Anzeige

„See First“: Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle über ihren Newsfeed

iphone.jpg

Über die Frage, ob die neueste Facebook-Änderung eine gute oder schlechte Nachricht für Medien bedeutet, wird in den kommenden Tagen sicherlich heiß debattiert werden. Fakt ist: Ab sofort verspricht das Social Network seinen Nutzern mehr Kontrolle über ihren eigenen Newsfeed. Die Mitglieder dürfen künftig selbst bestimmen, welche Postings von welchen Freunden und Medien sie zuerst angezeigt bekommen.

Anzeige
Anzeige

Die neue „See First“-Funktion ist bereits ab heute für iOS verfügbar und soll in den kommenden Wochen dann auch für Android und Desktop-PCs ausgerollt werden.

Der Hintergrund für die Änderung ist logisch: Die meisten Menschen nutzen bei Facebook überwiegend – vor allem in der Mobil-Version – den Newsfeed. Je besser dieser Info-Stream ihren Geschmack trifft, umso zufriedener sind sie auch mit ihrem Facebook-Erlebnis. Bislang versuchte das US-Portal mit Hilfe von ausgeklügelten Algorithmen jedem Nutzer einen möglichst passgenauen Newsstream zu liefern.

Jetzt ist es auch möglich selbst zu bestimmen, welche Quellen und Freunde man als besonders relevant ansieht. „Nur Sie wissen, was ihnen wirklich wichtig ist“, schreibt Produkt-Manager Jacob Frantz in einem Posting zu den Änderungen. „Deshalb geben wir Ihnen nun mehr Kontrolle, über die Inhalte, die Sie sehen.“

Anzeige

text
Vor allem zwei Optionen sind dabei besonders wichtig:
Select friends and Pages to see first: Jeder kann jetzt selbst einstellen, von welchen Seiten und Freunden er auf jeden Fall immer alle Postings als erstes in seinem Newsfeed sehen will.

Find new Pages to connect to: Basierend auf den Postings und Seiten, die einem Nutzer in der Vergangenheit gefallen haben, schlägt Facebook neue Inhalte vor, die einem auch gefallen könnten.

Interessant wird es nun zu beobachten, welchen Einfluss die Änderungen auf die Sichtbarkeit von Nachrichtenangeboten haben werden. Entscheidend jedenfalls schon einmal der Punkt, dass die Nutzer sich nun bewusst dafür entscheiden können, ob sie eine Newsseite als besonders Relevant ansehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*