bundesligaspiele vom Wochenende noch frisch sind. Ein halbes Jahr später wurde Sport Bild Plus inhaltlich noch einmal erweitert und der Preis pro Ausgabe von 79 auf 89 Cent erhöht.

Während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 wurde Sport Bild Plus für fünf Ausgaben kostenlos abgegeben. Genutzt hat aber auch diese PR-Aktion offenbar nichts. Am Ende der jüngsten Sport Bild Plus Ausgabe vom vergangenen Sonntag, 4. Oktober erfahren Leser, dass dies die letzte war. Bei Springer bestätigte man auf Nachfrage von MEEDIA, dass die App wegen zu geringer Nachfrage eingestellt wurde. Was es allerdings weiterhin gibt ist die Reader-App der Sort Bild, bei der die Inhalte des Print-Magazins in einer App aufbereitet werden.

(swi)

 

 

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. So so. Interessant was da mal wieder aus dem Hause Springer verlautet wird. Alles nicht soo einfach.Ansonsten nicht viel passiert diese Woche. Dem ganzen Meedia Team ein gesegnetes Wochende!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige