Anzeige

Google stellt iPad Pro-Konkurrenten Pixel C, neue Nexus-Smartphones und Android Marshmallow vor

Google-Konzernchef Sundar Pichai unterbrach wegen der internen Debatte über das umstrittene Memo extra seinen Urlaub
Google-Konzernchef Sundar Pichai unterbrach wegen der internen Debatte über das umstrittene Memo extra seinen Urlaub

Große Leistungsschau vor dem bevorstehenden Weihnachtsgeschäft: Google hat auf seinem mit Spannung erwarteten Presse-Event in San Francisco eine Generalüberholung seiner Hardware-Produkte als auch das neue mobile Betriebssystem Android-Marshmallow vorgestellt. Gleich mehrfach versucht der Internet-Riese gegen die Tech-Konkurrenz von Apple, Samsung und Microsoft zu punkten: mit den neuen Nexus Smartphones 6P und 5X, dem Maxi-Tablet Pixel C und einem neuen Chromecast-Stick.

Anzeige
Anzeige

Showtime für Googles neuen starken Mann Sundar Pichai: Auf einem mit Spannung erwarteten Presse-Event in San Francisco enthüllte der neue Chef von Google Inc. nicht nur das mobile Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow, sondern auch eine Reihe neuer Hardware-Produkte.

Da sind gleich zwei neue Smartphones: Das Nexus 6P, das erste Nexus-Smartphone mit Metallgehäuse. Mit 5,7-Zoll hat das von Huawei gefertigte Google-Smartphone sogar ein größeres Display als das iPhone 6s Plus. Das Nexus 6P ist mit einer 12 Megapixel-Kamera auf der Hinterseite und einer 8 Megapixel-Kamera auf der Frontseite ausgestattet und kostet in der Einstiegsversion mit 32 GB 499 Dollar. Besonders bei Fotos in der Dämmerung soll das Nexus 6P bessere Aufnahmen schießen als das iPhone 6s Plus, stellt Google heraus.

Google bringt das Nexus 5X zum halben Preis des iPhone 6s auf den Markt

Auch das Nexus 5 bekam in Zusammenarbeit mit LG eine Auffrischung und kommt nun als Nexus 5X mit 5,2-Zoll-Display und ebenfalls 12 Megapixel-Kamera daher und kostet in der Einstiegsversion mit 16 GB 379 Dollar . Beide Google-Smartphones werden mit Fingerabdrucksensor und USB-Type-C-Port für schnellere Ladezeiten ausgeliefert. Allerdings: Zunächst nicht in Deutschland, sondern erst mal nur in den USA, Japan, Großbritannien und Irland.

Anzeige

Wie Apple auf seiner Keynote vor drei Wochen hat nun auch Google ein großes Tablet präsentiert: das Pixel C. Es ist das erste von Google hergestellte Android-Tablet, das bewusst an die Pixel-Familie angelehnt wird: Im März hatte Google bekanntlich in den USA mit dem Chromebook ein hochpreisiges Premium-Notebook auf den Markt gebracht.

Pixel C: Googles iPad Pro-Konkurrenz

Wie Microsofts Surface Pro und Apples iPad Pro ist das Pixel C als Hybridgerät zwischen einem Laptop und Tablet gedacht: Tablet und Tastatur sind magnetisch miteinander verbunden. Mit 10,2 Zoll ist das Pixel C deutlich kleiner als 12- bzw. 13-Zöller von Microsoft und Apple, aber mit einem Einstiegspreis von 499 Dollar auch deutlich günstiger; die Tastatur kostet allerdings immerhin 149 Dollar zusätzlich.

Ebenfalls überholt wurde Googles Streaming-Stick Chromecast, der jetzt im Scheiben-Design und in neuen Farben daherkommt; mit Chromecast Audio können zudem Lautsprecher Wlan-fähig gemacht und so Musik von Smartphone- und Tablet-Inhalten gestreamt werden. Die Wall Street reagierte unterdessen achselzuckend auf Googles Neuvorstellungen: Die Aktie tendiert bei 595 Dollar unverändert.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*