Anzeige

Sky: Reichweitenrekord für fünfte Staffel von „Game of Thrones“

Wanderer zwischen den sieben Königsreichen bei Game of Throns: der kleinwüchsige Adelssproß Tyrion Lannister (re.) und der intrigante Eunuch Lord Varys
Wanderer zwischen den sieben Königsreichen bei Game of Throns: der kleinwüchsige Adelssproß Tyrion Lannister (re.) und der intrigante Eunuch Lord Varys

"Game of Thrones" gehört ohne Frage zu den erfolgreichsten US-Serien aller Zeiten. Von der enormen Beliebtheit profitiert auch der Bezahlsender Sky, bei dem die Fantasy-Saga eine neue Rekordreichweite erzielte: 5,4 Millionen Kontakte sahen zwischen dem 12. April und 29. Juni die fünfte Staffel.

Anzeige
Anzeige

Davon sahen 54 Prozent die Serie im linearen Fernsehen, 29 Prozent über Sky Go und 17 Prozent über Sky Anytime. Außerdem bescherte das Staffelfinale der fünften Staffel Sky Atlantic mit 230.000 die beste Zuschauerzahl, die der Sender je erreicht hat. Zudem sahen 88.000 Serienfans die Episode über Sky Go und weitere 80.000 über Sky Anytime. Insgesamt verfolgten damit 390.000 Kontakte das Staffelfinale am Tag der Erstausstrahlung.

„Game of Thrones“ hat seit Beginn der Ausstrahlung im April insgesamt 16,3 Millionen Kontakte auf linearen und non-linearen Sky Plattformen erreicht. 12,4 Millionen Zuschauer sahen die fünf Staffeln im linearen TV, davon 12,0 Millionen Erwachsene zwischen 14 und 59 Jahren. Sehr intensiv wurde das Serienformat außerdem über die Video-on-Demand Angebote Sky Go und Sky Anytime genutzt: Mehr als 2,96 Millionen Fans riefen die Episoden über Sky Go und 940.000 im gesamten Zeitraum über Sky Anytime ab.

Anzeige

Von der großen Reichweite profitieren auch die Werbepartner: „Mit der Fantasy-Saga ‚Game of Thrones‘ bieten wir Werbetreibenden ein einzigartiges fiktionales Umfeld zur Platzierung ihrer Werbebotschaften. Der hohe Nutzungsanteil der non-linearen Sky Plattformen dieser Top-Serie unterstreicht einmal mehr unsere konsequente Forderung und Umsetzung von alternativen Messverfahren der Mediennutzung“, erklärt Sky-Geschäftsführer Martin Michel.

Zu den Sponsoren im Umfeld von „Game of Thrones“ gehören vor allem Dr. Oetker sowie Square Enix. Mit einem Multiscreen-Sponsoring hat Dr. Oetker den „Pizzaburger“ inszeniert. Square Enix, Anbieter für Unterhaltungsmedien, belegt im Umfeld der Serie crossmediale Sonderwerbeformen mit exklusiver Platzierung für das Action-Rollenspiel „Final Fantasy Type-0 HD“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*