Media Impact: Springer entmachtet Geyr und macht Nienhaus zum neuen Chef der Vermarktung

Andreas-Geyr-Christian-Nienhaus_axel-springer.jpg

Kaum hat Andreas Geyr die Nachfolge von Langzeitchef Peter Würtenberger bei der Vermarktung von Axel Springer angetreten, wird er schon wieder entmachtet – zumindest zum Teil. Christian Nienhaus wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Media Impact. Geyr soll sich als Geschäftsführer innerhalb des Medienhauses markenübergreifend um kreative Vermarktungsstrategien kümmern.

Anzeige

Angetreten war Geyr, der zuvor CEO Europe des französischen Agenturnetzwerks Havas Worldwide war, Mitte April als Chief Marketing Officer von Axel Springer. Als solcher sollte er die Führung von Axel Springer Media Impact (ASMI) übernehmen. Den CMO-Titel wird es unter Nienhaus nicht mehr geben. Ein Umstand, der allerdings auch der Konstruktion mit dem Vermarktungs-Joint-Venture mit Funke geschuldet ist.

Zum 1. September übernimmt der 55-Jährige ehemalige Funke-Manager nun die Aufgaben als Vorsitzender der Geschäftsführung von Media Impact. Seinen bisherigen Springer-Job als Vertriebschef (Vorsitzender der Geschäftsführung von Sales Impact), behält er zudem.

Nienhaus und Geyr berichten beide an Jan Bayer, Vorstand Bild- und Welt-Gruppe und Vorsitzender des Beirats von Media Impact.

Sowohl der Vertrieb, wie auch die Vermarktung arbeiten eng mit Funke zusammen. So kümmert sich Sales Impact um sämtliche Einzelverkaufsaktivitäten für die Axel Springer-Titel und die an die Essener Mediengruppe veräußerten Zeitungs- und Zeitschriftentitel. Media Impact ist die gemeinsame Vermarktungsorganisation der beiden Häuser. Beide halten Gesellschafteranteile.

„Ich danke Andreas Geyr für seine wichtigen Impulse für die strategische Weiterentwicklung von Media Impact. Sie sind Basis für seine künftige neue Tätigkeit und ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Rahmen seiner neuen Aufgabe“, kommentiert Bayer. „Mit Christian Nienhaus werden unsere zentralen Marktbereiche künftig unter einer gemeinsamen Führung weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, dass auch unser Vermarktungsbereich in seinem neuen Kapitel als Gemeinschaftsunternehmen mit der Funke-Mediengruppe künftig von Christian Nienhaus’ umfassendem Erfahrungsschatz in der Steuerung und Weiterentwicklung komplexer Organisationen sowohl bei Axel Springer als auch der Funke-Mediengruppe profitieren wird.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige