Anzeige

U21-EM kommt in Fahrt, klarer Sieg gegen „In aller Freundschaft“

U21-EM-Spiel Deutschland – Tschechien
U21-EM-Spiel Deutschland - Tschechien

Das dritte Vorrundenspiel hat der deutschen U21-Nationalmannschaft Top-Quoten beschert. 6,64 Mio. sahen das 1:1 gegen Tschechien - der klare Tagessieg und ein Vorsprung von fast 2 Mio. auf "In aller Freundschaft". Auch im jungen Publikum gewann der Fußball, "Sing meinen Song" landete diesmal auch hinter "Bones".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. U21 gewinnt viele Zuschauer hinzu

Das entscheidende dritte Gruppenspiel gegen Tschechien, in dem durch das 1:1 der Halbfinal-Einzug perfekt gemacht wurde, bescherte dem U21-Team die bisher beste Zuschauerzahl des Turniers. Match 1 gegen Serbien sahen am vergangenen Mittwoch 5,17 Mio., Partie 2 gegen Dänemark am Samstag noch 4,91 Mio. Das dritte Spiel sahen nun also 6,64 Mio. Leute, der Marktanteil lag bei hervorragenden 22,5%. Da der Halbfinal-Einzug nun erreicht ist, dürfte das entsprechende Match am Samstagvorabend – gegen Portugal, England oder Schweden – noch bessere Zahlen erzielen. Es sei denn, das Wetter macht dem Fernsehen einen Strich durch die Rechnung.

2. „In aller Freundschaft“ hält sich gut gegen den Fußball – hat aber keine Chance auf den Tagessieg

Schärfster Konkurrent des ZDF-Fußballs waren natürlich die ARD-Serien. Die „Vorstatdweiber“ erzielten dabei gewohnt solide Zahlen von 3,75 Mio. und 12,5%, „In aller Freundschaft“ steigerte sich danach auf 4,71 Mio. und 15,1%. Damit verlor die Serie zwar etwa 300.000 Seher gegenüber der Vorwoche, doch angesichts der Fußball-Konkurrenz sind das absolut zufriedenstellende Zahlen. In den Tages-Charts schob sich noch das Halbzeit-„heute-journal“ vor die ARD-Serie: mit 5,20 Mio. und 16,6%. Stärkstes Programm der Privaten war „RTL aktuell“ mit 3,21 Mio. auf Rang 10.

3. „Sing meinen Song“ deutlich schwächer als zuletzt

Anzeige

Die Vox-Musikreihe „Sing meinen Song“ war auch diesmal ein großer Erfolg – wenn auch kein so großer wie in den vergangenen drei Wochen. 1,99 Mio. (6,5%) sahen insgesamt zu, darunter 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährige. Nach den 15,0% mit Pur-Songs gab es diesmal nur noch 11,0%. Neben der Konkurrenz Fußball dürfte auch der weitgehend unbekannte Sänger Daniel Wirtz, dessen Songs performt wurden, ein Grund für die etwas blasseren Quoten gewesen sein. „Die Daniel-Wirtz-Story“ kam dementsprechend mit 910.000 jungen Zuschauern auch nur auf 8,8%. RTL II und kabel eins wurden dennoch deutlich geschlagen: Die Doku-Soaps „Der Trödeltrupp“ und „Achtung Abzocke“ blieben dort bei 5,3% und 4,7% hängen.

4. „Bones“ besiegt „Sing meinen Song“, ProSieben-Comedyabend klar unter Soll

Angesichts der rückläufigen „Sing meinen Song“-Quoten gelang es diesmal der RTL-Serie „Bones“ wieder an der Musikreihe vorbei zu ziehen. Zwar verlor auch „Bones“ Zuschauer und Marktanteile – aber eben klar weniger als „Sing meinen Song“. 1,29 Mio. und 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden „Bones“-Episoden der 2011er-Staffel – Marktanteile von 12,6% und 12,8%. Deutlich schlechter lief es für ProSieben, wo „Die Simpsons“, sowie Erstausstrahlungen aus „2 Broke Girls“, „Mike & Molly“ und „Mom“ bei unbefriedigenden Marktanteilen von 8,1% bis 9,3% hängen blieben. Sat.1-Film „Die Verführung – Das fremde Mädchen“ erreichte mit 940.000 14- bis 49-Jährigen ähnliche 8,9%.

5. NDR stark mit „Visite“ und „Tatort“

Trotz Fußball gelang es dem NDR Fernsehen, deutlich über seine Normalwerte zu springen. So sahen um 20.15 Uhr 1,45 Mio. Leute das Gesundheitsmagazin „Visite“ – glänzende 4,8%. Um 22 Uhr erreichte der sieben Jahre alte „Tatort: Wolfsstunde“ aus Münster mit 1,47 Mio. Sehern sogar 6,6%. Beide Sendungen sprangen damit in die Tages-Top-40 und landeten vor Sendern wie RTL II und kabel eins. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time bei den kleineren Sendern auch noch das WDR Fernsehen mit „Abenteuer Erde“ (1,16 Mio. / 3,9%) und das Bayerische Fernsehen mit einen 22 Jahre alten „Tatort“ aus München (1,14 Mio. / 3,7%). Im Pay-TV setzten sich zwei Folgen von „Two and half Men“ an die Spitze: Jeweils 100.000 sahen die beiden Episoden ab 19.30 Uhr bei TNT Serie – Marktanteile von 0,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*