Anzeige

1,14 Mio. sehen „Newtopia“-Abschied in Sat.1, „Jurassic Park III“ wird sogar RTL gefährlich

Adieu, „Newtopia“
Adieu, "Newtopia"

Sat.1 macht kurzen Prozess mit seinem Vorabend-Experiment "Newtopia" und verabschiedet sich von seinen Pionieren in Sekundenschnelle – das große Publikum blieb auch zum Ende aus. Mit "Jurassic Park III" gelingt RTL II derweil die Wiederholung des Erfolgs aus der Vorwoche. Insgesamt siegen die ZDF-Krimis.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Newtopia“ verabschiedet sich im gewohnt kleinen Kreis

Erst haben alle die Kisten mit den persönlichen Habseligkeiten rausgetragen, dann ihre Schuhe ans Tor genagelt und der Off-Sprecher hat gesagt: „Lebt wohl, Helden Newtopias. Zumindest habt ihr es versucht.“ Damit war „das größte TV-Experiment aller Zeiten“ (das in Bezug auf die Quoten zwischendurch zu einem ziemlich kleinen dahingeschrumpft war) endgültig Geschichte. 1,14 Mio. sahen am Freitagvorabend die letzte „Newtopia“-Folge in Sat.1, der Marktanteil im Gesamtpublikum lag bei 6,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen wollten sich 500.000 treue Fans von ihren „Helden“ verabschieden – das reichte am Ende für 9,5%. Sat.1 wird seinem „Experiment“ vermutlich nicht nachweinen.

2. RTL II wiederholt Dino-Erfolg aus der Vorwoche mit „Jurassic Park III“

Der Hype um den Kino-Blockbuster „Jurassic World“ hat sich nicht nur für Hollywood ausgezahlt, sondern inzwischen auch für RTL II, das in der vergangenen Woche mit dem Vorläufer „Jurassic Park“ 11,3% Marktanteil in der jungen Zielgruppe holte. Jetzt steht fest, dass das Kunststück auch ein zweites Mal funktioniert: „Jurassic Park III“ lief sogar noch etwas besser – zumindest reichte es für den 4. Platz in den Tages-Charts der 14- bis 49-Jährigen, von denen 0,86 Mio eingeschaltet hatten. Damit war RTL II knapp davor, auch RTL und ProSieben zu überrunden. „Last Boy Scout“ konnte im Anschluss aber nur mäßig profitieren, auch wenn 7,7% natürlich kein schlechter Wert für RTL II sind.

3. ProSieben setzt sich mit „Outlander“ knapp gegen die „Chartshow“ durch

Anzeige

RTL schickte Oliver Geissen mit seiner „Ultimativen Chart Show“ am Freitagabend aus dem Amphitheater des Nuevo Pueblo Español auf Mallorca auf Sendung, der Zusatz „Die erfolgreichsten Ballermann Hits“ hätte auch gar nichts anderes erlaubt. Mit 870.000 jungen Zuschauern hatte die Mammut-Show jedoch das Nachsehen, weil „Outlander“ auf ProSieben knapp mehr 14- bis 49-jährige Zuschauer interessierte (0,88 Mio). Da die „Chartshow“ aber deutlich länger lief, liegt RTL mit 12,5% immerhin beim Marktanteil vor ProSiebens „Outlander“ mit 11,8%. Im Gesamtpublikum hatte Geissen mit 1,76 Mio. vs. 1,62 Mio ebenfalls einen klaren Vorsprung. „Greg’s Tagebuch 2“ in Sat.1 konnte dagegen nichts ausrichten: Während bei den 14- bis 49-Jährigen 7,4% drin waren, holte der Film im Gesamtpublikum 4,6%.

4. Stratmann-Sitcom „Ellerbeck“ startet im ZDF verhalten, Krimis siegen

3,83 Mio. und 3,57 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren machen derweil „Der Kriminalist“ und „SOKO Leipzig“ im ZDF zu den Tagessiegern – dass es sich bloß um Wiederholungen handelte, war den meisten Zuschauern offensichtlich egal. Allerdings ist de Abstand zum ARD-Film „Clarissa Geheimnis“ überschaubar. 3,33 Mio. entschieden sich ab viertel nach acht fürs Erste – 14,3% Marktanteil. Die ZDF-Krimis kamen auf 16,7% und 14,9%. Mit 3,26 Mio. lag „heute“ am Freitag außerdem vor der „Tagesschau“, für die sich 3,24 Mio. entschieden. Um 22.30 Uhr startete das ZDF außerdem die Cordula-Stratmann-Sitcom „Ellerbeck“, die ihr Preview-Publikum aus ZDFneo mit der Ausstrahlung im Hauptprogramm zwar deutlich ausweiten konnte. (Das ist aber auch kein Kunststück angesichts 0,15 und 0,19 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren für die ersten beiden Folgen.) 1,34 Mio. reichten jedoch auch nur für 6,8% – 280.000 14- bis 49-Jährige sahen zu (4,0%).

5. „Homeland“ rutscht am späten Abend weiter ab, „Castle“ kann wenig ausrichten

Nach den schlechten Werten der Vorwochen hat kabel eins „Homeland“ aus der Schusslinie genommen und zeigt die Folgen jetzt erst am späteren Abend – allerdings unverändert drei am Stück. Das hat das Problem aber bl0ß verschoben. Jedenfalls weist der Sender für diese Woche nur noch 3,8% Marktanteil in der jungen Zielgruppe für die US-Serie aus. Im Schnitt 210.000 Fans hielten „Homeland“ die Treue. Der Marktanteil im Gesamtpublikum liegt bei düsteren 2,7%. Und in der Primetime hat die Umstellung wenig Wirkung gezeigt: Das ersatzweise eingewechselte „Castle“ kam nämlich auch nur auf 4,4% und 5,9% bei den 14- bis 49-Jährigen. Bei Vox dreht „Law & Order: SVU“ wie gewohnt erst nach 22 Uhr auf, 0,56 und 0,59 Mio. reichten für 8,2% und 9,2%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Tja, die Dinos kommen! Immer noch! „Jurassic World 2“ ist bereits angekündigt, im TV laufen sie immer noch bestens. Einerseits schön, wenn solch zeitlosen Stoffe, die ja auch so ein wenig auf der derzeitigen Kino-Nostalgiewelle reiten, immer noch so großartig funktionieren. Andererseits wäre etwas mehr Mut in der Hollywood-Ideenfabrik ganz gut. Man muss ja nicht gleich ein neues Newtopia starten…

    Wobei so ein Jurassic World-Reality-Experiment mit Candy hätte sich schon was…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*