Anzeige

„heute“- und „auslandsjournal“-Erfinder Rudolf Radke ist tot

Rudolf Radke (1925-2015)
Rudolf Radke (1925-2015)

Im stolzen Alter von 90 Jahren ist am vergangenen Freitag Rudolf Radke verstorben, langjähriger ZDF-Moderator. Radke baute u.a. die "heute"-Nachrichten mit auf und entwickelte das "auslandsjournal", das er auch zehn Jahre lang prädentierte.

Anzeige
Anzeige

Radke kam nach Jobs bei Nachrichtenagenturen wie der DENA und United Press International (UPI), wo er in Bonn zum Chef vom Dienst aufstieg, zum Sender Freies Berlin. 1963 kam er zum ZDF, weil der neue Sender noch jemanden suchte, der sich um die Nachrichten kümmert. So baute er die „heute“-Sendung mit auf, die es ja noch heute unter diesem Namen gibt.

Von 1973 bis 1983 entwickelte und moderierte Radke das „auslandsjournal“, danach arbeitete er noch als stellvertretender Chefredakteur und Programmkoordinator der Chefredaktion beim ZDF. 1990 ging er in Rente, bis dahin hatte er also 27 Jahre für das ZDF gewirkt. Später war er Lehrbeauftragter und Honorarprofessor an der Technischen Universität Dresden.

Anzeige

In einer Reihe von Videos im Rahmen des Projekts „Gedächtnis der Nation“ gab Radke Auskunft über seine Anfangszeit beim ZDF, seinen Werdegang und andere Themen aus seinem Leben:

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*