Für 500 Millionen Dollar: Amazon kauft Mobile TV-Start-up

Amazon-Boss Jeff Bezos
Amazon-Boss Jeff Bezos

Jeff Bezos stärkt seine boomende Cloud-Sparte weiter. Der nach Google und Facebook drittwertvollste Internetkonzern der Welt verkündete in der Nacht die Übernahme von Elemental Technologies. Das neun Jahre alte Software-Unternehmen ermöglicht die Formatierung von TV-Inhalten für den Smartphone-Gebrauch. The Information nennt als Kaufpreis eine halbe Milliarde Dollar.

Anzeige

Internet-Pionier Amazon erlebt einen unerhörten Boom – er hat überraschenderweise nur nicht mehr etwas mit dem klassischen Versandgeschäft zu tun. Von Quartal zu Quartal staunt die Wall Street über eine aufstrebende Geschäftsparte, die als AWS in den Konzernbilanzen für Furore sorgt.

AWS? Das ist die Abkürzung für Amazon Web Services oder neudeutsch: das Cloud Computing. Das Geschäft mit Internet-Dienstleistungen, die im Hintergrund in den Rechenzentren ablaufen, boomt wie keine andere Sparte bei Amazon: allein im letzten Quartal legten die Umsätze  im Vergleich zum Vorjahr um stolze 81 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar zu; unterm Strich blieb sogar ein Gewinn von stattlichen 391 Millionen Dollar hängen.

Elemental Technologies zählt CNN, BBC und HBO zu seinen Kunden

Kein Wunder, dass Konzernchef Bezos in sein Boomsegment weiter kräftig investiert. Für den Kaufpreis von kolportierten 500 Millionen Dollar, die das Premium-Techportal The Information erfahren haben will, schnappt sich Amazon Elemental Technologies.

Das neun Jahre alte Mobile-TV-Unternehmen ermöglicht die Formatierung von TV-Inhalten für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. Zu den Kunden von Elemental Technologies zählen etwa CNN, BBC und HBO. Amazon will die Marke nach eigenen Angaben erhalten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige