Anzeige

„Maybrit Illner“ mit bestem Marktanteil seit 15 Monaten, „Die Band“ wird zur Quoten-Katastrophe

Maybrit Illner
Maybrit Illner

Die Griechenland-Krise beflügelt weiterhin die Quoten der großen Polit-Talks. "Maybrit Illner" holte am Donnerstag mit 16,6% den besten Marktanteil seit März 2014. ProSiebens "Die Band" wird hingegen zum Mega-Flop. Nur noch 550.000 Leute sahen diesmal zu, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es ganze 5,2%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Maybrit Illner“ mit bestem Marktanteil seit März 2014 und Platz 3 der Tages-Charts

15 Monate lang gab es keinen so starken Marktanteil mehr für den ZDF-Polit-Talk „Maybrit Illner“. Damals hieß das Thema „Der Millionen-Betrug – Rote Karte für Hoeneß?“, diesmal „Athen gegen Europa – sind die Griechen noch zu retten?“. 3,10 Mio. Leute interessierten sich für den gefühlt 137. Talk zu dem Thema – Platz 3 der Tages-Charts hinter dem „heute-journal“ (3,61 Mio. / 15,8%) und dem ZDF-Film „Zwei mitten im Leben“ (3,55 Mio. / 15,5%).

2. „Die Band“ fällt ins Bodenlose

Die 950.000 Premieren-Zuschauer waren ohnehin schon ein Wert, der deutlich unter den Erwartungen lag. Samu Habers „Die Band“ war damit schwach gestartet. In Woche 2 entwickelte sich die Musikshow nun aber zur Quoten-Katastrophe. Ganze 550.000 interessierte sich noch für das Format – ein desaströser Marktanteil von 2,4%. Selbst Sat.1 Gold hatte mit alten „K 11“-Folgen am Vorabend so viele Zuschauer wie ProSieben in der Prime Time. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten der „Band“ 400.000 Zuschauer nur für 5,2% – nicht einmal das halbe ProSieben-Normalniveau. Mit „Empire“ und „Die Band“ gehört der Sender schon jetzt zu den Verlierern des TV-Sommers.

3. RTL punktet mit altem „Cobra 11“, „Taxi Brooklyn“ profitiert nicht

Anzeige

Den Tagessieg im jungen Publikum holte sich die RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“: 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten bei Hochsommer-Wetter für diesen Erfolg – und einen guten Marktanteil von immerhin 14,8%. Die neue US-Serie „Taxi Brooklyn“ profitierte nicht davon: Sie erreichte ab 22.15 Uhr mit 620.000 jungen Zuschauern nur miese 8,5%, um 23.10 Uhr mit 470.000 auch nur 9,1%. Zufrieden sein kann auch wieder Sat.1 mit seinem „Criminal Minds“-Marathon: Die drei Folgen erzielten ab 20.15 Uhr 12,3%, 12,8% und 14,1% bei den 14- bis 49-Jährigen.

4. RTL IIs „Frauentausch“ springt in die Top Ten, Vox punktet mit „Red Riding Hood“

Eines der langlebigsten RTL-II-Formate ist immer noch für Top-Quoten gut: der „Frauentausch“. 650.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich diesmal für die Doku-Soap – ein toller Marktanteil von 8,5% und Platz 7 der Tages-Charts. Nur RTL und Sat.1 waren in der Prime Time erfolgreicher. Vox erzielte mit dem Film „Red Riding Hood – Unter dem Wolfsmond“ immerhin Werte von 590.000 und 7,7%. Unter dem Soll blieb kabel eins mit „Batman Forever“: 380.000 junge Zuschauer reichten nur für 5,0%.

5. Super RTL holt mehr als doppelt so viele Zuschauer wie „Die Band“, Sat.1 Gold triumphiert mit alten Sat.1-Konserven

Die RTL-Doku-Soap „Vermisst“ holt mit alten Folgen bei Super RTL weiterhin Woche für Woche Traumquoten. 1,22 Mio. sahen diesmal zu – grandiose 5,4%. Zum Vergleich nochmal: ProSieben kam mit der „Band“ parallel dazu auf ganze 550.000 Seher. Noch ein paar mehr – 1,43 Mio. – schalteten um 20.15 Uhr den Kölner „Tatort: Brandmal“ aus dem Jahr 2008 im WDR Fernsehen sein – traumhafte 6,2%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch das NDR Fernsehen mit zwei Ausgaben „mare TV“ und 1,04 Mio. (4,7%), bzw. 1,02 Mio. (4,3%). Sat.1 Gold freut sich unterdessen über den besten Tagesmarktanteil des Jahres – 2,8% bei den 14- bis 49-Jährigen. Zustande gekommen ist das vor allem mit alten Sat.1-Konserven: Zwischen 18.40 Uhr und 1.20 Uhr liefen ausschließlich „Niedrig und Kuhnt“, „K11“ und „Lenßen & Partner“ – mit Marktanteilen von bis zu 4,2%. Die Nummer 1 im Pay-TV war am Donnerstag die Fox-Serie „Wayward Pines“ – mit 90.000 Sehern und 0,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*