Anzeige

Starker Tagessieg für das „Team Wallraff“, „Popstars“ entwickelt sich zum großen Flop

RTLs „Team Wallraff“
RTLs "Team Wallraff"

1,70 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen das neueste "Team Wallraff" zum Thema Freizeitparks - ein Top-Marktanteil von 18,2% und Platz 1 im jungen Publikum. Die "Popstars" von RTL II blieben hingegen erneut klar unter dem Soll - mit nur 4,8%. Platz 1 im Gesamtpublikum ging an den ZDF-Film "Mein vergessenes Leben".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Team Wallraff“ top, „Christopher Posch“ und „Extra“ eher nicht

Mit den 18,2% sprang die neueste Ausgabe des „Team Wallraff“ weit über den aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von RTL. Der liegt bei den 14- bis 49-Jährigen derzeit bei etwa 13,1%. „Team Wallraff“ bleibt also weiter ein großer Erfolg für den Sender. Am Vorprogramm lag das nicht wirklich: „Christopher Posch – Ich kämpfe um Ihr Recht!“ landete mit 1,11 Mio. jungen Zuschauern nur bei unbefriedigenden 12,3%. Auch „Extra – Das RTL-Magazin“ war mit 860.000 und 12,7% kein Erfolg. Mit anderen Worten: Viele haben RTL nur wegen Wallraff eingeschaltet und direkt danach wieder um- bzw. abgeschaltet.

2. „Popstars“ bleibt unter dem RTL-II-Soll kleben

Große Hoffnung hatte RTL II in das Comeback der Casting-Soap „Popstars“ gesetzt. Doch das Publikum interessiert sich weiterhin wenig für die neue Staffel. Erneut sahen insgesamt nur 690.000 zu, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 440.000 nur für sehr unschöne 4,8%. Selbst „Hart aber fair“, auch nicht gerade ein Hit im jungen Publikum, erreichte mehr 14- bis 49-Jährige. Vox kam mit dreimal „Grimm“ unterdessen auf 430.00 bis 520.000 junge Zuschauer, sowie 5,5% bis 5,8%, kabel eins erreichte mit „Spider-Man 2“ nur 420.000 und 4,8%.

3. ZDF siegt mit Film-Premiere, ARD-Flüchtlings-Themenabend bleibt blass

Anzeige

Der Sommer geht zu Ende, die Wiederholungen werden weniger und die Erstausstrahlungen bei den großen Sender wieder häufiger. Das ZDF zeigte am Montag die Premiere des TV-Dramas „Mein vergessenes Leben“ mit Robert Atzorn und hatte damit Erfolg. 4,52 Mio. sahen zu, der Marktanteil erreichte gute 16,4%. Das Erste hatte parallel dazu nicht so viel Erfolg: Unter dem Motto „Flüchtlinge – Deutschland schaut hin!“ sendete man ein „Panorama extra“ und „Hart aber fair“. Das „Panorama extra“ schalteten um 20.15 Uhr 2,59 Mio. (9,6%) ein, „Hart aber fair“ danach 2,95 Mio. (10,8%).

4. Ordentliche Ergebnisse für Serien bei ProSieben und Sat.1

ProSieben zeigte am Montagabend wieder einmal sechs Folgen von „The Big Bang Theory“ – und wieder blieben alle über dem Sender-Normalniveau. Ab 20.15 Uhr sahen 1,04 Mio. bis 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährige zu, die Marktanteile lagen bei 12,2% bis 15,6%. Auch Sat.1 kann zufrieden sein: Die beiden Folgen von „Forever“ kamen mit 950.000 und 1,06 Mio. jungen Zuschauern auf 10,5% und 11,1%.

5. „Meuchelbeck“ und „Das Lachen der anderen“ stürzen ab

Die zweite Woche der WDR-Programmoffensive ist angebrochen – und der erste Tag dieser zweiten Woche brachte dem Sender eine große Portion Ernüchterung. Die beiden neuen Formate „Meuchelbeck“ und „Das Lachen der anderen“, vor einer Woche im jungen Publikum noch mit guten 1,8% gestartet, fielen nun mit jeweils 0,8% unter das WDR-Normalniveau. Im Gesamtpublikum gab es mit 1,6% und 1,0% ebenfalls enttäuschende Werte. Deutlich besser lief es bei den kleineren Sendern in der Prime Time für zdf_neo und das rbb Fernsehen: Bei zdf_neo kam „Inspector Barnaby“ mit zwei Episoden auf 1,08 Mio. und 1,39 Mio. Seher, sowie 3,9% und 6,8% (!), der rbb erreichte mit dem Münsteraner „Tatort: Herrenabend“ 1,33 Mio. Leute und 4,8%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*