Auch (irgendwie) eine Antwort auf Netflix: ARD zeigt „Tatort“ jetzt auch auf YouTube

Tatort.jpg

Fernsehen Der "Tatort" bekommt einen eigenen Kanal bei YouTube. Ab Herbst soll der neue Channel, wie bereits die Mediathek, die immer den aktuellen Film zeigt, starten. Wie die ARD-Sprecherin Silvia Maric gegenüber dem Tagesspiegel betonte, geht es dem Ersten auch darum "ein verlässliches und von uns gesteuertes Angebot an den Start zu bringen".

Werbeanzeige

Damit dürfte klar sein, dass es den öffentlich-rechtlichen schon länger ein Dorn im Auge war, dass beim Video-Portal unzählige alte Folgen hochgeladen wurden und jederzeit angesehen werden können. Wahrscheinlich wird die ARD nun auch schon bald beginnen, gegen diese Rechteverletzungen vor zu gehen.

Für Intendant Lutz Marmor befindet sich das Projekt noch in der Kategorie: „Versuch und Irrtum“. Im Interview mit dem Weser Kurier sagte er: „Ob ein eigener YouTube-Channel gut funktioniert, wer weiß das schon vorher? Wie sich die digitale Medienwelt entwickeln wird, keiner hat da ein sicheres Rezept.“

Tatsächlich wird der Unterschied zwischen dem YouTube-Angebot und der Mediathek nur gering sein. Auch auf der Videoplattform laufen nur Erstausstrahlungen und die Wiederholungen der alten Freitags-Folge. Alles begrenzt auf sieben Tage. Wegen des Jugendschutzes gibt es auch eine Sperrstunde. Gesendet wird nur von 20 Uhr bis 6 Uhr.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige