buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

„Bixit“: Postillon will Bild aus der Eurozone schmeißen

Bildschirmfoto-2015-06-25-um-14.36.38.png
© Postillon

Der Postillon und die Bild, das ist ein Buch mit vielen Kapiteln. Ein Neues schlug die Satire-Seite am Donnerstag und fordert den "Bixit": den Rauswurf der Bild-Zeitung aus der Eurozone - "damit die Krise in Ruhe gelöst werden kann".

Anzeige

Mehr als 120 Spitzen-Ökonomen aus ganz Europa hätten „in seltener Einmütigkeit“ den sofortigen Ausschluss der Boulevard-Zeitung aus der Eurozone (den „Bixit“) gefordert, heißt es in dem Artikel. Und weiter: „Die ungewöhnliche Maßnahme soll den politischen Entscheidungsträgern die nötige Ruhe verschaffen, um in der Griechenlandkrise endlich einen vernünftigen Kompromiss zu finden.“

In der Griechenland-Berichterstattung bezog die Bild klar Stellung für einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone. Das kritisiert der Postillon in gewohnt satirischer Weise, indem der „Bixit“ gefordert wird: „Sollte die Politik den Vorschlag der Ökonomen ernsthaft in Erwägung ziehen, geriete die ‚Bild‘ in Zugzwang. Dann müsste sie Brüssel schnellstmöglich konkrete Reformvorschläge (z.B. Massenentlassungen, Recherche-Abteilung) für eine nachhaltige Berichterstattung anbieten, um den Bixit zu verhindern.“

Erst vor wenigen Wochen hatte eine abgelehnte Anfrage der Bild-Zeitung durch den Postillon im Web für Furore gesorgt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige