Große Umfirmierung: Google Inc. wird zu Alphabet, Sundar Pichai neuer Google-Chef

Google-Gründer Larry Page ist CEO von Alphabet
Google-Gründer Larry Page ist CEO von Alphabet Foto: dpa

Es ist nicht weniger als die größte Umstrukturierung in der fast 18-jährigen Firmengeschichte: Das Unternehmen Google heißt künftig nicht länger Google – sondern Alphabet! Die Suchmaschine behält ihren Namen weiter bei und bekommt gleichzeitig mit Android-Chef Sundar Pichai einen neuen CEO. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin führen unterdessen die neue Holding, die alle Unterfirmen bündelt, als Vorstandschef und Präsident. Die Wall Street reagiert nachbörslich auf die großen Neuigkeiten hocherfreut.

Anzeige

Larry Page und  Sergey Brin sind immer für eine Überraschung gut: Ein Börsengang, bei dem Aktien nicht über Investmentbanken, sondern via „holländischer Auktion“ an  Käufer zugeteilt wurden, Milliarden-Übernahmen wie bei Motorola, nur um das Kerngeschäft dann schnell wieder zu verkaufen und Moonshot nach Moonshot, ganz gleich, ob sie zünden – das ist Google, der dank seines enorm profitablen Suchgeschäfts wertvollste Internet-Konzern der Welt.

Doch schon bald werden Nutzer und Anleger umdenken müssen, denn Google, das Unternehmen, das bislang alle Aktivitäten und Tochtergesellschaften umfasste, heißt künftig nicht mehr Google. „Unser Unternehmen arbeitet heute gut, aber wir glauben, wir können es sauberer und leichter erklärbar machen“, schreibt Larry Page in einem offenen Brief an Aktionäre. „Wir kreieren deshalb ein neues Unternehmen, das Alphabet heißt“, erklärte Page.

Sundar Pichai wird neuer Google-Chef

In anderen Worten: Google Inc. wird Alphabet, Inc. Die neue Dachgesellschaft, die von Larry Page als CEO und Sergey Brin als Präsident geführt wird, bündelt Tochtergesellschaften wie Google, die Suchmaschine, die weiterhin mit Abstand wichtigster Erlösbringer des Internetriesen bleibt.

Google bekommt unterdessen einen neuen CEO. Wenig überraschend fällt die Wahl auf Android-Chef Sundar Pichai, der das operative Geschäft von Google bereits seit vergangenem Oktober leitete. Die Wall Street reagierte euphorisiert auf die großen Neuigkeiten, die nach Handelsschluss kursierten: Aktien von Google, die erst zum Jahresende unter dem neuen Namen Alphabet notieren, legten um mehr als sechs Prozent auf über 700 Dollar zu. Google bringt es damit bereits auf einen Börsenwert von mehr als 480 Milliarden Dollar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige