Anzeige

Rückrufaktion von Apple fürs iPhone 6 Plus: Kameras machen verschwommene Fotos

iPhone6.jpg

Apple hat eine Rückrufaktion für iPhones der Modellreihe 6 Plus (das sind die großen iPhones) gestartet, die zwischen September 2014 und Januar 2015 gekauft wurden. Bei einigen der Geräten ist die iSight-Kamera auf der Gehäuse-Rückseite defekt und produziert verschwommene Fotos.

Anzeige
Anzeige

Apple hat eine eigene Support-Website für die Rückrufaktion eingerichtet. Dort ist zu lesen:

Apple hat festgestellt, dass bei einem geringen Prozentsatz von iPhone 6 Plus-Geräten die iSight-Kamera über eine Komponente verfügt, die fehlerhaft ist und dazu führen kann, dass die Fotos verschwommen sind. Die betroffenen Geräte weisen Seriennummern aus einem bestimmten Bereich auf und wurden hauptsächlich zwischen September 2014 und Januar 2015 verkauft.

Anzeige

Wie üblich kann man auf der Website anhand der Seriennummer seines iPhones prüfen, ob es von der Rückrufaktion betroffen ist. Sollte das der Fall sein, ersetzt Apple die iSight-Kamera kostenfrei. Weist das iPhone allerdings Beschädigungen auf, die einen Austausch der Kamera behindern – etwa einen kaputten Bildschirm – so muss dies vor dem Austausch der Kamera kostenpflichtig repariert werden.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*