The 100 kann Premieren-Erfolg nicht wiederholen, gibt aber The Strain erfolgreich Starthilfe

„The Strain“ auf ProSieben
"The Strain" auf ProSieben

Über 20% Marktanteil aus der Vorwoche waren für die neue ProSieben-Endzeit-Serie nicht zu halten. Macht aber nichts: Es schalteten trotzdem genügend junge Zuschauer ein, um "The 100" weiter als Hit gelten zu lassen. RTL hatte erneut das Nachsehen. Im Gesamtpublikum entschieden sich die Zuschauer für "Stubbe" im ZDF.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „The 100“ verliert deutlich, bleibt aber stark und schiebt die nächste ProSieben-Serie an

Zur Erinnerung: Die Premiere der US-Endzeit-Serie „The 100“ hatten vor einer Woche 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige eingeschaltet, der Marktanteil lag bei unerwartet starken 22,5%. In Woche 2 waren diese Werte nicht zu halten. Mit 16,5% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die ProSieben-Serie aber erneut den ersten Platz in den Tages-Charts des jungen Publikums – 1,64 Mio. schalteten wieder ein. Insgesamt kam „The 100“ auf 2,54 Mio. Zuschauer (3,06 Mio. in der Vorwoche). Besonders erfreulich für den Sender: „The 100“ half kräftig mit, den nächsten Serienstart anzuschieben – nämlich Guillermo del Toros im Anschluss gezeigte Horrorserie „The Strain“, die nach 22 Uhr mit 1,15 Mio. jungen Zuschauern und guten 15,2% den 5. Platz eroberte.

2. Kein Aufschwung bei der „Bachelorette“ in Sicht, „Adam sucht Eva“ im Sinkflug

RTL hatte dem wenig entgegenzusetzen: Die „Bachelorette“ verharrte bei enttäuschenden 11,9% in der jungen Zielgruppe, und „Adam sucht Eva“ befand sich danach ebenfalls im Sinkflug, schaffte noch 12,8%. 1,17 und 1,27 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den RTL-Kuppel-Abend – nicht gerade herausragende Zahlen. Dasselbe gilt auch für „stern tv“, für das noch 0,79 Mio. (11,7%) übrig blieben. Bei Sat.1 sah’s gewiss nicht besser aus: „Deal or no Deal“ bleibt mit 6,8% ein Flop, „Tiere wie wir“ schaffte 8.0%.

3. „Stubbe“ siegt im Gesamtpublikum, „Schöne harte Welt“ schwächer als in der Vorwoche

Einmal mehr setzte sich das ZDF im Gesamtpublikum durch und hatte mit „Stubbe – Von Fall zu Fall“ die meistgesehene Sendung des Tages im Programm. 4,83 Mio. (16,8% Marktanteil) entschieden sich für die Wiederholung. Am Vorabend positionierte sich „SOKO Wismar“ (2,94 Mio.) vor „Heldt“ (2,69 Mio.). Und während das „heute journal“ abends 3,99 Mio. Zuschauer ab 3 Jahre eingeschaltet hatten, ging’s für die Promi-Dokusoap „Schöne harte Welt“ nach dem ordentlichen Start vor sieben Tagen von 10,6% auf nur noch 7,6% bergab. 1,02 Mio. wollten u.a. Christian Rach und Ingo Naujoks nochmal in der Ferne schuften sehen.

4. Nur Platz 9 für „Im Jahr des Drachen“ im Ersten

Der Fernsehfilm „Im Jahr des Drachen“ kam im Ersten zur Hauptsendezeit auf 2,64 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren und muss sich mit Platz 9 in der Tageswertung des Gesamtpublikums begnügen. Dabei hatten zuvor noch 4,19 Mio. die „Tagesschau“ eingeschaltet. „Plusminus“ und die „Tagesthemen“ folgten mit 2,22 und 2,17 Mio. bevor „Anne Will“ am Abend zum Thema „Zeltstädte, Stimmungsmache, Brandanschläge – Sieht so deutsche Willkommenskultur aus?“ talkte und damit noch 1,48 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren erreichte (9,8%).

5. Erfolgreicher Abend für RTL II, Vox ist mit „Revenge“ weit von der Trendwende entfernt

RTL II schafft’s am Mittwoch, sich gleich mehrfach in den Top 20 des jungen Publikums zu positionieren. Das liegt zum einen am Erfolg von „Berlin Tag & Nacht“ mit starken 12,4% am Vorabend (und Platz 9 bei den 14- bis 49-Jährigen), wovon anschließend auch die RTL II News profitierten (9,2%). Im Doppelpack schafften nachher aber auch „Teenie-Mütter“ und „Babys! Kleines Wunder – Großes Glück“ jeweils 7,3%. 730.000 bzw. 720.000 junge Zuschauer hatten eingeschaltet. Damit lag RTL II zu Beginn des Abends vor Sat.1. Kabel eins ging derweil mit „Road to Perdition“ ins Rennen und holte 6,6%. Lediglich mit 470.000 jungen Zuschauern startete „Revenge“ bei Vox in den Abend und schaffte bloß unerfreuliche 4,8%, danach 5,0% und 5,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Doppelfolgen sind fuer eine Show wie The 100 zu viel! Prosieben sollte sie mit etwas kombinieren und nur 1 folge pro Nacht zeigen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige