Kleine Print-Offensive mit Milla und Mara: Burda startet im Herbst zwei neue Hefte

Michaela Mielke, Anika Kraatz und Manfred Heidt
Michaela Mielke, Anika Kraatz und Manfred Heidt

Neues Lesefutter für Papier-Freundinnen: Im Herbst startet Burda gleich zwei neue Magazine. Milla will sich dabei um die Kunst kümmern, sich "einfach mal Zeit zu nehmen". Bei Mara dreht sich hingegen alles um trendiges Wohndesign mit Wohlfühlfaktor. Beide Neulinge sollen erst einmal alle zwei Monate an den Kiosk kommen.

Anzeige

Nach Ansicht der Macher ist Milla „eine Einladung, einfach mal inne zu halten und sich Zeit und Raum zu geben für die Fragen: Wo stehe ich in meinem Leben? Welche Ansätze gibt es noch? Inspirieren mich neue Ideen und Gedankenspiele?“ Grundsätzlich will das Magazin eher traditionelle Werte transportieren.

Milla ist eine gemeinsame Entwicklung mit dem Redaktionsbüro Papermind, hinter dem die ehemalige Cover-Chefredakteurin Michaela Mielke steht. Geleitet wird der Neuling von Anika Kraatz. Der Preis beträgt 5,95, die Druckauflage liegt bei 150.000 und der EVT ist am 4. September 2015.

Das zweite BurdaLife-Projekt ist ein Living-Magazin unter dem Arbeitstitel Mara. Auch hier wird es wohl wenig hip zugehen. Immerhin soll sich alles um „Wohndesign mit Wohlfühlfaktor“ drehen. Bei den Leserinnen will Chefredakteur Manfred Heidt mit einem Mix aus Homestories, DIY, Deko, sowie Food und Travel punkten.

Mara erscheint am 16. September zum ersten Mal. Die Druckauflage liegt ebenfalls bei 150.000 Exemplaren. Allerdings beträgt der Copypreis nur 3,50 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige