Anzeige

Verbrechen lohnt sich doch: stern Crime verkauft 75.000 Exemplare

Giuseppe-di-Grazia1.jpg

Da haben die Zielgruppen-Detektive von Gruner + Jahr offenbar erfolgreich ermittelt und einen echten Fahndungserfolg verbucht: Von der ersten Ausgabe des monothematischen Neulings stern Crime konnten die Hamburger rund 75.000 Exemplare verkaufen. Zudem schrieben sie bereits 5.000 Abos.

Anzeige
Anzeige

„Nicht nur an den sehr guten Verkaufszahlen spüren wir, dass wir mit stern Crime einen Nerv getroffen haben. Die große Krimi-Fan-Community hat das Heft begeistert aufgenommen, ihr zahlreiches positives Feedback hat uns über viele Kanäle erreicht“, zeigt sich Publisherin Wibke Bruns zufrieden. „Diesen Erfolg wollen wir kontinuierlich weiter ausbauen.“

Anzeige

Auch die zweite Ausgabe will sich wieder an dem Erfolgsrezept des Erstlings orientieren: Eine Vielzahl echter Kriminalfälle, nah an den Menschen erzählt und Spezialisten-Interviews. Diesmal mit einem Fachmann für Todeszeitpunkte, einem Verfasser von Straftäter-Gutachten und die beste Phantomzeichnerin der Welt.

crimeDie neue Ausgabe von stern Crime (EVT Samstag, 8. August)

Am Konzept wollen die Macher festhalten. Im Interview mit MEEDIA erklärte stern-Vize Giuseppe di Grazia: „Aus Leserbefragungen wissen wir seit vielen Jahren, dass die Geschichten über Verbrechen, die Artikel sind, die die weiblichen Leser beim stern am meisten lesen und in Erinnerung behalten. Generell wollen Leser und Leserinnen Krimifälle, aber keine allzu blutige Bebilderung. Das war die gestalterische Herausforderung, vor der wir standen.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*