Serbien-Geschäft: Ringier und Springer bauen Vermarkter für Native Advertising auf

Ringier-Axel-Springer-Serbia.jpg

Ringier Axel Springer Serbia, ein Joint Venture des schweizer Ringier Verlages und der Axel Springer SE, die Analog- wie Digitalangebote beider Konzerne bündelt, will in der Vermarktung neue Wege gehen. Die Media Impact Srbija soll "360-Grad-Werbelösungen" anbieten und sich auf Native Advertising spezialisieren.

Anzeige

Die neue Tochter des Joint Ventures soll crossmedial aufgestellt werden und zusammen rund 2,1 Millionen Unique User (Gemius Audience 6/2015), 1,4 Millionen Nutzer mobiler Endgeräte (Gemius Audience und Google Analytics, 6/2015) sowie 2,3 Millionen Leser von Printmedien (Ipsos Strategic Marketing, 6/2015) aus dem vorhandenen Portfolio in Serbien erreichen.

Media Impact Srbija ist nach dem gleichen Prinzip aufgebaut wie die erste Ringier Axel Springer Vermarktungstochter Media Impact Polska. Als Teil dieses Netzwerks profitiert die Organisation von Zugang zu Dreamlab, dem in Krakau ansässigen Technologie-Hub der Ringier Axel Springer Media, wo man sich auf die Entwicklung von Technologien für digitales Publishing und Werbung spezialisiert hat.

Geleitet wird das serbische Tochterunternehmen, das kommenden Monat an den Start geht, von Mihailo Ponjavic (Sales Director der Media Impact Srbija), zu dessen Team Snezana Stojsavljevic (Head of News Portfolio Sales), Goran Radulovic (Leiter Verticals Sales) und Marko Bogicevic (Head of Special Digital and Project Sales) gehören.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige