„Schlag den Star“ schwächer als 2014, deutsches Frauen-WM-Team verabschiedet sich von 5,39 Mio.

„Schlag den Star“ mit Stefan Effenberg und Daniel Aminati
"Schlag den Star" mit Stefan Effenberg und Daniel Aminati

2014 lief die ProSieben-Show "Schlag den Star" noch mit grandiosen 19,0% an, diesmal waren es nur 14,3%. Mies ist dieser Marktanteil natürlich dennoch nicht - die 950.000 14- bis 49-Jährigen reichten auch für den 20.15-Uhr-Sieg. Insgesamt war die Nummer 1 des Samstags aber das Frauen-Fußball-WM-Spiel Deutschland-England.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Schlag den Star“ bleibt unter allen Episoden des Vorjahres zurück

19,0% gab es für den Staffel-Auftakt von „Schlag den Star“ im Vorjahr, in den drei Wochen danach erzielte die Show bei den 14- bis 49-Jährigen noch 16,6%, 18,7% und 15,3%. Die erste Ausgabe des Sommers 2015 blieb nun bei 14,3% hängen. Ein Minusrekord ist das allerdings nicht, in den Jahren 2011 bis 2013 gab es jeweils einzelne Ausgaben mit geringeren Marktanteilen. Die 14,3% sind zudem ja nicht gerade ein Misserfolg, die 950.000 jungen Zuschauer reichten bei erneutem Hochsommer-Wetter für den ersten Platz der 20.15-Uhr-Wertung. Nur der Frauen-Fußball holte sich – später am Abend – noch mehr junges Publikum, nämlich 1,05 Mio.

2. Frauen-Fußball-WM endet für das deutsche Team mit 5,39 Mio. Zuschauern

Für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft endete die Fußball-WM in Kanada enttäuschend. Nach dem Halbfinal-Aus verlor man auch noch das Spiel um Platz 3 gegen England. Auch die Quoten der WM blieben klar unter den Erwartungen. Hatte die Heim-WM 2011 ARD und ZDF noch bis zu 17,01 Mio. Zuschauer beschert – obwohl Deutschland damals schon im Viertelfinale ausschied. Diesmal gab es maximal 7,51 Mio. – im Viertelfinale gegen Frankreich. Das Spiel um Platz 3 sahen noch 5,39 Mio. Fans – ein Marktanteil von 30,1%. Nur an der Zeitverschiebung lag der extreme Zuschauerrückgang gegenüber 2011 nicht. Es fehlte einfach die Euphorie im Vergleich zur damaligen Heim-WM.

3. ZDF gewinnt um 20.15 Uhr, „Mordkommission Istanbul“ schwacher Beatrice-Egli-Ersatz

Ab 22 Uhr hatte also Das Erste mit der Frauen-WM die Nase vorn, vorher erreichte aber das ZDF ein größeres Publikum. 3,95 Mio. Leute entschieden sich für den Krimi „Ein starkes Team“ – tolle 18,9%. Auch das „heute-journal“ war mit 3,87 Mio. und 18,0% noch stark, bevor viele ins Erste schalteten und „Bella Block“ ab 22 Uhr noch 12,7% blieben. Das Erste wollte um 20.15 Uhr eigentlich die Premiere von „Beatrice Egli – Die große Show der Träume“ zeigen, doch wegen des Frauen-Fußballs wurde der kürzere Krimi „Mordkommission Istanbul“ gesendet. Er erreichte nur 2,08 Mio. Leute und 10,0%. Stärkstes Programm der Privatsender war die Sat.1-Vorabendserie „K 11“ mit 1,78 Mio. und 11,1%, in der Prime Time „Schlag den Star“ mit 1,66 Mio.

4. Filme von RTL und Sat.1 kommen „Schlag den Star“ gefährlich nahe

Zwar gewann „Schlag den Star“ wie erwähnt die 20.15-Uhr-Wertung, doch die Filme von RTL und Sat.1 blieben nicht weit dahinter. So entschieden sich immerhin 920.000 14- bis 49-Jährige für „Mr. & Mrs. Smith“ – ein solider bis ordentlicher Marktanteil von 13,9%. Die „10 Jahre Brangelina“-Doku fiel danach gegen den Fußball aber auf 9,7% zurück. Sat.1 erreichte um 20.15 Uhr mit „Noch tausend Worte“ 820.000 junge Zuschauer und für Sat.1-Verhältnisse starke 12,6%. Vox, RTL II und kabel eins konnten da nicht mithalten: Bei Vox blieb „Master and Commander“ bei 5,2% hängen, RTL II kam mit „Teen Wolf“ nur auf 3,8% und 3,9%, kabel eins mit „Navy CIS“ auf 3,8% und 4,9%.

5. BR holt 4% mit Richard Gere und Hund, Sky fast 1% mit den „Expandables“

Abseits der großen acht Sender setzte sich in der Samstags-Prime-Time das Bayerische Fernsehen an die Spitze. Immerhin 840.000 Menschen interessierten sich für den Film „Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“ mit Richard Gere und einem Hund. Das reichte für tolle 4,0%. Das NDR Fernsehen erreichte parallel dazu mit dem Film „Hochzeiten“ 760.000 und 3,6%. Im Pay-TV gewann der Film „The Expandables 2 – Uncut Version“ den Samstag – um 201.5 Uhr sahen ihn bei Sky Cinema 190.000, der Marktanteil lag bei 0,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige