Anzeige

Vettels Formel-1-Sieg macht auch RTL zur Nummer 1, Tierbabys lassen Sat.1 im Stich

Vettel triumphiert beim Großen Preis von Ungarn
Vettel triumphiert beim Großen Preis von Ungarn

Die Nachricht des Tages ist: Sat.1 verkalkuliert sich mit süßen Tierbabys! Nee, Pardon: Sebastian Vettel sichert sich den Sieg beim Großen Preis in Ungarn und lässt seine schärfsten Konkurrenten alt aussehen. Das bescherte RTL den Tagessieg bei den jungen Zuschauern. Insgesamt lag der "Polizeiruf" vorn.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Vettels Formel-1-Sieg hievt RTL im Gesamtpublikum auf Platz 4, im jungen Publikum auf die 1

Beim Großen Preis von Ungarn sicherte sich Sebastian Vettel am Sonntag seinen 41. Formel-1-Sieg und bescherte RTL damit hervorragende Nachmittagsquoten. 4,64 Mio. hatten das Rennen um kurz nach 14 Uhr eingeschaltet, das bedeutete 33,1% Marktanteil im Gesamtpublikum und Platz 4 in den Tages-Charts. „Vor dem Rennen“ waren bereits 3,84 Mio. dabei, 3,56 Mio. verfolgten nachher noch die Siegerehrung und die Highlights des Rennens. In der RTL-relevanten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil während des Rennens bei 32,3%; und bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 1,37 Mio. junge Zuschauer nachmittags (28,1%) außerdem für den Tagessieg (vor dem Abendkrimi im Ersten).

2. „Polizeiruf 110“ landet vor Pilcher, „Terra X“ interessiert mit „Fürst Pückler“ am Vorabend

Insgesamt sicherte sich die Wiederholung des „Polizeiruf 110“ den Tagessieg bei den Zuschauern ab 3 Jahren, klar vor „Rosamunde Pilcher: Englischer Wein“ im ZDF – und zwar mit 6.02 Mio gegen 4,94 Mio. Die Marktanteile lagen bei 19,7% und 16.1%. Am Vorabend punktete das ZDF bereits mit „Terra X“ zum Thema „Fürst Pückler: Playboy, Pascha, Visionär“, das 3,30 Mio. eingeschaltet hatten (19,7%). Auf 2,97 Mio. kam das Erste nach dem „Polizeiruf“ mit dem britischen Krimi „Inspector Mathias – Mord in Wales: Stille Wasser“ (13,2%). Erfolgreichstes Programm der Privaten war am Abend „Zorn der Titanen“ bei RTL (2,58 Mio.).

3. „Helena Fürst“ mit unspektakulärem Comeback, Sat.1 verkalkuliert sich mit süßen Tierbabys (!)

Anzeige

Am RTL-Vorabend kam derweil nicht Fürst Pückler zum Einsatz, sondern „Helena Fürst“. Der Auftakt der neuen Folgen lief am Sonntag aber ernüchternd: Nur 12,0% der 14- bis 49-Jährigen (0,9 Mio.) entschieden sich für die „Kämpferin aus Leidenschaft“. Das reichte zumindest für Platz 8 in den Tages-Charts der jungen Zielgruppe und entspricht ungefähr den Durchschnitsswerten aus dem vergangenen Jahr, als zum Start aber noch über 14% drin waren. In der RTL-Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen schaffte die Fürstin 12,3%. Bei Sat.1 startete ein Stündchen früher bereits „Die wunderbare Welt der Tierbabys“, in der Andrea Kaiser süße Tiere streicheln darf, was angesichts des Tierbaby-Sendungen-Booms im deutschen Fernsehen eigentlich für den Tagessieg gereicht haben hätte müssen. Hat’s aber nicht: 8,5% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und 490.000 Zuschauer sind sogar ein ziemlicher Reinfall. Im Anschluss schwächelte auch „Julia Leischik: Bitte melde dich“ gegen Frau Fürst und kam auf 8,2% (9,0% im Gesamtpublikum).

4. „Polizeiruf“ und „Zorn der Titanen“ im jungen Publikum Kopf an Kopf

Die Sat.1-Pechsträhne setzte sich bis in den Abend hinein fort, wo „Navy CIS“ mit enttäuschenden 6,4% Marktanteil in der jungen Zielgruppe startete (0,66 Mio.) und „Navy CIS: New Orleans“ mit 7,6% anschloss – ein schwacher Trost: das waren schon bessere Zahlen als in der Vorwoche. Erst „Navy CIS: L.A.“ rettete sich später in die Zweistelligkeit (10,0%). Mit 1,32 Mio. jungen Zuschauern entschied der „Polizeiruf“ den Abend für sich, knapp vor RTLs „Zorn der Titanen“ mit 1,31 Mio. (12,5% und 12,7%). ProSieben und „Tropic Thunder“ hatten das Nachsehen: 1,11 Mio. und 11,2%.

5. „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ fällt bei kabel eins in Woche 2 unter 6%

Mit ordentlichen 7,2% startete kabel eins vor einer Woche „Die spektakulärsten Kriminalfälle – Dem Verbrechen auf der Spur“ und kassiert jetzt schon wieder einen Dämpfer. Folge 2 hatten 590.000 14- bis 49-Jährige eingeschaltete, das bedeutete nur noch 5,8% Marktanteil – trotz Kachelmann-Lockthema zum Start. Die Dienstags-Wiederholung von „Rosins Restaurants“ lief davor mit 7,4% deutlich besser. Und die Konkurrenz in der zweiten Privat-TV-Liga profitierte  kein bisschen: „Herzensdiebe“ bei RTL II kam auf 5,7%, Vox zeigte „Das perfekte Promi-Dinner“ für 560.000 Zuschauer (6,0%). „Prominent!“ schaffte danach immerhin starke 9,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*