Alpha Kevin, Swaggetarier und Tinderella: Das sind die Anwärter auf das Jugendwort des Jahres 2015

Der Begriff „Alpha-Kevin“ ist nicht mehr im Rennen um das Jugendwort des Jahres 2015
Der Begriff "Alpha-Kevin" ist nicht mehr im Rennen um das Jugendwort des Jahres 2015

Publishing Es ist wieder so weit: Langenscheidt sucht nach dem Jugendwort des Jahres und hat nun die dreißig Halbfinalisten bekannt gegeben, für die noch abgestimmt werden kann. Nach dem Spruch "Läuft bei Dir" vom Vorjahr sind diesmal tatsächlich nur einzelne Wörter nominiert. Auch auffällig: wie die Jugend Anglizismen eindeutscht.

Werbeanzeige

Jedes Jahr sammelt der Langenscheidt-Verlag Worte oder Redewendungen, die in der Jugend gerade angesagt sind und stellt einige zur Wahl. Noch bis zum 31. Oktober kann im Netz abgestimmt werden. Die zehn meistgewählten Wörter kommen in die Endauswahl und werden einer Jury vorgelegt, die am 13. November über das Jugendwort des Jahres entscheidet. Mit über 50 Prozent der Stimmen liegt derzeit der Begriff „Alpha Kevin“, der als Synonym für „den Dümmsten von allen“ steht, an der Spitze, gefolgt von „Earthporn“ (schöne Landschaft) und dem Verb „merkeln“.

Alle Begriffe in der Übersicht:

Alpha Kevin der Dümmste von allen
Augentinitus Das unangenehme Gefühl, von dummen Menschen umgeben zu sein
bambus cool, krass
ORAV Abkürzung von „Ohne Rücksicht auf Verluste“
Cloudophobie Angst vor Datenklau durch internetbasierte Clouds
Dia Bolo hässliches Selfie, abgeleitet vom alten Dia (Foto) und Diabolo (Teufel)
Discopumper Trainiert nur dafür, um in der Disco gut auszusehen
Earthporn schöne Landschaft
Egoshoot Selfie
Eierfeile Fahrrad
flittern über Twitter flirten, Zusammensetzung von flirten und twittern.
Genussoptimierer Koch
gesichtspalmieren etwas mega peinlich finden
threestaren Etwas zu 100% perfekt machen, Begriff aus Smartphone-Spielen, bei denen man 3 Sterne gewinnen kann
Hayat Türkisch für Leben, Kosewort
Haul Großeinkauf, der in sozialen Netzwerken präsentiert wird
INOKLA Abkürzung von ‚inoffizieller Klassensprecher‘. Kümmert sich um Ordnung in der Klasse, wenn die echten Klassensprecher versagen
krimmen Jemandem etwas wegnehmen, was man ihm vorher geschenkt hat (Bezug auf die Krim-Krise)
kompostieren gammeln
lockerlich klar, natürlich, Zusammensetzung von locker und sicherlich
Maulpesto übler Mundgeruch
merkeln Nichtstun, keine Entscheidungen treffen, keine Äußerungen von sich geben, Bezug auf Angela Merkel
Bologna-Flüchtling Studienabbrecher
rumoxidieren chillen
shippen eine Beziehung eingehen (vom Englischen: relationship) bzw. sich wünschen, dass (vor allem in Serien) eine Beziehung zwischen zwei Menschen begonnen wird
skyen verliebt sein, auf Wolke 7 schweben
skylern nerven (Bezug auf den Charakter „Skyler“ aus der Serie „Breaking Bad“
Smombie Menschen, die wie gebannt mit dem Handy über die Straße gehen und nicht gucken, wohin sie gehen, Zusammensetzung von Smartphone und Zombie
Swaggetarier Person, die nur aus Imagegründen vegetarisch lebt
Tinderella weibliche Person, die exzessiv Online-Dating Plattformen wie z.B. Tinder nutzt

 

 

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Die „Eierfeile“ ist kein neues Jugendwort. Ich kenne es noch aus meiner Jugend Ende 70er. Damit war damals ein Moped gemeint.

  2. Da hat ChaosPitti wirklich Recht! „Eierfeile“ war schon in den 70ern üblich. Gemeint waren aber Mopeds, Kleinkrafträder etc. Und selbst da war das Wort nicht neu…

  3. Also mal im Ernst Leute. Ich finds wieder mal belustigend was für Worte da in der Auswahl stehen. Eierfeile kenn ich auch noch aus den 90ern. Ebenfalls kenn ich schon seit Jahren bzw über 10 Jahren hinweg die Begriffe „rumoxidieren“ (Werner), kompostieren bzw vegetieren und auch der Genussoptimierer ist ein alter Hut. Kann es sein das die heutige Jugend nicht mit den Leuten vom Verlag reden wollte oder warum wird mit alten Begriffen aufgefüllt?
    Schade das der „Alpha-Kevin“ raus ist aber der „Mega-Sarazin“ geht ja noch immer.

  4. Jugendpädagoge hier. Wie in jedem Jahr sind diese Worte nahezu allesamt komplett frei erfunden, eine nicht-repräsentative Umfrage hatte interessante 0% (!) Bekanntheit bei den 14-29-Jährigen.

  5. So ich kannte aus diesen wunderbaren Wörtern nur merkeln und Alphakevin, die ich jedoch Nimanden in meinem Umfeld sagen gehört habe geschweige denn mir. Das Jugendwort des Jahres 2014 „läuft bei dir“ hatte ich oft genutzt jedoch bestanden damals meine Freunde aus aufgebitchten Assis. Ich bin 14.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige