Schleichwerbung: ZAK rüffelt Mario Barth und Dschungelcamp

ZAK-RTL-NEU.jpg

Für die Print-Branche gibt es den Presserat und für die TV-Profis die ZAK. In ihrer aktuellen Sitzung haben die Medienwächter wieder einen genauen Blick auf das Fernsehprogramm geworfen und über neue Senderlizenzen entschieden. So kamen die Aufpasser zu dem Ergebnis, dass unter anderem die beiden RTL-Sendungen "Mario Barth deckt auf" und "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" gegen die Werberegularien verstoßen würden.

Anzeige

Die RTL Television GmbH habe gegen das rundfunkrechtliche Gebot der Trennung von Programm und Werbung (§ 7 Abs. 3 Satz 1 RStV) verstoßen, verkündete die Kommission für Zulassung und Beanstandung (ZAK) am Dienstag. Konkret handelt es sich um die Sendung „Mario Barth deckt auf!“ vom 12. November 2014, die Ausstrahlung der Split-Screen Werbung für „Schogetten“ am 28. November 2014 sowie die Ausstrahlung der Split-Screen-Werbung für Froop Joghurt in der Sendung „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ am 24. Januar 2015.

Darüber hinaus sprach die ZAK Beanstandungen gegen kabel eins aus, weil am 5. April 2014 im Abendprogramm die zulässige Werbehöchstmenge innerhalb einer Stunde nicht eingehalten wurde. Auch die Discovery Communications Deutschland GmbH & Co. KG wurde gerüffelt: wegen mangelhafter Kennzeichnung von Teleshopping-Fenstern am 16. Juni 2014 und wegen der unangekündigten Ausstrahlung eines Werbespots für www.genius.tv (Trennungsgebot von Werbung und Programm) sowie wegen mangelhafter Kennzeichnung von Produktplatzierungen in der Sendung „Catwalk 30+“ im Programm von TLC am 16. Juni 2014. Gegen die ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH in der Sendung „E‐Book‐Tipps“ am 25. November und am 1. Dezember 2013 im Programm von sixx wurde wegen des Verstoßes gegen das Trennungsgebot von Programm und Werbung ebenfalls eine Beanstandung ausgesprochen.

Doch die ZAK verkündete am Dienstag nicht nur Beanstandungen, sondern hatte in ihrer 69. Sitzung am 23. Juni 2015 außerdem verschiedenen Veranstaltern Zulassungen und Zulassungsverlängerungen erteilt. Im Einzelnen sind dies:

ProSiebenSat.1
Auf den Antrag der ProSiebenSat.1 Pay TV GmbH (i. G.) wird dieser zur Veranstaltung und bundesweiten Verbreitung für die Fernseh-spartenprogramme „kabel eins CLASSICS“, „ProSieben FUN“, „SAT.1 emotions“ und „ProSiebenSat.1 Welt“ die Zulassung unbefristet erteilt. Die Lizenz umfasst auch die Verbreitung der Programme „kabel eins CLASSICS“, „ProSieben FUN“, „SAT.1 emotions“ mit Werbefenstern für Zuschauer in Österreich und in der Schweiz über Satellit.

RTL International
Auf den Antrag der RTL Television GmbH wird dieser zur Veranstaltung und Verbreitung des zur Verbreitung ausserhalb Deutschlands vorgesehenen Fernsehvollprogramms RTL International (Arbeitstitel) eine unbefristete Zulassung erteilt. Das Programm soll ein deutsches General Interest Angebot werden, das im Ausland als Pay-TV geplant ist. Inhaltlich soll das Programm aus Eigenproduktionen“ (Information & Unterhaltungsformate) der Mediengruppe RTL Deutschland bestehen.

ClipMyHorse.TV
Auf den Antrag der ClipMyHorse.TV Deutschland GmbH wird dieser zur Veranstaltung des bundesweiten Fernsehspartenprogramms ClipMyHorse.TV, ausschließlich verbreitet über das Internet, die Zulassung für die Dauer von fünf Jahren erteilt. Der Schwerpunkt des Programms soll weiterhin auf der Live-Übertragung von Reitsportveranstaltungen liegen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige