Spiegel: Comeback für das Medienressort

spiegel-gebäude.jpg

Das ging schnell: Vor drei Wochen stellte Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer die Heftstruktur um. So rückte unter anderen die Titelgeschichte weiter nach vorne. Im Zuge dieser Umbauarbeiten strichen die Hamburger auch ihr Medienressort. Jetzt ist der Teil allerdings wieder zurück im Heft.

Anzeige

Auf insgesamt vier Seiten geht es in dieser Woche um die mögliche Fusion von Springer und ProSiebenSat.1, sowie Modejournalismus, bei dem Verlage, redaktionelle Inhalte und Onlineshops immer stärker verschmelzen würden.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Liebe Meedia-Redaktion, das Ressort ist nicht wieder da, wie Ihnen beim Blick ins Inhaltsverzeichnis ganz leicht auffallen müsste. Der Artikel läuft unter „Medien“, weil es ein originäres Medienthema ist, im Ressort „Wirtschaft“. Dies wird es immer mal wieder geben, die neuerliche Auferstehung eines ganzen Ressorts ist es nicht.

  2. Wann entfernt eigentlich wegen ihrer unchristlichen Politik das christliche „C“ aus ihrem Parteinamen CDU ?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige