buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Die Bild-Bilanz des Periscope-Experiments: 64.000 Live-Zuschauer, 130.000 Herzchen

Bild-Babo Kai Diekmann live bei Periscope
Bild-Babo Kai Diekmann live bei Periscope

Bild sendete von gestern bis heute morgen 7 Uhr 24 Stunden lang live via Periscope. Dabei gab es Einblicke in den Redaktionsalltag, Redaktionskonferenzen, Live-Reportagen vor Ort und Interviews. Bild.de-Chef Julian Reichelt twitterte jetzt die Bilanz des Periscope-Experiments.

Anzeige
Anzeige

Periscope ist eine App von Twitter, mit deren Hilfe man mit Smartphones einfach live ins Internet senden kann. Die Bild-Redaktion nutzt die Technik bereits seit einiger Zeit mit großer Begeisterung und großem Erfolg. Julian Reichelts Bilanz des Periscope-Experiments sieht folgendermaßen aus:

Anzeige

Die „Herzen“ sind ein Gradmesser für die Zustimmung der Zuschauer. Wer während der Live-Übertragung auf den Bildschirm drückt, erzeugt ein „Herzchen“, das sich über das Bild bewegt. Je mehr Herzen, desto besser kommt eine Übertragung an.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Naja, bei 80 Millionen Einwohnern in Deutschland kann sich niemand über die 64.000 BILD Gucker beschweren. Die bringen sicher auch die Einschaltquoten bei DSDS, Bauer sucht Frau oder Dschungelcamp. Das sind sicher die, die auch bei Todesfällen auf „Lachen“ klicken. Darauf kann BILD natürlich stolz sein. Besonders weil auch alles total echt und ungekünststelt wirkte 😉 …. ja,ja … die BILD Menschen sind einfach die besten, gütigsten und ehrlichsten Lebewesen, gleich nach Gott.

  2. #24hBild in Zahlen: Macht also im Schnitt 1,8 Minuten, die jeder Zuschauer dran geblieben ist. Junge, Junge, scheint echt fesselnd gewesen zu sein, die Live-Übertragung…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*