Anzeige

Flüchtlings-Debatte: Til Schweiger erklärt dem ZDF die Bedeutung von „klaren Worten“

Til Schweiger, ein Mann für „klare Worte“
Til Schweiger, ein Mann für "klare Worte"

Til Schweiger gibt in der Flüchtlingsdebatte keine Ruhe. Nachdem der Schauspieler sich bereits bei Facebook mehrfach geäußert hat und vergangenen Donnerstag auch in der ZDF-Talkshow "Donnerstalk" zum Thema zu Gast war, legt er nun nochmal auf Facebook nach. Und kritisiert, dass das ZDF die Bedeutung von "klaren Worten" nicht kennt.

Anzeige
Anzeige

Anlass für die neuerliche Schweiger-Kritik ist ein Facebook-Posting der ZDF-„heute“-Nachrichten. Diese haben ein Zitat von Bundeskanzlerin Angela Merkel aus dem ZDF-Sommerinterview im Sozialen Netzwerk verbreitet. Die Kanzlerin sagt: „Gewalt gegen Flüchtlinge ist unseres Landes nicht würdig.“Im dazugehörigen Text schreib die „heute“-Redaktion, die Kanzlerin finde zu Gewalt gegen Flüchtlinge „klare Worte“. Nicht klar genug für Til Schweiger. Der streitbare Schauspieler postete das Bild auf seiner Facebook-Seite und erklärt dem ZDF, was er unter „klaren Worten“ versteht:

Hallo…? ZDF?! Schuss nicht gehört?! Klare Worte wären folgende: Wir werden niemals tolerieren, dass Menschen, die vor Krieg und Terror fliehen, in unserem Land bedroht und angegriffen werden! Wir werden jeden, der dies tut mit aller Härte des Rechtsstaates verfolgen!!!!

Anzeige

Hallo…? ZDF?!󾌯Schuss nicht gehört?! Klare Worte wären folgende: Wir werden niemals tolerieren, dass Menschen, die vor…

Posted by Til Schweiger on Sonntag, 16. August 2015

Schweiger hatte in den vergangenen Tagen immer wieder bei Facebook deutlich Position bezogen und sich für Flüchtlinge stark gemacht. Am morgigen Dienstag ist Til Schweiger zum Thema Flüchtlinge zu Gast in der Talkshow „Menschen bei Maischbeger“ im Ersten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Irgendwie hat er ja recht, klare Worte und Kanzlerin sind irgendwie zwei Begriffe die nicht unbedingt zusammengehören.
    Allerdings kann man sich die rumpöbelei von Schweiger auch nicht mehr antun. Der steht ständig unter Strom

  2. „Leserkommentare sind schlecht für das Image der Medien“, lese ich heute auf Meedia. Bei diesen Kommentaren gilt das inzwischen auch für Meedia.

  3. Was für KLARE WORTE findet Schweiger eigentlich zu diesem Umstand?

    https://www.ndr.de/nachrichten/Fluechtlingsheim-Zweifel-an-Schweigers-Partner,schweiger214.html

    Flüchtlingsheim: Zweifel an Schweigers Partner

    ….. Kreditausfall-Wahrscheinlichkeit: 96 Prozent … „Schuldnerregisterliche Eintragungen“ auf Namen Koch … Princess of Finkenwerder – Briefkastenfirma? … „Spezialist“ ohne vorzeigbare Referenzen?

    und das Beste zum Schluß:

    FDP: Schweiger sollte seriösere Partner benennen

    😀 😀 😀

  4. Interessant auch, dass Frauke Petry von AfD von Maischberger ausgeladen wurde. Die bundesdeutsche Zuwanderungselite will wohl unter sich bleiben und bestimmte Fragen nicht hören …

  5. Wer ist dieser Pseudo-Schauspieler, dass er sich so äußern darf???

    Selbstverständlich muss Kriegs-Flüchtlingen geholfen, sie müssen in der BRD aufgenommen werden!!

    Jedoch kommen min. die Hälfe aus „sicheren Staaten“ bzw. sind „nur“ Armutsflüchtlinge und die darf die BRD nicht aufnehmen!!

    Das Flüchtlinge während eines Asylverfahrens soviel „Unterhalt“ bekommen wie ein dt. Bürger der 40 Jahre lang gearbeitet hat und warum auch immer nun H4 kassieren darf, NEIN das darf es auch nicht geben!!

    Warum gibt es keine klaren Einwanderungs-Gesetze wie in Kanada, Neuseeland, Australien, USA usw. ???

    Ich musste damals auch Kanada (Finanzkrise) verlassen weil erst Einheimische die Jobs behalten! Ich hegte keinen Groll, ich wusste ja was auf mich zukommen kann!

    Eines ist klar, wenn die Flüchtlingswelle noch größer wird (und das wird sie) wird irgendwann der große Knall in der BRD bzw. Europa kommen.

    Und wie schnell ein Krieg aufkommen kann sieht man ja nicht weit von uns (Ukraine).

    Also Herr Pseudo-Schauspieler, warum Haben Sie sich nicht vorher schon um Menschen gekümmert, um die ca. 15 Millionen dt. Bürger die in Armut, an der Armutsgrenze leben, 2 Mio Kinder leben von H4.

    Ach so, da hätten sie nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen…

      1. Will man einen Sumpf trockenlegen schert das Gequacke der Frösche und Kröten auch nicht.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*