„Ihr seid zum Kotzen!“: wie Til Schweiger den Flüchtlings-Hass bei Facebook kontert

Rief zum Spenden auf und erntete rechte Kommentare: Schauspieler Til Schweiger.
Rief zum Spenden auf und erntete rechte Kommentare: Schauspieler Til Schweiger.

Til Schweiger veröffentlichte am Wochenende bei Facebook einen Spendenaufruf für Flüchtlinge und bekam viel ausländerfeindliches Feedback. Der Schauspieler reagierte mit scharfen Worten: Die Leute seien "zum Kotzen" und sollten sich von seiner Facebook-Seite "verpissen". Auch wurde dem 51-Jährigen vorgeworfen, seinen eigenen Reichtum zu horten, statt selbst zu spenden. Damit hat Schweiger nun zum Teil aufgeräumt.

Anzeige

Bei Facebook teilte Schweiger den Beitrag eines Facebook-Nutzers, der Spenden des Schauspielers aus den vergangenen Jahren aufgelistet hat.Die aufgelisteten Spenden belaufen sich jedesmal auf mehrere tausend Euro. In manchen Fällen sammelte Schweiger noch zusätzliches Geld ein. Dazu schrieb Schweiger in seinem Beitrag, dass er „noch einiges mehr“ in seinem Leben gespendet habe, dies aber nicht immer öffentlich mache, „weil ich damit nicht berühmt werden will, sondern weil ich gerne helfe und weil ich relativ viel Geld verdiene“.

Lieber Robert, danke für dein Posting und deine “ Internet-Recherche“ 🙂 Ich habe noch einiges mehr gespendet in meinem…

Posted by Til Schweiger on Sunday, July 19, 2015

Der Schauspieler und Filmemacher konterte damit die Kritik mehrerer Facebook-Nutzer, laut der er regelmäßig zu Spenden aufrufe ohne selbst einen Beitrag zu leisten. Die Kritik wurde laut, nachdem Schweiger schrieb, dass manche seiner Facebook-Fans und -Kommentatoren „zum Kotzen“ seien und sich „verpissen“ sollen.

Oh Mann- ich habs befuerchtet!! Ihr seid zum Kotzen! Wirklich! Verpisst Euch von meiner Seite, empathieloses Pack! Mir wird schlecht!!!

Posted by Til Schweiger on Saturday, July 18, 2015

So unsachlich wie Schweigers Posting waren auch viele Kommentare. Diese reichten von „Ich spende meine sauer verdienten Sachen und Euro niemandem, der diese Hilfe und Unterstützung nicht zu schätzen weiß“ über „wir haben selbst nichts zu essen“ bis hin zu „Wer glaubt denn noch das Märchen vom Kriegsgebiet und von den armen traumatisierten Flüchtlingen. Mal gesehen, was da in Italien von den Schiffen steigt? In der Mehrzahl fröhliche,kräftige,junge Männer.“

Auslöser für die Flüchtlings-feindlichen Äußerungen war ein Posting, in dem Schweiger auf einen Artikel des Hamburger Abendblatts verweist und seine Fans aufruft, an einer Spendenaktion für Flüchtlinge in Hamburg teilzunehmen.

Meine Bitte an Hamburg: Alle mitmachen!!!❤️❤️

Posted by Til Schweiger on Saturday, July 18, 2015

Die Hetz-Kommentaren treffen bei Facebook aber auch auf viel Widerstand und Kritik. Und die Kritiker der Hetz-Kommentare scheinen hier glücklicherweise in der Überzahl.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Herr Schweiger machte eine aeusserung,die nicht stimmt! In dem er sagte,wir sind alle Krankenversichert und wenn awir hilfe brauchen,koennen wir Harz4 beantragen! Das wàre schôn wenn das so stimmt! Ich bin 53 Jahre alt,schwer krank bekomme Mor

    1. Ich finde es zum kotzen,wenn junge Menschen sich wie Nazis
      benehmen,ohne vom Alter,Nazis kennengelernt zu haben.
      Ich würde mich für solche Vorbilder schämen.Wenn ich mir vorstelle,
      es beträfe eure Familie,eure Kinder,ich würde mich schon für den
      Gedanken schämen.Denkt mal darüber nach,und werdet der
      Verantwortung,gegenüber euren Kindern gerecht.
      Ich danke euch für eure neue Einstellung.

  2. Ach, hab ich doch glatt vergessen. Verdeck mal deine „Koks Augen!“ Das sieht doch ein Blinder mit nem Krückstock!

  3. Dem Typ haben sie doch ins Gehirn geschissen! Mit seiner Gutmensch tuerei, nimmt ihm doch keiner ab.Hoffentlich vergewaltigt so ein Asylant seine all so heiligen Töchter. Seine Filme sind eh scheiße, genau wie der Typ selbst.

  4. Geh nach Amerika wenn dir es dir hier nicht gefällt … nimm Gabriel mit und die SPD am besten die Verräter Haben genug Armut in diesey Land gebracht ..brauchen nicht noch mehr von euch

  5. Holt noch mehr von Syrern und Libanon oder ahnlichen Ländern ..ist doch nur eine Frage der Zeit wann einer von denen die zündende idee hat .. Die wesentlichen Regierungen verkaufen solchen Ländern waffen die ihr eigenes Volk geiselt und in Armut gerade überleben läßt. Der dicke Gabriel sollte lieber Sozial denken und nicht nicht so Geld geil sein um die Wirtschaft dieses schlechte Geld verdienen zu lassen .. Das ist das übel Waffen und Hunger … Und nicht jeder ist ein Nazi weil er keine Schmarotzer hier will .. Es ist immer gut anderen seine Meinung aufzuzwingen nicht Herr Gabriel oder Til Schweiger … Hier leben genug Menschen die in Armut leben wir brauchen nicht noch mehr sondern eine Umverteilung .. Es reicht langsam .. Geht und organisiert euch endlich ..und zeigt diesen Politikern das wir die schnauze voll haben ..

  6. Til Schweiger hat es geschafft, die niveaulosesten Tatort-Folgen zu drehen.
    Und beschwert sich über die Verdummung durch das Fernsehen.
    Hat er eigentlich selbst gespendet oder will er nur wieder in die Öffentlichkeit?

  7. Wer will denn ausgerechnet von Til Schweiger Einsicht verlangen, daß es Menschen geben muß, die sich nicht ohne Anzeichen von Verärgerung ihr Land unter dem Hintern wegziehen lassen.

    Da gibt es noch ganz andere, die Begriffe auf deren Verwendungsfähigkeit zur hetzenden Diffamierung in Umlauf bringen, um abweichende Meinungen zu stigmatisieren, zu ersticken.

    1. Wer zieht Ihnen denn „das Land unter dem Hintern weg“ und inwiefern? Indem Sie, in einem der reichsten und sichersten Länder dieses Planeten lebend, etwas mehr Steuern bezahlen müssen?

      Und es hetzt natürlich immer nur der andere, na klar! Die Gegner einer Flüchtlingsaufnahme müssen ihre Kommunikation selbstverständlich nicht hinterfragen.

      1. fahren sie einfach mal nach Frankfurt am Main. ist wie Kurzurlaub. Kaum noch deutsche Gesuchter in der Stadt. Ausser dem spendet jeder Arbeiter für die Flüchtlinge, und das unfreiwillig, er zahlt Steuern! Und wenn ich dann nach 48 Beitragsjahren in Rente gehen will wird mir als Belohnung auch noch was abgezogen.Auch das sind die Folgen der unkontrollierten Zuwanderung. Der Kuchen kann ebeb nur einmall gegessen werden.

  8. … und du bist Till Schweiger !

    TILL SCHWEIGER !!

    Kanns was übleres geben als Till Schwieger zu sein?

    Naja ok, Frauke Pegida-Petry vielleicht

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige