Anzeige

Das sind die beliebtesten Job-Portale 2015 – und es sind nicht die, an die Sie jetzt gerade denken

job.jpg

Xing: Kennt jeder. LinkedIn: auch. Aber was ist mit Kimeta, Staufenbiel und Co.? Eine Umfrage unter 43.000 Bewerbern und über 5.000 Personalern hat die beliebtesten Portale für Jobsuchende ermittelt. Und belegt: Die Spezialisten dominieren.

Anzeige
Anzeige

Dabei wurden Urteile zu Zufriedenheitsgrad, Suchqualität und Weiterempfehlung abgegeben. Recruiter haben zudem die Service-Qualität der Plattformen beurteilt. So siegt bei den Generalisten die Jobbörse Stepstone. 94 Prozent würden sie weiterempfehlen. Bei Jobware loben vor allem die Personaler die persönliche Kundenbetreuung sowie die Streuung von Anzeigen über das Partnernetzwerk. Auf Platz drei liegt Kalaydo mit einem weitaus regionaleren Ansatz in den Bundesländern. Xing landet bei den Generalisten auf Rang 7, LinkedIn auf dem zehnten Platz.

Jobvector liegt hingegen bei den Spezialisten-Portalen auf dem ersten Platz. Vor allem Jobinteressierte aus den Naturwissenschaften, Ingenieure und Techniker steuern die Webseite gezielt an. Yourfirm auf dem zweiten Platz wird hingegen am ehesten weiterempfohlen. Rang drei belegt bei den Spezialisten die Webseite Hotelcareer mit Jobs für Arbeitnehmer aus dem Hotel- und Gastronomiebereich.

Xing und LinkedIn bei Berufsanfängern im Mittelfeld

Bei den Jobsuchmaschinen sichert sich Kimeta erneut den ersten Platz. Indeed ist international aufgestellt und punktet mit einem breiten Angebot über viele Berufsgruppen hinweg. Jobsterne vom Mathaes-Verlag liegt auf Platz drei, im Hintergrund arbeitet wiederum die Suchmaschinentechnologie von Kimeta.

Anzeige

Und wie schaut es bei den Studenten, Jobanfängern und Young Professionals aus? Hier belegen Staufenbiel, Absolventa und Unicum die ersten drei Plätze, gefolgt von Xing und LinkedIn.

Weitere Ergebnisse der Umfrage lassen sich auf Crosswater Job Guide nachlesen. Sie belegen: Auch wenn die großen Portale sich weiterhin über einen großen Zustrom an Nutzern erfreuen können, so dominieren bei den Spezialisten andere Portale mit stärkerem Fokus.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Für Meedia hätte doch von Interesse sein sollen, welche Jobportale im Medienbereich besonders häufig genutzt werden…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*