Anzeige

Starkes Comeback für „Bones“, schwaches für „The Flash“ und „Gotham“

RTL-Serie „Bones“
RTL-Serie "Bones"

Auch im zehnten Jahr ist die RTL-Serie "Bones" ein Hit in Deutschland. 1,61 Mio. und 1,77 Mio. 14- bis 49-Jähriger sahen die beiden ersten Folgen der zehnten Staffel - Marktanteile von 16,0% und 16,6%. Mies ging es hingegen für die ProSieben-Serien "The Flash" und "Gotham" weiter: mit 9,8% und 8,9%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Bones“ startet erfolgreich mit neuen Folgen

Mit den 1,61 Mio. und 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen landete „Bones“ nicht nur bei für RTL-Verhältnisse deutlich überdurchschnittlichen Marktanteilen von 16,0% und 16,6%, die Serie holte sich damit auch den Doppelsieg in den Tages-Charts. Und: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,55 Mio. / 17,9%) und „RTL aktuell“ (1,14 Mio. / 17,4%) komplettieren den RTL-Triumph auf den Rängen 3 und 4. Nicht so gut lief es hingegen nach „Bones“ für „Person of Interest“: 810.000 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 22.15 Uhr nur unschönen 10,3%.

2. „The Flash“ und „Gotham“ mit schwachen Premieren neuer Folgen

Unter dem Soll blieben im Gegensatz zu „Bones“ die ProSieben-Serien „The Flash“ und „Gotham“. Sie starteten in die zweite Hälfte ihrer ersten Staffel – und das mit wenig Erfolg. „The Flash“ erreichte mit zwei Episoden 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige und 9,8%, „Gotham“ ab 22 Uhr mit ebenfalls zwei Folgen nur 670.000 und 8,9%. Normal waren für ProSieben in den jüngsten 12 Monaten aber 11,1%. Schwacher Trost: Für Sat.1 lief es am Dienstagabend noch schlechter: 770.000 14- bis 49-Jährige reichten den Film „Nachbarn süß-sauer“ nur für 7,4%.

3. „Die Höhle der Löwen“ schlägt mit 10% ProSieben und Sat.1

Anzeige

Auch in dieser Woche war die Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ wieder ein Hit: Mit 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen erzielte sie genau 10,0% und reihte sich in den Tages-Charts direkt hinter dem RTL-Quartett auf Platz 5 ein – noch vor ProSieben und Sat.1 also. „Der Trödeltrupp“ von RTL II versagte hingegen wieder mit 510.000 jungen Zuschauern und 4,9%, kabel eins kam mit „Rosin weltweit“ auf solide 5,6%.

4. „In aller Freundschaft“ lässt Konkurrenz keine Chance

Die Nummer 1 des Gesamtpublikums heißt wie üblich „In aller Freundschaft“. 5,41 Mio. Leute schalteten die ARD-Krankenhausserie um 21.20 Uhr ein – 18,4%. „Tierärztin Dr. Mertens“ erreichte vorher 4,37 Mio. Leute und 14,7%. Den gleichen Marktanteil von 14,7% erreichte auch der „Brennpunkt“ zur Flüchtlingskrise mit 4,22 Mio. Sehern. Das ZDF blieb mit seiner „ZDFzeit“-Reportage zum Thema Trinkwasser bei 2,84 Mio. Zuschauern und 9,6% hängen, das „Frontal 21 spezial“ zum Thema Flüchtlinge sahen nur 2,63 Mio. (8,9%).

5. zdf_neo punktet mit „Friesland“-Krimi, NDR mit „Visite“

Abseits der großen acht Sender hieß das Top-TV-Programm der Dienstags-Prime-Time „Friesland“. 1,34 Mio. Leute entschieden sich für die Krimi-Wiederholung bei zdf_neo – ein Top-Marktanteil von 4,5% und ein Platz in der Tages-Top-50 noch vor RTL II und kabel eins. Über die Mio.-Marke sprangen auch noch das Gesundheitsmagazin „Visite“ und ein zwei Jahre alter „Tatort“ im NDR Fernsehen, Rang 1 im Pay-TV teilten sich die Serien „Law & Order“ und „Star Trek – Enterprise“ auf 13th Street und Syfy mit jeweils 120.000 Sehern.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*