Freitag letzte Folge: Das Erste macht mit „Verbotene Liebe“ Schluss

Aus und vorbei: Das Erste macht mit „Verbotene Liebe“ Schluss.
Aus und vorbei: Das Erste macht mit "Verbotene Liebe" Schluss.

Alle Versuche, diese Beziehung doch noch zu retten, scheinen endgültig gescheitert zu sein. Das Erste macht mit "Verbotene Liebe" Schluss – und zwar endgültig. Nachdem der Sender die Dosis zu Beginn des Jahres von werktäglich auf wöchentlich senkte, läuft am morgigen Freitag die letzte Folge.

Anzeige

4664 Episoden, in denen es um Affären, Intrigen und Geschwisterliebe ging, sind dann in den vergangenen 20 Jahren über den Bildschirm gelaufen. Als Grund für die Entscheidung, die Soap mit dem Auslaufen der aktuellen Staffel auch endgültig abzusetzen, nennt das Erste das nachlassende Zuschauerinteresse. Daran litt „Verbotene Liebe“ im ohnehin schwierigen Vorabendumfeld besonders. „Hatte die einstige Daily Ende der 1990er Jahre noch durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauer und Marktanteile von annähernd 20 Prozent aufzuweisen, so war die Resonanz in den letzten Jahren stetig gesunken“, erklärt der Sender. Nach der Umstellung auf eine Folge pro Woche (immer freitags um 18.50), sahen sogar nur noch durchschnittlich eine Million Zuschauer zu.

„Die ‚Verbotene Liebe‘ hat ein Stück Fernsehgeschichte geschrieben, indem sie früh für Toleranz in der Liebe und Akzeptanz der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft eingetreten ist“, erklärt Programmchef Volker Herres zum Abschied. „In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich bei uns gesellschaftlich einiges verändert, einstige Tabus wurden hinterfragt und sind heute vielerorts keine mehr. So wollen wir jetzt nicht das Ende der Serie betrauern, sondern auf 20 erfolgreiche Jahre voller Spannung und Emotionen zurückblicken.“

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Alle Kommentare

  1. 20 Jahre zu spät. Billig-Seifenopern sollte man wirklich den Privaten überlassen – schon die Blindenstraße ist grenzwertig…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige