ZDF erstaunlich stark mit „Arme Rentner“-Doku, Tagessiege für ARD und RTL

ZDF-Reihe „37 Grad“ zum Thema „Schuften bis zum Schluss – Arme Rentner im reichen Deutschland“
ZDF-Reihe "37 Grad" zum Thema "Schuften bis zum Schluss - Arme Rentner im reichen Deutschland"

Die Quoten-Überraschung des Tages heißt diesmal "37 Grad". Die ZDF-Reihe holte mit dem Thema "Arme Rentner im reichen Deutschland" Platz 7 der Tages-Charts und auch im jungen Publikum deutlich überdurchschnittliche Zahlen. Den Dienstag gewonnen haben die Serien: "In aller Freundschaft" insgesamt, "Bones" bei 14-49.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „37 Grad“ mit „Armen Rentnern“ meilenweit über dem Normalniveau

15,7% fuhr das ZDF mit der „37 Grad“-Reportage „Schuften bis zum Schluss – Arme Rentner im reichen Deutschland“ am Dienstagabend ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der 30-Minüter mit 890.000 Zuschauern auf ebenfalls starke 11,2%. Die Zahlen insbesondere im jungen Publikum sind insofern erstaunlich, als dass sie eine Art Quoten-Leuchtturm am Dienstagabend des ZDF sind. So landete „ZDFzeit: Der Monaco-Clan“ um 20.15 Uhr in der jungen Zielgruppe bei 5,1%, „Frontal 21“ danach nur bei 4,1% und das „heute-journal“ bei 8,2%. „37 Grad“ war danach mit den 890.000 jungen Zuschauern und 11,2% die Nummer 1 des ZDF in dieser Zielgruppe. Auch das Normalniveau von „37 Grad“ wurde deutlich übertroffen: In der TV-Saison 2014/15, also den Monaten September 2014 bis Mai 2014 erzielte die Reihe im Gesamtpublikum durchschnittlich 9,4%, bei den 14- bis 49-Jährigen 6,2%. Das Thema „Arme Rentner“ scheint die Deutschen also zu bewegen.

2. ARD siegt mit „In aller Freundschaft“, „Tierärztin Dr. Mertens“ rutscht aber auf 12%

Der klare Tagessieg ging auch an diesem Dienstag an die ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Mit 5,54 Mio. Zuschauern betrug der Vorsprung auf das zweitplatzierte „heute-journal“ mehr als 1,6 Mio. Zudem reichte die Zuschauerzahl für tolle 19,3%. Vorher blieb die „Tierärztin Dr. Mertens“-Wiederholung hingegen im Sender-Mittelmaß stecken: 3,32 Mio. entsprachen nur blassen 12,0%.

3. RTL punktet mit „Bones“, ProSieben mit den „Simpsons“

Bei den 14- bis 49-Jährigen machten RTL und ProSieben die ersten sieben Plätze der Tages-Charts unter sich aus. Den Sieg holte sich dabei die 21.15-Uhr-Folge von RTLs „Bones“ mit 1,44 Mio. und guten 14,6%, dahinter folgt die 20.45-Uhr-Episode der „Simpsons“ mit 1,32 Mio. und 13,3%. Auf den Rängen 3 bis 7 finden sich die 20.15-Uhr-Folge von „Bones“, „2 Broke Girls“, „GZSZ“, nochmal „Die Simpsons“ und nochmal „2 Broke Girls“. Sat.1 hatte mit „Für meine Kinder tu‘ ich alles“ keine Chance: 810.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 8,4% und Platz 15.

4. „Sing meinen Song“ holt auch mit Best Of über 10%, „Rosins Restaurants“ steigert sich

Die Vox-Konkurrenz kann aufatmen: Die Erfolgsreihe „Sing meinen Song“ ist am Dienstag erst einmal zu Ende gegangen. Zum Schluss gab es aber noch einmal herausragende Zahlen: 910.000 14- bis 49-Jährige sahen zwischen 20.15 Uhr und 23.50 Uhr das Best Of – tolle 10,9%. Zufrieden sein kann aber auch kabel eins: Dort erreichten „Rosins Restaurants“ diesmal 650.000 junge Zuschauer und 6,8%. RTL II blieb um 20.15 Uhr mit dem „Trödeltrupp“ und 6,3% im eigenen Mittelmaß hängen, eine weitere Folge kam danach nur auf 5,5%.

5. 3sat stark mit „Ein Dorf sieht Mord“, History siegt im Pay-TV mit „Ancient Aliens“

Bei den kleineren Sendern überzeugte in der Dienstags-Prime-Time vor allem 3sat. 1,11 Mio. Leute entschieden sich dort für den Krimi „Ein Dorf sieht Mord“ – grandiose 3,9% für den Sender, dessen Normalniveau sonst bei 1,1% liegt. Knapp davor landete noch das NDR-Magazin „Visite“ mit 1,12 Mio. und 4,0%. Auch das „Abenteuer Erde“ des WDR Fernsehens knackte die Mio.-Marke – mit 1,05 Mio. Sehern und 3,8%. Im Pay-TV setzten sich drei Sendungen gemeinsam an die Spitze: Neben der 13th-Street-Serie „Navy CIS“ erreichten auch zwei Folgen der History-Reihe „Ancient Aliens“ 80.000 Zuschauer und 0,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige