„Criminal Minds“ besiegt „Cobra 11“ und „Hangover“, schwacher Start für „Ellerbeck“

Sat.1-Serie „Criminal Minds“
Sat.1-Serie "Criminal Minds"

Während am Mittwoch zahlreiche Erstausstrahlungen um das Publikum kämpften, laufen am Donnerstag derzeit vor allem Wiederholungen. Die meisten jungen Zuschauer entschieden sich dabei für "Criminal Minds" auf Sat.1, im Gesamtpublikum gewann die "Tagesschau". Schwache Zahlen gab es für die Premiere der Cordula-Stratmann-Serie "Ellerbeck" bei zdf_neo.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Criminal Minds“ gewinnt nach 22 Uhr den Tag

Die besten Zahlen erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen am Donnerstag die 22.15-Uhr-Folge von „Criminal Minds“. Bei schönem Wetter schalteten offenbar viele erst später den Fernseher ein. 1,16 Mio. waren jedenfalls ab 22.15 Uhr dabei – grandiose 15,6%. Um 20.15 Uhr gab es für die Serie mit 980.000 immerhin auch schon 12,4%, um 21.15 Uhr mit 1,12 Mio. 13,0%. Am Vorabend enttäuschte „Newtopia“ erneut mit unschönen Zahlen: 410.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 7,0%.

2. „Cobra 11“ und „Hangover“ mit blassen Zahlen

RTL und ProSieben mussten sich zwei „Criminal Minds“-Folgen geschlagen geben, belegen bei den 14- bis 49-Jährigen erst die Ränge ab 3 der Tages-Charts. Immerhin: Um 20.15 Uhr hatte „Alarm für Cobra 11“ mit 1,06 Mio. jungen Zuschauern und soliden 13,4% die Nase vorn, gewann auch gegen die parallele Folge von „Criminal Minds“. Danach ging es für eine weitere „Cobra 11“-Folge aber auf 12,6% herab, „Taxi Brooklyn“ enttäuschte mit 9,5% und 11,7%. Bei ProSieben kam der „Die Band“-Ersatz „Hangover“ mit 890.000 14- bis 49-Jährigen und 10,8% nicht an das Sender-Normalniveau, aber auf deutlich bessere Werte als „Die Band“.

3. „Mord in bester Gesellschaft“ statt einer „ganz heißen Nummer“

Im Gesamtpublikum setzte sich Das Erste ab 20 Uhr durch – ab 20.15 Uhr ebenfalls mit einer Wiederholung. Zunächst entschieden sich 3,62 Mio. für die 20-Uhr-„Tagesschau“ – 16,5%. „Mord in bester Gesellschaft: Der Tod der Sünde“ erreichte im Anschluss mit 3,47 Mio. immerhin noch 14,3%. Das ZDF erreichte mit „Eine ganz heiße Nummer“ parallel dazu nur 2,24 Mio. Seher und 9,2%, verlor damit auch gegen zwei „Criminal Minds“-Folgen von Sat.1. „maybrit illner“ erzielte mit einem weiteren Griechenland-Talk und 2,65 Mio. Neugieringen gute 13,8%.

4. RTL-II-Doku-Soaps besiegen Filme von Vox und kabel eins

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL II durch. 610.000 und 580.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Doku-Soaps „Die Kochprofis“ und „Frauentausch“ – gute Marktanteile von 7,7% und 7,2%. Vox kam mit „Kill the Boss“ auf 560.000 und 6,8%, kabel eins mit „Mr. Nice Guy“ nur auf 380.000 und unbefriedigende 4,7%. Im Anschluss erzielte „Crocodile Dundee II“ mit 400.000 aber noch einmal schöne 6,5%.

5. Neue Serie „Ellerbeck“ interessiert nur wenige

Ihre Vorab-Premiere erlebte die Comedyserie „Ellerbeck“ am Donnerstag bei zdf_neo. Bevor die Serie mit Cordula Stratmann ab kommender Woche auch im ZDF zu sehen ist, lief sie bei dem Ableger schon um 22.20 Uhr an. Doch das Interesse war gering: nur 140.000 Leute sahen zu – schwache 0,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 50.000 auch nur 0,6%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt in den beiden Zuschauergruppen derzeit bei 1,5% und 1,0%. Deutlich mehr Leute erreichte die RTL-Reihe „Vermisst“ wieder in der Super-RTL-Prime-Time: 980.000 (4,1%) waren ab 20.15 Uhr dabei, sogar 1,30 Mio. (5,3%9 ab 21.20 Uhr. Den ersten Platz der Pay-TV-Charts teilen sich drei Programme: „The Expendables 3“ erreichte bei Sky Cinema um 20.15 Uhr ebenso 80.000 Menschen wie „Siska“ um 21.55 Uhr bei Sky Krimi und „Wayward Pines“ um 21 Uhr bei Fox.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige