Anzeige

„Polizeiruf 110“ siegt, RTL hält mit „Kindsköpfe 2“ im jungen Publikum mit, „Blochin“ endet gut

Die „Polizeiruf“-Ermittler aus Rostock und Magdeburg
Die "Polizeiruf"-Ermittler aus Rostock und Magdeburg

Der Auftakt des "Polizeiruf"-Zweiteilers aus Rostock und Magdeburg war ein Erfolg. Zwar erreichte er mit 7,34 Mio. Sehern wieder einmal nicht das "Tatort"-Normalniveau, doch den Tagessieg gab es dennoch - auch im jungen Publikum, wo nur RTL mit "Kindsköpfe 2" mithalten konnte. "Blochin" ging im ZDF unterdessen stark zu Ende.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Polizeiruf 110“ gewinnt souverän – aber ohne „Tatort“-Niveau, „Blochin“ hält sein Publikum

7,34 Mio. sahen also das „Wendemanöver“ – Teil 1 des „Polizeiruf“-Crossovers mit den Ermittlern aus Rostock und Magdeburg. Von einer solchen Zahl – und einem Marktanteil von 21,6% – können alle anderen Sender am Sonntagabend zwar nur träumen, doch für Das Erste sind das unterdurchschnittliche Zahlen. Der „Tatort“ holte dort in den jüngsten zwei Jahren mit seinen Erstausstrahlungen schließlich über 9 Mio. Zuschauer und über 26% Marktanteil. Dennoch: Der „Polizeiruf“ war ein Erfolg, er gewann die Prime Time souverän vor dem ZDF-Film „Inga Lindström: Süße Leidenschaft“, den 5,03 Mio. (14,8%) einschalteten. In den Tages-Charts schob sich noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten dazwischen – mit 6,96 Mio. Sehern und 22,0%. „Günther Jauch“ sahen nach der laaaaangen Sommerpause 4,08 Mio. Leute – 15,0%. Im ZDF ging die tolle Krimiserie „Blochin“ um 22 Uhr mit 3,18 Mio. Sehern und 14,8% zu Ende – die Samstags-Zahlen von 3,10 Mio. bis 3,15 Mio. wurden also sogar noch einmal ein kleines bisschen verbessert.

2. „Kindsköpfe 2“ kommt dem „Polizeiruf“ im jungen Publikum nahe

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen siegte der ARD-Krimi – mit 2,18 Mio. Zuschauern und 17,3%. Mithalten konnte hier aber RTL: Dort schalteten 1,91 Mio. (15,6%) die Free-TV-Premiere von „Kindsköpfe 2“ ein. ProSieben erreichte mit „Hänsel und Gretel: Hexenjäger“ 1,60 Mio. und 12,8%, Sat.1 mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ 1,22 Mio. und 9,8%, bzw. 1,08 Mio. und 8,9%. Keine allzu schönen Zahlen für die neuen Folgen der Sat.1-Serien.

3. „Schwiegertochter gesucht“ schlägt Julia Leischik, Formel 1 bei RTL wieder unter dem Vorjahr

Anzeige

Auch am Vorabend setzte sich RTL im jungen Publikum durch: 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Schwiegertochter gesucht“ – starke 17,2%. Die Staffel-Premiere von „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“ kam bei Sat.1 hingegen nur auf 940.000 junge Zuschauer und 10,9%. Im Gesamtpublikum, also inklusive der Über-50-Jährigen kam Sat.1 näher an RTL heran: 3,20 Mio. (12,0%) sahen Leischik, 3,41 Mio. (12,4%) die RTL-Kuppel-Soap. 3,69 Mio. erreichte hier übrigens „Terra X“ im ZDF. Am frühen Morgen schalteten 2,51 Mio. Formel-1-Fans die Übertragung aus Japan bei RTL ein – stolze 40,9%. Nachdem das Rennen in Singapur vor Kurzem noch über den Zahlen des Vorjahres landete, gelang das dem Japan-Grand-Prix nun mit erneuter Mercedes-Dominanz nicht mehr. 2014 sahen ihn noch 3,07 Mio. Fans.

4. Tamme Hanken weiter erfolgreich, „Bauer sucht Frau“-Spezial vom „Perfekten Promi Dinner“ ebenfalls

In der zweiten Privat-TV-Liga hielten sich kabel eins und Vox beachtlich gegen die großen Sender. Bei kabel eins kam die Reihe „Tamme Hanken – Der Knochenbrecher on tour“ mit 800.000 14- bis 49-Jährigen auf gute 6,6%, blieb also erneut recht klar über dem Sender-Normalniveau. Das gelang diesmal auch dem „perfekten Promi Dinner“ von Vox: Das „Bauer sucht Frau“-Spezial schalteten 780.000 junge Menschen ein – 7,1%. Unter dem Soll blieb RTL II – mit „The Italian Job“ und Werten von 620.000 bzw. 5,3%.

5. „Maus“ und „Schneiderlein“ triumphieren beim KiKA

Bei den kleineren Sendern setzte sich am Sonntag das NDR Fernsehen an die Spitze der Charts: „NDR regional“ sahen ab 19.30 Uhr 1,20 Mio. Neugierige – 4,3%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam danach auf 1,12 Mio. und 3,5%. Um 20.15 Uhr war das WDR Fernsehen erfolgreich: mit „Wunderschön“ und 1,08 Mio. bzw. 3,2%. Grandiose Quoten in der Mittagszeit erkämpfte sich der KiKA. 1,04 Mio. sahen um 11.35 Uhr „Die Sendung mit der Maus“, 960.000 um 12 Uhr „Das tapfere Schneiderlein“. Die Marktanteile der beiden Programme lagen bei 8,9% und 7,8%. Die Kinder waren dabei mit 290.000 und 160.000 3- bis 13-Jährigen wieder einmal in der klaren Minderheit. Die Nummer 1 im Pay-TV war das Bundesligaspiel zwischen Dortmund und Darmstadt, das 740.000 Fans um 17.30 Uhr bei Sky einschalteten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*