„Udo Honig“ enttäuscht mit blassen Quoten, „CSI: Cyber“ startet schwach, „Die Kanzlei“ stark

Sat.1-Satire „Die Udo-Honig-Story“
Sat.1-Satire "Die Udo-Honig-Story"

Ein echter Flop war er zwar nicht, doch die Erwartungen konnte er auch nicht erfüllen: Der "Udo Honig"-Film von Sat.1: 11,7% gab es bei den 14- bis 49-Jährigen - ein blasses Ergebnis. Unter dem Sender-Soll blieb sogar die neue RTL-Serie "CSI: Cyber", klar darüber sprang "Die Kanzler" des Ersten.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Udo Honig“ kein großer Erfolg für Sat.1, „Mila“ mit noch weniger Zuschauern als an Tag 1

Viel Hoffnung hatte Sat.1 in die Klamotte „Die Udo-Honig-Story“ gesetzt. Doch ein großer Erfolg war der Film nicht. 2,75 Mio. Leute sahen ihn insgesamt, darunter 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 9,4% und 11,7% liegen zwar über den Sender-Normalwerten, aber nicht so stark, dass man den Film als Hit verbuchen könnte. Die anschließende Doku „Uli Hoeneß – Der Millionenspieler“ kam auf noch blassere 9,6% und 10,0%. Am Vorabend verlor die neue Soap „Mila“ im Vergleich zur Premiere sogar noch Zuschauer: Statt 1,02 Mio. sahen nur noch 850.000 zu, statt 450.000 14- bis 49-Jährigen nur noch 410.000. Der Gesamtpublikums-Marktanteil schrumpfte auf 4,1%, der in der jungen Zielgruppe blieb bei 6,4%. „Unser Tag“ erreichte im Anschluss nur noch katastrophale 2,9% und 4,7%.

2. „Die Kanzlei“ startet auf gewohnt starkem Dienstagsserien-Niveau

Durch den Tod von Dieter Pfaff konnte die Serie „Der Dicke“ nicht mehr weiter geführt werden. Um nicht auf das beliebte Programm verzichten zu müssen, machte man „Die Kanzlei“ daraus – und die startete am Dienstag in ihre erste Staffel. 4,75 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – gute 16,0%. „In aller Freundschaft“ kam danach sogar auf 5,59 Mio. Zuschauer und 18,7% – der gewohnte Doppelsieg der ARD-Dienstagsserien. Stärkster Konkurrent war in der Prime Time das ZDF mit dem „Supermarkt-Duell“ „Rewe gegen Edeka“: 3,25 Mio. Seher entsprachen 10,9%. Kein allzu guter Wert, er reicht aber für den Sieg gegen alle Privatsender. Am Vorabend war Das Erste übrigens nicht so erfolgreich: die Basketball-EM sahen ab 17.45 Uhr nur 1,05 Mio. Fans (5,7%).

3. „CSI: Cyber“ gewinnt zwar gegen „Udo Honig“, startet aber unter RTL-Soll

Vor einigen Jahren wäre der Start eines neuen „CSI“-Ablegers noch bejubelt worden, doch inzwischen hat die Marke nicht mehr so viel Anziehungskraft. Die in Teilen unfreiwillig komische Serie „CSI: Cyber“ kam bei ihrer Premiere nun auf 2,65 Mio. Zuschauer und 9,3%, sowie 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährige und 12,4%. Damit blieb sie unter dem RTL-Normalniveau. Dank des umkämpften Abends, an dem sich das Publikum auf viele Sender verteilte, reicht das dennoch, um die Konkurrenz zu schlagen, mit „Bones“ (1,56 Mio. und gute 14,8%), „GZSZ“ (1,41 Mio. / 17,4%) und „CSI: Cyber“ holte sich RTL einen Dreifachsieg im jungen Publikum. ProSieben kam mit den „Simpsons“ auf solide 11,6% und 11,5%, „The Flash“ und „Gotham“ scheiterten danach mit 8,4% und 6,9% deutlich an den Ansprüchen.

4. Erfolgreiche Premiere für Katzenberger bei RTL II, „Höhle der Löwen“ wieder mit 10%

Deutlich über dem Soll gestartet ist neben der neuen ARD-Serie „Die Kanzlei“ um 20.15 Uhr auch die neue Doku-Soap „Daniela Katzenberger – mit Lucas im Babyglück“ bei RTL II. 910.000 14- bis 49-Jährige schalteten sie ein – stolze 8,7%. Die neue Staffel der „Reimanns“ kam danach ab 22.15 Uhr mit 810.000 sogar auf 11,1%. Dennoch gelang es RTL II nicht, an Vox vorbei zu kommen, denn der Hit „Die Höhle der Löwen“ war auch diesmal einer: mit 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,2%. Unter die Räder kamen hingegen „Toto & Harry“ bei kabel eins: „Die Kult-Cops im Ausland“ interessierten nur 400.000 junge Zuschauer – schwache 3,8%.

5. Stark bei den kleinen Sendern: Ballauf, Schenk und Jackie Chan

Abseits der großen acht Sender lief es in der Prime Time für die „Tatort“-Wiederholung im NDR Fernsehen am besten. 1,13 Mio. sahen ab 22 Uhr den drei Jahren alten Fall aus Köln – grandiose 5,9%. Schon vorher war der NDR erfolgreich: mit „Visite“ und 1,10 Mio. bzw. 3,7%. Ebenfalls über der Mio.-Marke gelandet ist zdf_neo mit „Friesland“ und 1,06 Mio. Sehern bzw. 3,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich hingegen Super RTL durch: Jackie Chan sammelte mit „Rush Hour“ 330.000 junge Zuschauer ein – gute 3,2%. Die Nummer 1 im Pay-TV hieß am Dienstag „Law & Order“: 150.000 schalteten die Serie um 17.35 Uhr bei 13th Street ein – 1,1%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige