„Antifa-Nigger-Muslim-Zigeunerhure“: ARD-Moderatorin Anja Reschke erhält massenweise Beleidigungen

ARD-Moderatorin und Panorama-Chefin Anja Reschke
ARD-Moderatorin und Panorama-Chefin Anja Reschke

Fernsehen NDR-Journalistin Anja Reschke muss nach ihrem "Tagesthemen"-Kommentar zur Hetze gegen Flüchtlinge viel persönliche Kritik einstecken. "Das reicht von Zuschriften, dass ich vom NDR abgemahnt, gekündigt, vom Hof gejagt werden soll, und endet mit Kommentaren über mich wie 'die Antifa-Nigger-Muslim-Zigeunerhure' oder 'verbrennt die Alte'", sagte Reschke im Interview mit dem Tagesspiegel.

Werbeanzeige

Anscheinend habe sie der Debatte um Flüchtlinge ein Gesicht gegeben. „Da bin ich natürlich jetzt eine wunderbare Projektionsfläche für alle, die wütend sind, nicht klarkommen mit der Situation. Endlich haben sie eine Person, die sie angreifen können“, meinte die Chefin des ARD-Politikmagazins „Panorama“.

Reschke hatte vor einer Woche in den «Tagesthemen» mit fremdenfeindlichen Online-Kommentaren abgerechnet und damit eine hitzige Diskussionen im Netz hervorgerufen. Nach wie vor bekomme sie aber auch sehr viele positive Zuschriften.

Auffallend sei, wie wenig Faktenwissen die meisten Kommentatoren hätten, obwohl die meisten Argumente, wie „alle Ausländer sind kriminell“ oder „für die wird mehr getan als für die Deutschen“, jeder faktischen Grundlage entbehrten. Dagegen müsse man argumentieren, Beispiele parat halten und sich gegen rassistische Parolen und Vorurteile wehren. Das müssen die Medien leisten, das kann aber auch jeder Einzelne tun, in Gesprächen mit Bekannten, im Netz, auf Bürgerversammlungen. „Wenn die Mehrheit der Deutschen kein grundlegend negatives Gefühl den Flüchtlingen gegenüber hat, dann muss das auch zum Ausdruck kommen“, forderte Reschke.

(dpa)

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

    1. naja, wohl eher „wenn man mit borstenvieh redet, sollte man sich nicht wundern, wenn es zurückgrunzt“. q.e.d., werter erwin, quiiiiek …

    2. Sehr gut erkannt Erwin Schabrunski, volle Zustimmung. Bei soviel Realitätsverweigerung, muß die Antwort drastisch ausfallen. Diese ganzen Prestituierten sollten entlassen werden und dann mit Hacke und Spaten auf`s Feld zur Arbeit bei glühender Sonne und 40° C Rüben verziehen oder ähnliches mit einem kargen Durchschnittslohn von 1000 € Netto. So nach 5 Jahren kann man dann mal nachfragen, ob sie dann immer noch für soviel Bereicherung sind, ich glaube nicht. Und wenn dann zur Monatsmitte das Geld fehlt und solche Leute an der Tafel sich dann mit den bunten Bereicherern um die Lebensmittel oder andere Sachen kloppen müssen, dann denke ich fällt bei diesen hochnäsigen Leuten der Groschen Markweise!
      Auf das sie das wahre Leben außerhalb der GEZ _Pamperung kennenlernen, das wäre doch mal was.

      1. ja, werter Haubitzenmanni, beim adolf hätte es so was nicht gegeben, da wurde solche prestitutationierten noch einer „artgerechten“ verwendung zugeführt.

        schön, daß sie uns dran erinnert haben.

      2. Soso, Ihr wahres Leben besteht also daraus, dass Sie höchstpersönlich bei 40° Hitze für 1000€ Netto Felder hacken? Oder wie darf ich Ihren vokabularischen Ausfall verstehen?

        Warum sind es eigentlich immer die faschistischen, radikalen Mobs, die gegen jegliche Intellektualisierung hetzen und „harte, echte, aufrechte Arbeit“ als das „wahre“ Leben kennzeichnen?

        Ich meine, historische Beispiele für Politiker, die das gefordert haben, gibt es ja auch zuhauf…. Stalin… Mao-Tse-Tung… Pol Pot… Die haben alle tolle, menschenwürdige Regimes geschaffen /sarkasmus.

      3. Die Kluft zwischen Politik und Medien auf der einen Seite und den Menschen auf der anderen, wird immer größer. Die ÖRs büssen immer mehr Quoten ein, Magazine und Zeitungen verlieren immens an Leserschaft. Man spürt eine gewisse Verzweiflung bei den bisherigen Meinungsmachern!

      4. Ich wüde das schlicht die notwendige Nacherziehung nennen und würde es auch erziehungswissenschaftlich begründen.

  1. Die Frau steht in der Öffentlichkeit und wird mit so etwas rechnen müssen, denn sie hat ihre persönliche Meinung gesagt! Was erwartet man jetzt, Mitleid oder wohl eher Empörung?! Menschen, die sich kritisch gegenüber dieser Zuwanderungspolitik äußern, haben in der Regel auch nichts zu lachen!

    1. Die hat nicht „ihre persönliche Meinung“ gesagt, sondern die angewiesene Meinung nachgequatscht. Solche leute sollte man sich gut merken, nach 1945 und 1990 war es dann wieder niemand und viele Täter versteckten sich hinter Anweisungen.

      1. ich find’s ja auch schrecklich, daß die kanzlerin da immer anruft und denen die „staatliche meinung“ verordnet.

        wenn die könnten, wie sie wollten, dann … dann … dann …

        naja, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß die meinung von frau reschke dann weniger von etwas, was sie bitte mal googeln sollten, werter stachelrochen, nämlich von _anstand_, geprägt wäre.

        ihre passt ja offensichtlich gut unter den aluhut.

        in den kral, in dem sie ihre (hüstel) „meinung“ (doppelhüstel) „geBILDet“ haben, scheinen ja die grundwerte christlichen denkens noch nicht so ganz eingedrungen zu sein.

      2. Lieber hardy, reden Sie doch nicht von Anstand, denn Sie haben doch nicht ansatzweise welchen! Sie reden hier etwas von Aluhut und solchem Unsinn und halten sich wohl für besonders geistreich mit ihrem „lustigen“ Zynismus! Ich habe keine Ahnung was ein kral sein soll, aber reden Sie doch bitte nicht von christlichen Grundwerten, denn diese haben Sie genau so wenig, wie ihre heißgeliebte CDU samt Kanzlerin! hüstel…hüstel…dreifachhüstel

  2. Solche Schimpfworte gehören sich nicht, auch wenn man über das Gelaber stocksauer werden kann ! Die Frau versucht dem Zuschauer die staatliche verordnete Meinung aufzudrücken – vergebliche Mühe in meinen Augen, denn seit es Internet gibt, ist man auf die Staatsprpoagandasender ARD und ZDF nicht mehr angewiesen !
    Eine Schande ist es trotzdem, wie Staat und Medien mit den Sorgen und Nöten der direkten Anwohner zu Flüchtlingseinrichtungen umgehen !

    1. achtung, ich denke ihr aluhut quetscht ihnen noch den letzten rest blutzufuhr ins gehirn ab.

      [..] denn seit es Internet gibt, ist man auf die
      [..] Staatsprpoagandasender ARD und ZDF
      [..] nicht mehr angewiesen !

      hatten sie wahrscheinlich nie nötig, sie hören sich so an, als hätten sie nie etwas jenseits des niveaus von von rtl2 gesehen oder sehnen sich so sehr nach den guten alten zeiten hinter der mauer zurück, als es das tatsächlich noch gab, das „staatsfernsehen“ – und fremdelten auch 25 jahre später immer noch mit der vorstellung, daß man hier – auch im ÖR – seine eigene meinung haben kann und darf.

      ihre darf man übrigens auch haben. man solle sich aber nicht wundern, daß man von anderen dann einfach nicht mehr ernst genommen wird.

      1. Geh´spielen Kind und pass auf, dass Papa nicht merkt das Du am Rechner warst. Das ist nämlich kein Spielzeug, Kind!

      2. Die ÖR und etablierten Medien scheinen sehr verzweifelt ob der Massen, die sich nicht mehr so einfach steuern lassen! Die großen Medien stehen an einem Wendepunkt und das nicht erst seit dem brisanten Thema „Zuwanderung“.

  3. Diese „Gutmenschfrau“ sitzt Fett im Staatsfernsehn und besitzt wie alle dort Bediensteten, die Frechheit das von ihr Kundgetane als „Wissen und Weisheit“ zu bezeichnen. Sie ist nur der billige verlängerte Arm einer verkommenen Obrigkeit die ihr eigenes Volk aussaugt. Frau Anja Reschke erbringt nun mal keine reale Wirtschaftsleistung. Sie lebt wie eine Zecke am Blut der arbeitenden Bevölkerung. Sie lässt sich durch ein illegales Finanzierungssystem „GEZ“ bezahlen! Ich würde ihr gerne ein paar von mir ausgesuchten „Flüchtlinge“ in ihre Wohnung pflanzen. Dann werden wir ja sehen wie diese Dummschwätzerin dann das Lied Zigeunerjunge von Alexandra interpretieren würde wenn sich Fäkalien auf der Türklinge in ihre Wohnung befinden. Dann ist Schluss mit billiger Romantik. Sie wohnt sicher nicht in der Nähe von Lagern der Kriegs- bzw. Wirtschaftsflüchtlinge. Ihre Wohnung ist sicher auch gut gesichert. Über steigende Kriminalität, Vergewaltigungen etc. legt sie genauso den Scheinheiligen Mantel des Schweigens und versucht ihre Verlogenheit auch noch durch die Diffamierung „Die Bürger hätten kein Faktenwissen“ zu untermauern. Frau Reschke umso Flache Argumente wie “alle Ausländer sind kriminell” geht es nicht in der Flüchtlingsfrage aber wenn jemand sagt für Ausländer wird mehr getan als für die Deutschen so ist das definitiv richtig. Was denken sie dann was so ein Flüchtling am Tag kostet! Dagegen ist ein Hartz 4 Empfänger Bettelarm! Oder später die bevorzugte Behandlung der Menschen mit Immigration Hintergrund auf den Ämtern – fragen sie mal nach (Wer will sich schon von Leuten wie Ihnen als Nazi beschimpfen lassen).
    Gute Frau Anja Reschke wer Ihnen das Reifezeugnis ausgestellt hat gehört heute noch verhaftet.

    1. [..] wie eine Zecke am Blut der arbeitenden Bevölkerung

      ich befürchte, wenn wir über zecken und boreolose reden, sollten sie mal einen prüfenden blick in den spiegel werfen. sie scheinen ja eine nach einem waldspaziergang übersehen zu haben, was den grad an geistiger verwirrung, der aus ihrem erbrochenen die welt anstiert, vielleicht erklären könnte.

      [..] Dann ist Schluss

      wenn ihr erst wieder die lager bauen düfte … schon klar.

      1. Der kleine Geist des Hardy kommentiert hier wild drauf los – dann kann er gut schlafen den er ist gegen Hitler (oder Putin oder Saddam etc., er ist gegen Konzentrationslager (Auschwitz etc.), er ist halt gegen alles was nicht „GUT“ ist. Unterstellt anderen aber bösartig das Gegenteil. So sind kleine Kinder sie wollen immer den Guten spielen. Tja, in der Welt der Erwachsenen Homo sapiens geht es nicht um Kinderträume sondern ums Überleben, sie guter „Gutmensch“.
        Aber auch Kinder können sehr böse werden, der kleine Hardy unterstellt dem Schreiber er habe Boreolose wobei das Kind Hardy wohl Borreliose meint – vermutlich ist im nicht wirklich klar das man mit solchen Aussagen nicht spielen sollte- ich habe mit erkrankten gearbeitet kleiner Hardy. Ich möchte hier keine weitere kostenlose psychologische Anamnese geben aber wer Aussagen mit „wenn ihr erst wieder die lager (Lager) bauen düfte (dürfte)… schon klar“ ist ein Vollpfosten und hat außer die Antifa typische “Nazikeule“ nichts zu bieten, werden sie erstmal Erwachsen.

      2. Klein Hardy bohrt weiter beleidigt in der Nase bestätigt selbst den großen Iwan Petrowitsch Pawlow. Und wie Kinder sind, suchen sie Schutz hinter den Väter oder Väterväter und so müssen seine armen Ahnen für den Geistigen Tiefflieger Hardy herhalten – die würden sich im Grab rumdrehen wenn sie so billig benutzt werden – der Apfel fiel hier weit vom Stamm. Im Übrigen andere Zeiten andere Bedingungen darauf kann man sich heute nicht mehr berufen.
        Dennoch hier ein Teil meiner Vorfahren: Urgroßvater – väterlicher Seite – wurde von Gestapo verhaftet (war Bürgermeister über 20 Jahre!) Urgroßmutter mütterlicher Seite wurde mehrfach von Gestapo verhört um Falschaussagen zu machen. Sie blieb aber standhaft. Mir ist nicht bekannt dass auch nur eine Person meiner Ahnen der NSDAP angehörte. Aber das hat mit mir doch nichts zu tun und sicher waren deren Ansichten zu jener Zeit auch nicht zu 100 % richtig. Mein Vater ist bis heute ein Gewerkschaftler geblieben auch wenn er erkennen musste, das seine „SPD“ nur noch von Verrätern am Volk verwaltet wird und über das grüne Moral-Gesindel schüttelt er nur noch den Kopf.
        So klein Hardy, du kannst das kommentieren wie du willst, kleinen Kinder lässt man das letzte Wort.

      3. [..] Der kleine Geist des Hardy kommentiert hier wild drauf los

        ich liebe pawlow, das macht alles so berechenbar und just in diesem moment hatte ich mir genasu so eine antwort gewünscht.

        also, daß nur ich das tue, liegt nicht daran, daß ich alleine das so sähe – vielen ist es einfach nur zu blöd, den stuss, den hier einige absondern auch noch zu kommentieren. ich kann’s, hab‘ gerade nix besseres zu tun, versuche halbwegs witzug zu sein und amüsiere mich ein bißchen.

        warum? weil ich es nach 20 jahren teilnahme am großen gespräch im internet kann, so einfach ist das und einer muss ja mit der schaufel die gülle, die ihresgleichen hier ausbreitet, in den eimer schaufeln, in der die gehört: abstruser bullshit von extrem dummen menschen, denen dummerweise jemand ein smartphone oder ein handy verkauft hat, abgesondert, nicht und zwar ganz und gar nicht repräsentativ für die bevölkerung dieses landes.

        das mag in dem kral, in dem sie hausen, noch nicht so sein, aber, naja, sie sind qua dummheit zum aussterben verurteilt, sie haben vielleicht gerade ihre „große stunde“, aber, am ende? pack bleibt pack und wird verachtet.

        [..] in der Welt der Erwachsenen

        ah, kenne ich mich drin aus. ich bin 59 … und wie gesagt, diesen kleinkram hier, den mache ich seit 20 jahren noch vor dem frühstück, wenn’s sein muss.

        [..] gutmensch

        ich verstehe, sie wären lieber gerne ein herzloses arschloch, daß öffentlich an die wände dieses internetzes uriniert. zu blöd, daß andere dabei ihren zu kleinen schniepel zus ehen bekommen.

        er ist wirklich sehr klein. was aber die lautstärke erklärt.

        [..] die Antifa typische “Nazikeule“

        oh, ich bin eigentlich (werte) konservativ. und „nazi-keule?“, naja, es gibt in diesem land täter und opfer. mein großvater war als christlicher (sic!) gewerkschafter 1933 als er und die 7% anderen die abstimmung an der saar verloren, für einige zeit im KZ.

        was haben den ihre vorfahren so gemacht, damals?

        steht halt jeder in so etwas wie einer „familientradition.“

        ach ja: ich hätte übrigens gerne ursula von der leyen in einer koalition mit den grünen an der regierung 😉

        typisch antifa …

        googlen sie doch bitte mal „werte“. ihr doch reichlich unterbelichtes gegreine gehört sicher nicht zu diesen werten.

      4. Ich hatte wegen der Provokation der 20ger, dem Resultat der angeblichen Wahl, 1933 und daraus folgendem Krieg, keinen Großvater mehr. Der Ostpreuße blieb
        in Stalingrad, der Westpreuße blieb auf See, und in der Ahnentafel von Laboe

        Und ich distanziere mich von jeglichen Beleidigungen gegen Frau Reschke.
        Aber Sie handelt im Auftrag, und reflektiert keine deutsche Meinung.

      5. Ach kleiner Hardy, wie eng ist doch dein Weltbild, dass du glaubst die Lager waren eine deutsche Erfindung. Bereits 1865, in den Sezessionskriegen, waren Todeslager gelebter amerikanischer Alltag, und die Engländer setzten diesem, in den Burenkriegen, noch einen Drauf in Südafrika.
        Ganz zu schweigen von ihren ideologischen Verwandten, Josef Stalin oder Pol Pot, ihre Todesspur in Lagern wird wohl für immer unerreichbar sein.

      6. Na Hardy, Sie sind hier wohl der überintelektuelle Antifaschist? Verwirrt durch zuviel ÖR Informationen? Immer noch systemtreu und fleißig CDUSPDGrüne wählen? Haben Sie nichts zur Sache zu sagen? Träumen Sie mal weiter, der Hass auf bestimmte Volksgruppen und ihre Unterstützer wird immer weiter aufgebaut bis er sich mal entlädt. Da hat der Mob etwas an dem er sich abarbeiten kann. Also, wer wie Sie das Offensichtliche nicht sieht, der kann so klug nicht sein.

    2. Das System, das System, das System hat immer recht.
      Das System heißt: Indirect rule.
      Unsere intelligenten Besatzer haben 1948/49 dieses System nach dem Muster British Indien auch in der besatzergegründeten „BRD“ einführen lassen. Dafür hat es Backschiss für die „beschließenden“ Mitglieder gegeben, in Form von gutbezahlten Politjobs mit lebenslanger überhöhter Rente. Wer da erstmal einen solchen Politjob hat, der gibt ihn freiwillig nicht wieder auf. Der gehorcht, der muss gehorchen, sonst ist Ende mit Gutgehen. Die obersten Parteiführer werden direkt gesteuert, (Willy Weinbrand musste „drei Briefe“ unterschreiben), die unteren Chargen bekommen Order von den Politkommissaren, genannt Fraktionschefs. Sie haben zu gehorchen und bei Abstimmungrn im Parlament die Flossen zu heben, dann wird ausgezählt, wo kämen wir denn sonst hin? Die Justiz wird politgesteuert, die Gesetze sind schöner Schein. s. Maaß und Polizeicheff. Und das ganze bezahlt das dumme Volk. Und es bezahlt auch die öffentlich-rechtlichen Volksveralberer und sonstigen Medien. Und glaubt an Demokratie, wenn es die Stimme abgegeben hat, nein, weggeworfen hat! HA HA HA. Theater, Schauspiel, Brot und Spiele. Das was hier existent ist, in dieser sogenannten BRD, diser NGO, GmbH wurde dem Russen Putin schon lange vorher vorgeworfen: Gelenkte Demokratie. War schon immer eine Möglichkeit: dem Gegner das vorzuwerfen, was man selber beabsichtigt, man muss eben Erster sein.

      1. Ignaz Reilly – „Sind Sie dann ein “Unmenschmann”?“
        Dann doch eher „Bösmenschmann“ statt „Unmenschmann“
        „Gutmenschfrau“ bezog ich ja auf den „Gutmensch“. Damit sie verstehen was ich unter „Gutmensch“ verstehe – hier ein kleiner Ex-Kurs
        Es ist schon amüsant, wenn man den Begriff „Gutmensch“ verwendet, um mit einer unverhohlenen Ironie eben diesen Kreis unserer Zeitgenossen und deren Absichten ganz offen in Zweifel zu ziehen. Wenn man ihnen mitteilt, dass sie – wohl aus einem minder entwickelten Selbstwertgefühl heraus – ihre Gutmenschenparolen nur dann in den Ring werfen, wenn zum einen jemand anderes „Wichtiges“ es hört, sie von ihrer zur Schau gestellten Selbstlosigkeit ausschließlich Vorteile haben und – ganz wichtig – jegliche Verantwortung ihrer eingeforderten Ansprüche an die Allgemeinheit auch bei genau dieser Allgemeinheit liegt. Erstaunlich ist, wie Gutmenschen mit zweierlei Maß messen – entspricht man ihren Wünschen und Wertvorstellungen, so gehört man zu den Säulen dieser Gesellschaft, tut man dies nicht, ist der Teufel los. „Sozial ungerecht“, „egoistisch“, „rechts“, suchen Sie sich bitte aus, was Sie sein möchten. Da ist ein unglaublicher Hass! Ein Hass derer, die selbst nichts erschaffen, nichts aufbauen können und auch gar nicht wollen. Schauen Sie sich insbesondere die Biografien von GrünenpolitikerInnen an – keine Bildung, keine Begabung – keine „Fähigkeit“ zu nix, außer sich über andere zu erheben und den Moralapostel zu spielen. Sie bekleiden Position, die sie in einer freien – nach Können und Talent – dominierten Wirtschaft und Gesellschaft nie erreicht hätten. Und dann denken Sie arbeiten, „schuften“ ist doof, der Wohlstand fällt vom Himmel und braucht nur noch umverteilt zu werden! Das klingt aber auch zu schön! Gut – okay, es hat mit der Realität nichts zu tun – aber diese Gutmenschen kümmern sich nicht darum.

    3. Oh, „Gutmenschfrau“, der Begriff gefällt mir, sehr originell.
      Sind Sie dann ein „Unmenschmann“?

  4. Sie ist intellektuell nicht in der Lage, die Kritik durch einen Evidenzfilter zu assimilieren und sich selbstkritisch den Fakten zu widmen. Typische GEZ-Linanei, linientreues, sachfernes Geschwurbel. Auch als kalfaktorische Sprechblase des organkriminell finanzierten Westdeutschen Rätefunks ist man der Beihilfe schuldig, wenn „es“, was es seit 10+ Jahren tut, republikwidrige, also volksfeindliche(!) Züge annimmt.

    Um eine Hand voller beleidigungsrelvanter Ausfälle geht es überhaupt nicht mehr!

      1. das dumme mit dummen menschen ist: sie selbst bemeken nicht, daß sie dumm sind. nicht ganz so dumme menschen bemerken das aber bei anderen ganz gut.

        da haben sie also ein ziemliches handicap und mein vollstes mitleid für ihre elende lage 😉

      2. an „hardy“
        du musst ja unbedingt unter jedem Kommentar deine
        Furze hinterlassen, sehr verehrter Troll.

      3. @hardy
        Wenn Du andere Menschen, die Fremdwörter beherrschen, als extrem dumm beleidigst, was bis Du denn erst, der noch nicht einmal die deutsche Sprache beherrscht?

      4. Ich finde es wunderbar, dass es solche Leute wie diesen „hardy“ gibt! Würde es so etwas nicht geben, müsste man ihn glatt erfinden! Ein kleines, selbstgerechtes Kind, welches seinen Trotz hier im Kommentarbereich verbreiten muss! Im Grunde fühle ich mich nicht genötigt zu kommentieren, aber dies ist doch mal Gold wert. Lieber kleiner hardy, ich weiß nicht welches Ziel Du verfolgst, vielleicht ist es einfach nur der Wunsch nach Beachtung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du wirklich 59 bist, denn dazu ist Dein Verhalten einfach zu wenig erwachsen und erinnert eher an ein trotziges, kleines Kind, was keine Kekse bekommt. Ein 59jähriger gibt sich nicht eine solche Blöße! Ich denke, Du bist wirklich nur ein wütendes Antifa-Kind, was hier gerne herum pöbelt. Ob Du Dir und Deiner Meinung damit einen Gefallen tust, ist wohl eine andere Frage!

  5. Wenn sie mal richtig gearbeitet hätte und dann als Rentner mit einer Armutsrente auskommen müsste,würde sie auch anders denken.So aber lebt sie sehr gut mit der GEZ Gebühr von den Armutsrentner.Auch ihre zu grosse Pension mus vom kleinen Mann ,der die Flüchtlinge bezahlen muss, bezahlt werden.Auch muss ich ihr absprechen,dass sie vom normalen Leben etwas mitbekommt.

    1. [..] dass sie vom normalen Leben etwas mitbekommt.

      naja, wenn man eine verkrachte existent in der trinkhalle (so stelle ich mir ihres gerade vor) für „normal“ hält.

      ihr leertaste klemmt übrigens. da ist wahrscheinlich ein bißchen bier reingelaufen in die tastatur …

      1. ah, nach „die haben vergessen dir deine medikamente zu geben“ und „hat man in der anstalt, in der du wohnst, internet“ nun der klassiker im kommentarbullshitbongo, jetzt habe ich für heute mein stickerheftchen voll.

        [..] Wissen Deine Eltern was Du tust?

        beide leider schon länger tot.

        aber meine drei erwachsenen und im studium befindlichen töchter, die wissen bescheid.

        [..] Macht dir dein Job eigentlich Spaß?

        aber ja doch, ich habe vor 18 jahren eine wawi- und kassenlösung für ein überregionales unternehmen geschrieben, die in roundabout 200 filialen rund um die uhr läuft, führe ca 7 blogs und habe mich nie so gelangweilt, wie _du_ das wohl zu tun scheinst.

        mein leben und mein job machen mir in der tat spaß. deines scheint ja eher öde zu sein.

  6. Wie kann die nur so blind und verbohrt sein. Auf so eine kann ich als Zwangsgebührenzahler verzichten, Blödmäuler wie die gibts im Überfluss, leider. Keine Ahnung von der Realität, aber das Maul aufreissen. Dieses gesteuerte Fernsehgesocks hängt mir zum Hals raus.

  7. Das wirklich Erschreckende an der Reaktion der Zuschauer ist, dass alles nur „schwarz/weiss“ gesehen und verstanden wird. Das gilt allerdings auch für die meisten Moderatoren und Journalisten. Der grösste Teil der Menschen sind nicht rassistisch oder fremdenfeindlich – sie sind nicht umfassend informiert. Die Informationen kommen aber ebenso einseitig, widersprüchlich und dadurch unaufrichtig und das macht die Menschen unsicher. Würde sich die Regierung an Recht und Ordnung halten, unwillkommene Asylbewerber, die kein Anrecht auf Asyl haben, schnell wieder abzuschieben (ohne 3 monatige Wartezeit für den Ablehnungsbescheid) dann würde es diesen ganzen Aufstand nicht geben. Es wären genügend Unterkünfte für die verfolgten Kriegsflüchtlinge da und ich bin ganz sicher, dass die sprichwörtliche deutsche Spendenbereitschaft und Hilfsbereitschaft wieder da wäre. Ich habe seit 18 Jahren einen dunkelhäutigen (muslimischen) Adoptivsohn, der mir alles, aber auch wirklich alles bedeutet – und ich weiss, was wirkliche „Rassisten“ sind aus eigener reichlicher und sehr beklemmender Erfahrung. Solch dummer, intoleranter Abschaum sind die wenigsten der Deutschen. Das sind auch nicht die Pegida-Befürworter und das sind auch nicht die jetzt vielleicht ärgerlichen, unwissenden Schreiber solcher aufgeheizter, dummer emails. Die Menschen brauchen ehrliche Aufklärung z.B. über die echten finanziellen Leistungen für die Schutzsuchenden, damit nicht von illusorischen Zahlen ausgegangen wird, die die Gemüter völlig zu Unrecht erhitzen. Durch so viele falsche, einseitige – egal ob von links oder von rechts – Informationen, wird das ganze Gebäude unglaubwürdig. Kein Wunder dass man Til Schweiger verdächtigt, mit seinem Projekt nur ins lukrative Asylanten-Geschäft einzusteigen – wenn er mit dubiosen „Freunden“ ein solches Vorhaben in Angriff nimmt. Dass ausgerechnet Siegmar Gabriel sich dafür medienwirksam in Szene setzt, er, der mit verantwortlich für die doppelte Waffenlieferung in die Krisengebiete gestimmt hat, macht die ganz Geschichte auch nicht glaubhafter. Die Ursache für die Kriege und die massenhaften Kriegsflüchtlinge haben ja schließlich diese Länder nicht alleine zu verantworten.
    Es wird Zeit, dass man diese traurige Situation objektiv, ehrlich und anständig erklärt und nicht durch individuelle Interpretation und Voreingenommenheit, in TV und Presse, die Unsicherheit bei der Bevölkerung unnötig geschürt wird. Dann wird auch durch Verständnis und Mitgefühl die Hilfsbereitschaft wieder die gewünschte Form bekommen. Ich bin keiner dieser übertriebenen „Gutmenschen“ aber auch kein „Fremdenhasser“ – dazu habe ich mit meinem Sohn zuviele, zum teil sehr schmerzhafte Beleidigungen erlebt – aber ich bin ein Mensch mit normalem Mitgefühl für Leidtragende und Hilflose.

    1. werter herr jäckel ein selten guter beitrag. sie sollten sich mal bei den öffentlich rechtlichen bewerben,aber ich denk mann wird sie ablehnen da sind solche fakten nicht gerade erwünscht

    2. „Es wird Zeit, dass man diese traurige Situation objektiv, ehrlich und anständig erklärt und nicht durch individuelle Interpretation und Voreingenommenheit, in TV und Presse, die Unsicherheit bei der Bevölkerung unnötig geschürt wird.“

      Was versprechen Sie sich davon? Wer soll das erklären, unsere allseits so beliebte Kanzlerin ist abgetaucht und wird erst wieder auftauchen, wenn sich das Problem von selber erledigt hat! Was Schweiger und Gabriel anbelangt, so haben Sie selber geschrieben, was Sache ist! Die Menschen, die in diesem Land wohnen, werden ohnehin, von Politik und Medien schon lange nicht mehr für voll genommen! Vielleicht forciert man auch deshalb einen Bevölkerungsaustausch!

    3. [..] Solch dummer, intoleranter Abschaum
      [..] sind die wenigsten der Deutschen.

      sehe ich auch so, obwohl natürlich der um diese uhrzeit wahrscheinlich schon ganz gut abgefüllte teil der bevölkerung, die sich gerne ins netz erbricht, denkt, es sei so.

      was wir gerade erleben, – und ja, das wird nicht deutlich genug gesagt – ist die konsequenz aus den verbrechen, die george dubya bush und später dann sarkozy und cameron begangen haben.

      libyen war das mit abstand „zivilisierteste“ und an westlichen standards messbare land afrikas, zertrümmert von ein paar selbstverliebten und so wenig zum denken befähigten idioten, wie wir sie hier in den kommentaren nun zu hauff finden.

      wir ernten, was wir gesät haben … auch, sollte man nicht vergessen … daß dieses land sich an beidem nicht beteiligt hat, also weder an dem irak noch an dem libyen abenteuer. die rechnung bezahlen wir trotzdem mit. aber wir sollten doch wenigstens anstand genug haben, menschen auf der flucht, die auch den preis bezahlen müssen für die dummheit der amerikanischen regierungen, zu helfen.

      [..] erklären

      ich befürchte, da gibt es nichts zu erklären, weil die, denen man das noch erklären müsste, die treiben sich nicht da herum, wo es erklärt wird, die suchen sich im internet lieber eine erklärung, die in ihre steinzeitmenschenhirne reinpasst.

      mitgefühl hat man oder man hat es nicht, das ist das dumme an der menschheit, daß sie sich in empathische und eben nicht empathische menschen unterteilt. herzlosigkeit sieht man menschen aber dummerweise nicht an, aber wenn man ihnen wie hier die möglichkeit gibt, ihre dummheit zu erbrechen, dann protzen sie ja ausführlich damit und denken, nur weil sie nicht alleine sind, seien sie schon eine wie auch immer geartete mehrheit.

      dummerweise sind sie aber nur verachtenswerter abschaum und tobender mob.

      waren sie immer, werden sie immer bleiben.

      wie weit das geht, kann man ja auf „perlen aus freital“ sehen.

      http://perlen-aus-freital.tumblr.com/

      dort kann man auch sehen, was passiert und wo der anstand geblieben ist – wenn arbeitgeber ihre proletenhaften mitarbeiter, die ihren hass öffentlich erbrechen, vor die tür setzen.

    4. “ Die Menschen brauchen ehrliche Aufklärung z.B. über die echten finanziellen Leistungen für die Schutzsuchenden, …“

      Die gibt es aber seltsamerweise nicht von Seiten der Systemmedien, man hat wohl gut Gründe. Die ehrlichgerechneten finanziellen Leistungen (inklusive Polizeieinsätze , Medizin , Abschiebekosten ,Verfahrenskosten, Psychologen, Rechtsanwälte uvm.) könnten wohl Dimensionen erreichen, das allen, auch Ihnen, die Drähte aus der Mütze fliegen lassen könnten. Nach meiner Kalkulation sind das 100000€ pro Asylforderer und Jahr.

      Wieviele Asylforderer haben Sie bei sich zu Hause aufgenommen?

    5. Lieber Uwe, das wissen wird längst alles.
      Sorry, aber wirklich upgedated sein, das bedeutet etwas anderes, nämlich zu erkennen, daß ein Plan dahinter steckt und daß darum jede vernünftige Forderung scheitern MUSS! Es ist in Berlin keine Sturheit, kein Mangel an Ein-sicht, sondern AB-SICHT!
      Und weil man das langsam erkennt, heizt sich die Stimmung immer mehr auf, und die Emotionen kochen über. Für meine Begriffe zu spät. Man muß den Anfängen wehren. Immer und überall. Wer das nicht tut, hat schon verloren.

    6. Dann ziehen Sie Herr Jaeckel, mit denen an einem Strang, die es ehrlich meinen, und z. B.
      diese Massentötung ertrinkender afrikanischen Flüchtlinge verhindern, in dem ich hier
      für die Anmietung eines Areal,s von der Größe des Saarland, in Libyen, zur ägyptischen Grenze, durch die UN wie IWF werbe. Deren Finanzaufwand, im Drittel zu den jetzigen EU Strukturen liegen wird.
      Ich arbeite u. a. mit einem syrischen Intellektuellen, an eine technisch – wirtschaftliche Umsetzung, und habe keine Lobby, in den Kreisen die über uns befinden! Weil diese sich
      lieber mit z. B. Til Schweiger beschäftigen, als diese Flüchtlinge, in klimatisch besseren
      Bedingungen, ordentlichen Camps zu führen, in denen gleich zu Begin, Hilfe zur Selbsthilfe
      eine Rolle spielen. Ein UN Treuhandgebiet, 20 Jahre gepachtet, erweist sich als einleuchtende Lösung.

  8. Haben da die „aufrechten“ rückgratlosen PseudogutmenschInnen aus dem Praktikantenteil der Redaktion selbst ein paar Mails losgelassen, damit endlich die öffentlich-debilen auch wieder als Opfer und damit als die „Guten“ dastehen. 😀

    1. Schön ausgedrückt von jemandem, der sich sicher hinter einem Pseudonym versteckt, weil er dann meint, auf eine Person eintreten zu können, die öffentlich mit ihrem Namen und ihrem Gesicht für ihre Meinung einsteht. Das überzeugt einen natürlich, dass sich die Medien die Beschimpfungen komplett selber ausgedacht haben, ist klar.

      Übrigens herzlichen Glückwunsch für die abwertende Verwendung der Vokabel „Gutmensch“. Sie scheinen sich ja für das Gegenteil zu halten. Ich darf sie also herzlich im Club der „Unmenschen“ willkommen heißen.

      1. Sie heißen ja selbstverständlich auch „Ignaz Reilly“ mit Klarnamen?!

      2. Mindestens ebensosehr, wie Sie Hesekiel heißen. Es ist einfach so: wenn ich solche Kommentare lese, komme ich mir vor wie in einer „Verschwörung der Idioten“. 😉

  9. Na nu warten wir mal den September und Oktober ab, was ISIS-Kalif Erdogan grade mit den Kurden anrührt hat das Potential die Salafisten vs. Kurden Krawalle als lauen Ringelpietz abstinken zu lassen.

    In den 90ern gabs ja schon mal kurdischen Hausbesuch in Lokstedt, könnt ja ruhig nochmal stattfinden.

    Am Ende wird es auch die Regimeschranzen in ihren Villen und gentrifizierten Bionade-Vierteln treffen. Schade nur, dass das eher zum Ende hin kommt.

  10. Reschke und Konsorten haben gut reden. Die werden abhauen, sobald es hier brenzlig wird zu ihren Amiverbündeten.
    Es gibt zwei Szenarien die möglich sind; 1. Die Deutschen halten die Klappe, damit sie keine Nazis sind, bis sie zur Minderheit im eigenen Land werden. 2. Die Deutschen wehren sich dann wird folgendes sehr wahrscheinlich und vorstellbar sein.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1456515731340865&set=a.1389091638083275.1073741828.100009473560227&type=1 Die USA stecken hinter der unglaublichen Flut an Asylbewerbern, die zur Zeit über Europa hereingebricht. Amerikanische Organisationen bezahlen die Schlepper, die die Boote beschaffen und die Massentransporte nach Europa organisieren. Es geht darum, aus Europa einen brodelnden Unruheherd und einen Hexenkessel zu machen. Genau, wie aus der Ukraine. Das alles dient nur den Interessen der USA, und hilft, den Boden für einen Krieg in ganz Europa zu bereiten. Wenn dann Europa vollkommen demoralisiert und destabilisiert ist, kann der „göttlich indoktrinierte“ Ritt gen Osten so richtig losgehen. Möge Gott den dann noch Lebenden gnädig sein!

    1. Sehr guter Kommentar von Konny, mit sehr guten Hintergrundinfo`s. Da würde jetzt auch eine über Nacht beschlossene Volksenteignung zu Gunsten unserer lieben Migranten passen, wie er in folgendem Artikel beschrieben wird:

      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/buergermeister-bringt-zwangsenteignungen-ins-spiel/

      Schnell mal alle Immobesitzer enteignen und schon ist das Asylantenunterbringungsproblem über Nacht gelöst.

      Simsalabim die neuen Nachbarn sind über Nacht da, gute Nacht Michelland wie hat man Dir verprügelt!

      1. „SALZGITTER. Der Oberbürgermeister von Salzgitter, Frank Klingebiel (CDU), hat sich dafür ausgesprochen, das Grundrecht auf Eigentum vorübergehend einzuschränken. Wegen des starken Zustroms von Asylbewerbern müsse es künftig möglich sein, diese auch in leerstehenden Privatwohnungen unterzubringen, sagte Klingebiel dem NDR. Dies sei nur „unter Einschränkung des Grundrechtes auf Eigentum“ möglich.“

        Oh ja, dies ist IMMER der feuchte Traum der CDU gewesen!
        Ja Klingebiel, komm und versuch es, kommt liebe Parteien, versucht es doch bitte!

      2. Hm, sehr schöner Artikel der gar nicht rechtspopulistisch angehauchten jungen Freiheit. Haben Sie eigentlich auch die NDR-Quelle gelesen, auf die sich der Beitrag bezieht? Die Jf lässt da komischerweise nämlich ein paar Dinge aus…https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Marshallplan-zur-Fluechtlingsunterbringung-gefordert,klingebiel168.html

        Geht nämlich in erster Linie darum, Leute vorübergehend in Wohnungen unterbringen zu können, die eh bereits seit Jahren leerstehen, und die Besitzer bekämen trotzdem selbstverständlich ihre Kosten erstattet. Ich frage mich, warum die Jf den Teil weggelassen hat…

    2. weia.

      ich bin fast versucht „haben sie vergessen, ihre medikamente zu nehmen“ oder „oh, in ihrer anstalt haben sie jetzt auch internet?“ zu posten.

      aber ich befürchte, unter ihren aluhut passt kein einziger gedanken mehr.

  11. Wer in der üblichen Manier der linksdrehenden Journalisten, zudem mit GEZ-„Staatsknete“ gemästet, wieder einmal den Supergutmenschen heraushängen lässt, in der Art und Weise, alle, die nicht so denken und es eventuell frecherweise sogar nicht wollen, als Schlechtmenschen apostrophiert, sollte mit dem Sturm rechnen, wenn er Wind gesät hat.
    Frau Reschke hat sich nicht eben einfühlsam, sondern hochemotional und hochaggressiv über die Leute geäußert, die ihre Meinung nicht teilen. Warum wundert sie sich dann über die entsprechenden Gegenreaktionen? Der ewige Rassismusvorwurf und die dahingehende braune Etikettenankleberei gegen die Nichtmainstreammeinung fordert die Gegenreaktion geradezu heraus. Es ist ziemlich einfältig, damit nicht zu rechnen und dann das erstaunte oder geplante(?) Opferlamm geben zu wollen bzw. es endlich zu können und es zu genießen. Und es beweist trotz aller gedrechselten Oberlehrersprache eine geringe eigene Kompetenz und intellektuelle Qualität. Was man, intellektuell nicht auf hohem Niveau sich bewegend, als ‚fishing for compliments‘ bezeichnet, wird hier von ihr dialektisch verkehrt in gezieltes ‚fishing for disapproval‘ mit dem Ziel, die einzigen erwartbaren Gegner als solche auch zu decouvrieren. So durchsichtig wie ihre Krokodilstränen ist diese eher dümmliche als heldenhafte Attitüde.
    In den beiden bisherigen Diktaturen auf deutschem Boden nannte man diese Reschkes stramme Linientreue. Was Frau Reschke lediglich erneut beweist, ist die Tatsache, dass wir auf eine weitere Diktatur zusteuern, die linke, absolute Meinungsdiktatur. Ich danke bestens. Nie wieder.
    Ich kann die Menschen verstehen, welche sich von diesem – sich zum Eroberungssfeldzug vor allem gegen Deutschland richtenden Flüchtlingsstrom und der damit verbundenen exzessiven Landnahme der Asylforderer in Land und Gesellschaft entwickelnden – Asylexzess überfordert fühlen und entsprechend reagieren, auch extrem reagieren.
    Eine extreme Reaktion ist die notwendige Konsequenz auf einen extremen Reiz. Es ist wie beim Schmerz, je stärker er ist, um so mehr krümmt sich der Betroffene. Und da hilft es wenig, wenn der Moralarzt vorbeischaut und sagt: ‘Ich kann dir leider nichts gegen den Schmerz geben, das wäre rassistisch und somit inakzeptabel gegenüber deiner Krankheit’.
    Ihnen wird ständig die Traumatisierungsmär der Asylforderer um die Ohren gehauen, ohne dass für den einzelnen Asylforderer auch nur eine einzige Individualdiagnose gestellt wird über den Grad seiner Traumatisierung. Nein, das sind leider immer dieselben linken, undifferenzierten, pauschalierenden Asylfordererschutzbehauptungen.
    Aber jeden dieser naturgemäß inzwischen auch verängstigten Bürger einen braunen Rassisten zu nennen ist nichts als erniedrigend, das ist umgedrehter Rassismus, gegen die eigene Bevölkerung.
    Auf diese Weise verkehren sich die sich anständig nennenden, in Wirklichkeit zu sehr hässlichen Unanständigen, Frau Reschke i. V. der System- und Lügenpresse mit ihrem wohlfeilen Geschwätz für die eigenen Claqueure zuvörderst.
    Der Mensch ist stammesgeschichtlich, seit er begann aufrecht zu gehen und in Verbünden zu leben, zur äußersten Vorsicht im Umgang mit seiner Umwelt geprägt worden. Dies nennt man den natürlichen Selbsterhaltungstrieb für das Individuum und die Gruppe.
    Wer mit Gewalt, und dieser Asylstrom ist Gewalt, in den Innenbereich einer Gruppe versucht einzudringen, der ruft eine völlig natürliche Abwehrreaktion hervor.
    Das ist nicht braun, sondern die Natur. Wenn allerdings die Linken in Verbindung mit unserer hilflosen Politik behaupten, die Natur sei braun und gehöre deshalb mit allen Mitteln bekämpft, dann verstehe ich, wenn es Menschen gibt, die erkennen, dass hier der Verstand ad absurdum geführt werden soll und dagegen zu Recht opponieren.
    Opponieren mit denselben Mitteln die ihnen von links und von oben entgegen- und heruntergebrüllt werden. Linke Brüllioten erzeugen rechte Brüllioten. Brüllioten von oben erzeugen Brülllioten von unten.

    1. Sehr guter Kommentar, wird die linken Krakeeler jedoch nicht treffen, geschweige denn, dass sie den Inhalt überhaupt verstehen werden oder wollen!

    2. Genau, die gute Frau war hochgradig aggressiv. Das geht gar nicht. NICHT aggressive Kritiker zünden Häuser an, schmeißen Knaller in Autos von linken Politikern, werfen mit Steinen auf das Rote Kreuz oder bezeichnen Leute, die sie kritisieren, als Antifa-Nigger-Muslim-Zigeunerhure oder „Supergutmenschen“ bezeichnet und Kriegsvokabeln wie „Eroberungsfeldzug“, „Meinungsdiktatur“ verwendet oder Handlungen als „stammesgeschichtlich“ begründet bezeichnet. Das ist alles viel freundlicher, und so ganz und gar nicht rechts.

  12. Je mehr sie beschimpft wird, umso mehr ist bewiesen, wie gut sie ihre Arbeit im Sinne ihrer Führer gemacht hat. Das Geschimpfe der Machtlosen und Ohnmächtigen kann ihr doch am Arm vorbeigehen. Vielleicht macht es sie sogar stolz. Seht her, was ich anzurichten im Stande bin. Und es wird belohnt werden. Gute Arbeit! Ein Chefredakteurin-Posten oder mindestens ein Bundestagsmandat sind wohl das Mindeste. Bin neugierig, wie sie vom Apparat belohnt werden wird.

    1. je mehr der besoffene pöbel krakeelt und kreischt, um so besser hat frau reschke in der tat ihren job gemacht. angesichts des hysterischen gejohles hier würde ich mal sagen: verdammt gut gemacht.

      ach ja, ich bin einer ihrer „führer“, ich bezahle nämlich ihre arbeit mit meinen gebühren (die ich übrigens für das ÖR wortradio nur zu gerne entrichte).

      1. sie bezahlen, von was ? Obwohl, vom Dummschwätzen
        lässt sich mittlerweile in dieser Anstalt ja verdammt
        gut schmarotzen. Kommt der Laurel auch noch hier
        vorbei 🙂

  13. Leute wie diese Reschke sind nicht gut. Das sind keine Gutmenschen.
    Die sind das Letzte.
    Es geht ihnen ausschließlich um persönliche Bereicherung.
    Die Flüchtlinge dienen ihnen nur dazu, selber als “moralisch hochstehend” zu erscheinen und andere emotional zu erpressen.
    Wenn es ihnen wirklich um Menschen ginge, wären sie auf der Straße und würden dafür demonstrieren, daß der Westen vorne weg die USA, aufhört, den Krieg nach Nordafrika zu tragen.Denn die beste und humanste Flüchtlingspolitik besteht darin, dafür zu sorgen, daß auf dieser Welt niemand aus seiner Heimat fliehen muss.Es geht gar nicht gegen Asylanten, wenn es wirklich welche wären! Es geht um EUCH, die volksverarschenden NUTZNIESSER dieser ganzen gutmenschlichen Hetze und die Profiteure der Ausbeutung der Normalbevölkerung!

  14. Ach Gottchen, diese arme anständige Frau, das tut mir aber leid! Und diese bösen Nazi-Rassisten War doch richtig, oder liebe Medien?

    1. Hast du gut nach der Parteilinie nachgeplappert, „Eine Runde Mitleid“. Wie gut, dass du ein frei denkender Mensch und kein Mitläufer bist, und dich weder von dem Kommentar der Frau noch von diesem her angegriffen fühlst. Hast ja auch keinerlei Grund dazu. 😉

  15. An den vielen Kommentaren hier und auf anderen Seiten, sollte mittlerweile klar geworden sein, dass ein großer Teil der „einfachen“ Bevölkerung nichts von dieser Fernseh-High-Society hält, die einen nur belehren möchte! Nicht das die Mainstreammedien dies interessieren müsste, die machen einfach weiter wie immer, denn sie kassieren ja ihr Schutzgeld vom arglosen Bürger! Ich fürchte, es wird nicht mehr lange dauern, da gehen die Menschen auf die Barrikaden und zerschlagen dieses System samt seiner ÖR-Meinungsmacher!

  16. Jetzt kommen hier wieder die Verschwörungstheoretiker und Nationalisten mit ihren unqualifizierten Kommentaren.
    Aber das wird Frau Reschke als Medienprofi wohl schon geahnt zu haben.

    Man kann sicherlich einige Handlungen & Beschlüsse der Politik (zurecht) kritisieren und darf selbstverständlich auch ein Gegner der Rundfunkgebühr sein, Menschen in Not zu unterstützen, sollte aber eine Selbstverständlichkeit sein. Egal wo sie geboren sind, egal warum sie ihre Heimat verlassen und durchaus auch wenn es bedeutet den eigenen Wohlstand etwas einschränken zu müssen.

    Flüchtlinge klug in unser Land und in unsere Wirtschaft zu integrieren, könnte eine unglaubliche Chance für den Wirtschaftsstandort Deutschland sein.
    Wir haben in Deutschland immer noch einige Berufe, in denen dringend Stellen besetzt werden müssen. Insbesondere die Kranken- und Altenpflege ist chronisch unterbesetzt, da sich hier anscheinend keine motivierten und qualifizierten Menschen finden. Diese Lücke könnten man problemlos schließen und somit gleichzeitig den Flüchtlingen und dem Standort Deutschland helfen.

    1. machen wir uns doch nix vor: die cdu/csu haben über jahrzehnte jede möglichkeit, die hier einwandernden weiterzubilden, zu integrieren, zum festen bestandteil der gesellschaft zu machen, hintertrieben und als „multikulti“ desavouiert. das tun sie z.t. noch heute, weil sie sich an das wort „gastarbeiter“ klammern, sprich: die kommen und gehen auch wieder und am ende sind wir wieder ein „rassereines“ kleines völkchen. das ist die ungebrochene tradition dieses landes nach 45, die, die elvis dazu zwang „muss i denn zum städele hinaus“ zu singen, um bloß die „negermusik“ von der deutschen jugend fernzuhalten.

      in wirklichkeit brauchen wir zuwanderung und zwar massiv. die deutschen sind ja offensichtlich nicht gerade zeugungsfreudig, ganze landstriche im osten veröden und müssen – wie die eifel mit russen – wieder bevölkert werden. da wäre eine menge platz für asylsuchende 😉

      wenn ich durch die stadt gehe, die älteste deutschlands, sehe ich vor allem geschäfte, die von zugewanderten eröffnet worden sind, die im gegensatz zu den ängstlichen deutschen sich etwas zutrauen und etwas wagen. die leben nicht von „unseren“ sozialsystemen – die bezahlen sie und mancher dummdreiste kreischer hier, könnte mal anfangen zu verstehen, daß diese „ausländer“ ihm/ihr die rente bezahlen werden und auch müssen, weil er/sie immer zu betrunken war, selbst kinder in die welt zu setzen. oder so betrunken ist, daß er nicht bemerkt, daß diese kinder nun das erbrochene ihrer eltern in kommentarspalten wie diesen erbrechen und einfach nicht in einem land leben wollen, in dem es so ein pack wieder gibt.

      ist nicht alles rosarot. ich sehe auch die probleme, die wir mit der asimilation und der integration von fremden haben, aber … wie gesagt, darüber hätte man schon in den 80ern vernünftig reden und es regeln können.

      aber dann hat ja geissler den „asylanten“ erfunden.

      kurz darauf hat es in rostock lichtenhagen gebrannt.

      die ganzen elenden dummschwätzer hier sind nur die vorhut dessen, was wir wohl in absehbarer zeit wieder erleben werden. biedermänner und brandstifter.

      verdammt, ich will meine mauer zurück. wir hätten den osten damals besser den russen geschenkt, dann hätten wir ein paar probleme mit immer noch mit der demokratie und der toleranz fremdelnden vollhonks nicht.

      1. Gehen Sie doch in die Ukraine, dort wird gerade wieder eine gebaut! Dort gibt es nur ein paar russophobe Hardcore-Nazis, die im Osten einen Genozid veranstalten!
        Aber die Russen mögen Sie ja ohnehin nicht, wie man weiter oben lesen konnte!
        Ansonsten rate ich Ihnen, binden Sie sich einen Knochen um den Hals und gehen nach draußen, vielleicht spielen dann wenigstens die Hunde mit Ihnen!

    2. Zitat Pilip: „Insbesondere die Kranken- und Altenpflege ist chronisch unterbesetzt, da sich hier anscheinend keine motivierten und qualifizierten Menschen finden. Diese Lücke könnten man problemlos schließen und somit gleichzeitig den Flüchtlingen und dem Standort Deutschland helfen.“

      Falsch! Es ist das gewinnorientierte Denken jeder „Krankenhaus- GmbH“.
      Es gibt genug Kranken- und Altenpfleger, nur sind diese zu gering bezahlt.
      Als die Türkischen Gastarbeiter ins Land geholt wurden, geschah dies ausschließlich auf das Betreiben der deutschen Wirtschaft.
      Danach folgte die Lohndrückerei durch HartzIV. Dort ist nach 10 Jahren die Luft raus, nicht Hartz IV ist zu hoch, nein die Löhne (auch in der Kranken- und Altenpflege) sind zu niedrig. Wir haben keinen Fachkräftemangel, wir haben ein unersättliches Wirtschaftswesen. Was jetzt gebraucht wird sind Menschen, die für noch weniger arbeiten gehen. Und die kommen zu Tausenden ins Land.

      1. Frau Nenya, besser hätte ich es nicht schreiben können, ihr Kommentar trifft exakt des Pudels Kern, genauso ist es, der Hauptübeltäter ist ein gewisser „Gaz-Gerd“ der mit der Agenda 2010 die Löhne der deutschen Facharbeiter auf das Niveau der 3.Welt gedrückt hat.
        Ich stimme Ihnen voll zu!

      2. Ich habe vor ein paar Wochen mehrere Ex-Krankenschwestern getroffen. Die haben sich alle etwas anderes gesucht. Der Stress, die Verantwortung und die miese Bezahlung sind der Grund.

        > nicht Hartz IV ist zu hoch, nein die Löhne (auch in der
        > Kranken- und Altenpflege) sind zu niedrig.
        So ist es. Es müsste für jeden den Hartz4-Satz fürs Nichtstun geben. Wem das nicht reicht, der soll arbeiten.

        Wer soll das bezahlen?
        Setzt die Heerscharen an Arbeitsvermittlern, Rechtsanwälten und Steuerberatern auf Hartz4-Niveau! Dann geht die Rechnung auf.

    3. Das Problem, lieber Philip, die Fraktion der Wohlstandsverwahrlosten opfert nicht Teile des eigenen Wohlstand, sondern jegliche Perspektiven der breiten Unterschicht auf ein besseres Leben.

      Man braucht vielleicht ein wenig Lebenserfahrung und muss sich von der pC lösen, dann erkennt man, viele EinwanderungsGRUPPEN können und werden auf Dauer kein positiven Beitrag leisten können, der Deutschland irgendwie nach vorne bringt.

      Gehen sie z.B. mal dem IQ Thema nach, nur in Deutschland ein absolutes Tabuthema, dann wissen sie auch warum sich Länder und Regionen so unterschiedlich entwickelt haben.

  17. Tja, so ist das eben, wenn man die Bürger beleidigt und bevormunden will.Als angestellte Sprecherin im TV hat man nicht die Befugnis dazu, private Ansichten zu verbreiten und diese Stellung zu nutzen.Das fand ich persönlich auch unmöglich und müsste vom Sender abgemahnt werden.besser gekündigt.

    1. wenn ich ganz ehrlich bin: ich suche seit jahren nach einer stelle, die mich für das, was ich hier tue, auch bezahlt. ich find‘ bloss niemanden, leider. da hatten sie es ja sicher leichter, dumme menschen sind ja gerade hoch im kurs in der propagandabranche, wie man so liest

      http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-07/russland-trolle-enthuellung

      EU, NATO, MSM, regierung … wäre mir egal. nur putin und seine nashibots müssen leider draussen bleiben. die sind ja eh, wie man dem geschreibsel hier entnehmen kann, bestens versorgt.

      nice try, aber leider so dumm wie der rest, den man hier so lesen muss von ganz ganz ganz schlauen leuten.

      [liebe EU, NATO, MSM, regierung: ihr solltet euch wirklich mal bei mir melden, ich fänd so nen job wirklich attraktiv ;-)]

    2. Niemand nimmt den hier ernst, auch nicht diesen Ignaz seinen Kumpel. Das sind zwei Antifanten-Kiddies, von dem der eine hier Nachtwache hält. Bald geht ja ohnehin die Schule wieder los…

  18. Die Merkelsche Masche funktioniert ja wieder bestens. Wir werden alle über die Medien kanalisiert und manipuliert. Genau wie in der alten DDR macht sie das. Wenn man einen Radiosender zur Nachrichtenzeit hört und schaltet um auf Bayern, Hessen oder egal wohin…immer das gleiche , die gleichen Meldungen.Wie geht das? Die Medien sind gleichgeschaltet und das ist DDR live.Nein Merkel muß weg und sollte abgewählt werden.Schlaue Bürger informieren sich über Kopp online.Hier steht, was in unserem Land wirklich passiert.

    1. [..] Schlaue Bürger informieren sich über Kopp online

      klar doch.

      dort gibt’s als zugabe bei der ersten bestellung einen aluhut kostenlos.

      sie waren so schlau, sich gleich dreimal unter falschem namen dort anzumelden, wie ich ahne, man weiss ja nie, ob der kopp verlag nicht auch nur so eine false flag OP der reptiloiden ist, die unsere körpersäfte fluoridieren oder uns mit chemtrails ausrotten wollen, bevor das mutterschiff landet.

      ja, die ganz schlauen. die lesen kopp und wissen voll bescheid. aber so was von.

    1. Genau. Man muss sich ja nur die Kommentare hier angucken um festzustellen, dass sich niemand zu einer beleidigenden Äußerung gegenüber der Frau würde hinreißen lassen.

      Na, sitzen Ihre Scheuklappen gut?

  19. “Da bin ich natürlich jetzt eine wunderbare Projektionsfläche für alle, die wütend sind, nicht klarkommen mit der Situation. Endlich haben sie eine Person, die sie angreifen können”, meinte die Chefin des ARD-Politikmagazins “Panorama”. ….nana, Frau Reschke, jetzt nehmen Sie sich selbst vielleicht ein wenig zu wichtig. Außerdem ist die Unterstellung „…wie wenig Faktenwissen die meisten Kommentatoren hätten, obwohl die meisten Argumente, wie “alle Ausländer sind kriminell” oder “für die wird mehr getan als für die Deutschen”, jeder faktischen Grundlage entbehrten.“ … einfach nur dümmlich. Die meisten Menschen haben sehr wohl hieb- und stichfeste Argumente, auch wenn ihnen mal unkontrolliert der Kragen platzt. Und das passiert eben wenn sachlich argumentierende Menschen ständig aufs niederträchtigste verleumdet, verächtlich gemacht werden, weil sie die „falsche“ Sichtweise auf die Dinge haben. Wäre Frau Reschke in ihrem Kommentar wenigstens einmal ansatzweise auf die mehr als berechtigte Kritik so Vieler, an den Zuständen, eingegangen, würde die Sache anders aaussehen. Ich würde Frau Reschke sicher nicht als „Antifa-Nutte“ beschimpfen. „Billig“ war ihr Kommentar allemal!

    1. erschwerend hinzu kommen, dass die Gemeinden die Menschen Flut nicht mehr tragen können. Und sich die freiwilligen Ärzte in Dresden über die hygienischen Zustände eines Zeltlagers Beschwerden, in dem sich die Flüchtlinge Krankheiten zuziehen, die Sie nachweislich nicht mitgebracht haben.
      Dann ist es ein Zeltlager für 1000, und beinhaltet fast 2400 Menschen.

      Jetzt sind es 40 Grad draußen, aber im Winter 10Grad Minus. Die Katastrophe
      sind wir, weil wir uns nicht am Montag 19°° nach Dresden begeben und
      Menschen unterstützen die, entgegen der Politik, übern Tellerrand sehen!

      1. Ich stimme ihrem letzten Absatz prinzipiell zu, nur das „nicht“ müssten Sie streichen. Dann ist das mit der Katastrophe korrekt.

      2. @Ignatz Reilly
        Ich bedaure diesen gewissen Unwillen der Medien, den Zahn der
        Zeit zu deuten.
        Ihrer Arroganz, standen meine Vorfahren, die Bismarck als „Führer“
        gewohnt waren, völlig unvorbereitet in den 20ern gegenüber. Und
        folgten 1933 einem Schreihals, mit der dann 1945 vorgefundenen
        Konsequenz. Dass muss sich doch nicht wiederholen ?!? Aber
        welche Alternative geben Sie dem deutschen Volk? Das Kabinett
        Merkel brauchte 3 Monate bis zur Selbstfindung. Wer Schwatt
        wollte bekam Rot, und anders herum. Und als erste Amts-
        Handlung, lies es sich in Jerusalem vergattern. Quo Vadis ?

  20. Wie? Erst die Zwangsbezahler ihrer Dreckslügen beleidigen, nachdem man seit Jahren einseitig berichtet und ständig mehr Lügen auftischt und sich dann wundern, wenn man liebevolle Antworten erhält? Tse-Tse, der Realitätsverlust der Berufslügner der GEZ muß noch viel größer sein, als ich bisher annahm.

    Aber keine GEZ, noch einige Monate oder Jahr weiter so und ihr bekommt keine bösen Worte geschickt, sondern Briefbomben oder Sprengfallen vor die Einfahrt gebastelt. macht immer nur weiter so in eurem linken Wahn.

  21. Kommentare unter der Gürtellinie? Idioten, die mit D-Zug-Tempo durchs Kinderzimmer getrieben worden sind oder gar nicht erst eins hatten? Die gibt’s leider durchaus, und sie sind (ebenso durchaus) kein Alleinstellungsmerkmal nur einer politischen Seite. Nur sollte man sich bei einer so gezielten Häufung solcher Kommentare, die ebenso gezielt wie genußvoll zur besten Sendezeit den wie auch immer geneigten Zuseher präsentiert werden, die Frage stellen, wem solcherart „Ergüsse“ nützen. Holla – da ist die Antwort, vor allem die nach dem Woher und dem Wohin.

  22. Reschke geht also jetzt auch mit „Bedrohungen“ hausieren, charakterlos und fast so peinlich wie bei Fahimi.

    Eingebildete Opfer, mit Führungspositionen, fest verankert im System, welches sie tausendfach mehr schützt als andere Bürger.

    Reschke verhöhnt damit alle echten Opfer von politischer Bedrohung, wie sie z.B. Frau Petry vor ein paar Tagen erfahren musste

    Soweit es mich betrifft, wird mir der GEZ Beitrag zwangsweise abgepresst, Frau Reschke und Co. sollten mir deshalb bei schlechter Laune lieber nicht über den Weg laufen.

    1. Sie meinen den Vorfall, als jemand bei Frau Petra ein Saftglas ausgeschüttet (bzw am Cafétisch umgestoßen) hat, und die sogenannte „Partei“ AfD das zum Attentat aufgebauscht hat. Oh die Arme Frau. Jetzt stelle sich mal einer vor, jemand hätte ihr Auto angezündet, wie das neulich einem linken Politiker und „Asylkritiker-Kritiker“ in Freital passiert ist. Zum Glück ist Frau Petry ja kein „eingebildetes Opfer“.

      1. Wenn ich mir Ihre Ausdrucksweise so ansehe, ist da nur einer, der unbedingt Krieg will, nämlich Sie

        „Eroberungsfeldzug“
        „Masseninvasion“
        „Brigaden“
        „Gesinnungsdiktatur“
        Und überhaupt diese Ganze „wir gegen die“ Mentalität. Der Reichspropagandaminister hätte sich mit Ihnen weiland wirklich keinen besseren Parteigänger wünschen können.

        Aufruf zum Krieg ist übrigens ein echter Straftatsbestand, nicht… Was immer Sie mir da eigentlich vorwerfen wollen. Weil ich gegen Flüchtlingshetze bin, bin ich automatisch ein Asylantenschlepper? Ihre Welt existiert auch nur in schwarz/weil, oder? Oder genau genommen: rot/braun.

        Überhaupt, „linke Schläger-SA“. Verstehen Sie überhaupt die Ausdrücke, die Sie selbst verwenden?

      2. „Antifa-SA“…
        „Anti-Faschisten-SA“…

        Sie wissen auch nicht, wovon Sie eigentlich reden, oder?

        Ich finde linke Chaoten genauso scheiße wie braune Säcke. Aber am wenigsten kann ich Leute dulden, die Geschichte verdrehen, um sich ihre eigene extreme Meinung zurechtzubiegen. Vandalismus ist Vandalismus, und ist eine Straftat. Das eine rechtfertigt das andere nicht. Das ist aber genau das, was Sie zu tun versuchen.

        Ein kleiner Hinweis für Sie: Wenn Sie alles andere, was eine andere Meinung als die Ihre darstellt, als „links“ bezeichnen, macht Sie das nicht weniger rechts. Im Gegenteil sogar: wenn alles andere für Sie links ist, bleibt nur noch rechts übrig. Denken Sie mal drüber nach.

      3. @Ignaz Reilly

        Ich sag es ihnen nochmal, sie haben ein Wahrnehmungsproblem, sehen eine transformierte Realität, eine Einbildung.

  23. Liebe Leute ich weiß nicht was ihr für Erfahrungen habt. Dieser Hardy ist ein Troll der versucht euch in die Irre zu führen. Was mich freud das ihr gegen den zusammen haltet. Ich bin auch der Meinung wie ihr. Man denkt immer noch man kann das ganze Volk verdummen leider ist es nicht so.

  24. Nun ist sie erstaunt, die Frau Reschke, daß die Leute es wagen, ihr im gleichen Tonfall zu widersprechen, in dem sie selbst über vermeintliche Nazis und vermeintliche Rassisten wettert. Komisch.

  25. Schon mal drüber nachgedacht das hier mit reißerischen Stories provoziert wird?
    Das Wahrheitsministerium selektiert Meinungen der User in gut, weniger gut oder böse.

    Frau Reschke ist nur der Köder.

    1. Na wie sonderbar, dass es solche Kommentare dann trotzdem immer wieder schaffen, das rechte Gesocks und die Aluhut-Fraktion gleichermaßen wie magisch anzuziehen.

      1. Das ist das alte Spiel, Mensch gegeneinander zu spalten und das erhält „Ihnen“ die Macht.

        Wie wäre es den wenn: „“Glatze“ nimmt dunkelhäutige Familie aus Afrika in sein Haus auf.“?
        Leider fehlt die Unterstützung der Behörden!“ „Glatze“ beklagt den fehlenden Support der Regierung.

        Ich meine man sollte immer 180° gegenteilig das tun was andere von einem erwarten.
        Damit kann man Verwirrung schaffen.

  26. Wenn alle mal wieder bei Blutdruck ü180 sind empfiehlt es sich nach links,rechts oben und unten zu schauen.

    Objektiv betrachtet handelt es sich gezielt um eine Desensibilisation der BRD, man könnte glatt vergessen das TTIP noch am laufen ist. Es handelt sich hier um eine doppelte Nebelkerze.

    Wenn Ihr euch streitet, können die da oben tun und lassen was sie wollen!

  27. Fräulein Polemik, der Kaiser ist eben doch nackt, und wir Bürger sehen es alle, auch wenn ihr Mediendiktatoren uns ungebildetem Volk etwas anders einreden wollt!

  28. Furchtbar, diese Kommentare hier! Was komplett ignoriert wird: Frau Reschke hat sich NICHT gegen Andersdenkende ausgesprochen, sondern Hassreden, Drohungen, Äußerungen a la „die sollte man alle vergasen“ etc. angeprangert – und sie hat Recht damit!

    Mal eine etwas andere Sicht der Dinge – aber vermutlich zu lang für viele hier, die lieber schlichte „Wahrheiten“ suchen:

    Eine wahre Geschichte von Krieg, Flucht, dem Leben danach und was das mit dem Heute zu tun hat
    http://www.charmingquark.de/?p=4466

  29. Ich werfe Ihr nicht vor ihre Meinung gesagt zu haben, sondern dass sie diejenigen, die eine unkontrollierte massenhafte Einwanderung kritisieren und sich über die Folgen Gedanken machen, in einen Topf mit den Neonazis wirft.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige