Spiegel: Pfister und Sauga neues Chef-Duo im Hauptstadtbüro

spiegel-gebäude.jpg

Der Spiegel schraubt weiter an der Besetzung seiner Leitungspositionen. So gab das Nachrichtenmagazin am heutigen Freitag bekannt, dass sowohl das Hauptstadtbüro, wie auch das Deutschlandressort neue Ressortleitungen bekommen haben.

Anzeige

Die Leitung des Berliner Büros teilt sich ich nun René Pfister, 41, bisher stellvertretender Leiter des Hauptstadtbüros, mit Michael Sauga. Der 55-Jährige war bislang Leiter des Wirtschaftsressorts in Berlin. Christiane Hoffmann bleibt stellvertretende Leiterin des Hauptstadtbüros und soll zusätzlich die Meinungsbeiträge betreuen. Konstantin von Hammerstein kehrt dagegen als Autor ins Hauptstadtbüro zurück.

Die neuen Chefs sollen die Bereiche Politik und Wirtschaft „stärker verzahnen“ und auch das Zusammenspiel von Spiegel und Spiegel Online „perfektionieren“, wie Chefredakteur Klaus Brinkbäumer erklärt.

Das Deutschlandressort soll künftig gleich von drei Journalisten geleitet werden. So übernehmen die bisherigen Vize Cordula Meyer, 44, und Markus Verbeet, 40, zusammen mit Frank Hornig das Ressort. Der 45-Jährige war bislang stellvertretender Leiter des Deutschlandressorts und Büroleiter der Redaktionsvertretung. Neue Stellvertreterin ist Annette Großbongardt, 53, stellvertretende Leiterin im Ressort Sonderthemen.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Hoffentlich baut man beim Spiegel nicht nur ständig um, sondern kümmert sich auch darum, dass weniger Allerweltsgeschichten im Blatt stehen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige