Mehr als nur Drogen und Sex: Die besten Vice-Reportagen

vice-reports3.jpg

Wie kein anderes Magazin steht Vice für modernen, jungen und wilden Journalismus. Obwohl die Inhalte häufig als geschmacklos und unnötig provokant kritisiert werden, finden sich zwischen den tatsächlich oftmals trashigen Drogen-und-Sex-Beiträgen zahlreiche herausragende Investigativ-Reportagen, die authentisch sind, abseits vom Mainstream und so eine neue Generation von News-Konsumenten erreichen.

Anzeige

MEEDIA hat eine Auswahl der besten Vice-Reportagen zusammengestellt:

Der Vormarsch des Kalifats: Islamischer Staat

Das gab es vorher noch nie: Der Journalist Medyan Dairieh berichtete in der Doku-Reihe für Vice News direkt und hautnah aus dem Inneren der Terrormiliz Islamischer Staat. Dabei zeigt er genauso beeindruckende wie schockierende Bilder der selbsternannten Gotteskrieger: Zum Beispiel interviewt er Kinder, die für den Krieg rekrutiert wurden, und einen IS-Kämpfer aus Belgien, der – so Vice News – „den jüngsten Mitgliedern eine Gehirnwäsche verpasst“. Für „Der Vormarsch des Kalifats: Islamischer Staat“ erntete Vice allerdings nicht nur Lob: Vor allem auf Twitter wurde Kritik laut, die Reportage würde Propaganda zeigen und die Terrorgruppe unzensiert zur Wort kommen lassen.

Selfie Soldiers: Russland checkt in der Ukraine ein

Sind wirklich keine russischen Soldaten in der Ukraine – wie Vladimir Putin nach wie vor behauptet? Bereits in der Studie des amerikanischen Think Tanks „Atlantic Council“ wurden öffentlich zugängliche Informationen aus Social-Media-Seiten benutzt, um Beweise zu finden, die belegen, dass sich russische Truppen in der Ukraine befinden. Der Vice-News-Korrespondent Simon Ostrovsky schlägt für die Reportage „Selfie Soldiers: Russland checkt in der Ukraine ein“ den selben Weg ein – und folgt einem russischen Soldaten sowohl in den Sozialen Netzwerken als auch in der realen Welt. So kann er beweisen, dass sich der Soldat tatsächlich in der Ukraine und in Sibirien aufgehalten hat.

Vice News VR: Millions March

In Zusammenarbeit mit den beiden US-Regisseuren Chris Milk und Spike Jonze hat Vice News eine achtminütige Reportage über die „Millions March“-Proteste gegen Polizeigewalt in New York produziert. Das Besondere dabei: Der Bericht wurde mit einer 360°-Kamera gefilmt – die Zuschauer haben also die 3D-Rundumsicht. Die Filmemacher wollen dem Betrachter so das Gefühl geben, mitten im Geschehen zu sein. Dafür können sie sich mit dem Google-Produkt „Cardboard“ und ihrem Smartphone eine Virtual-Reality-Brille selber basteln; zu sehen ist die Reportage über die App VRSE. „Vice News VR: Millions March“ feierte Anfang 2015 Premiere auf dem Sundance Film Festival in den USA.

Syria Issues

Im November 2012 veröffentlichte das Vice Magazin eine komplette Print-Ausgabe zur Lage in Syrien, um „dem wohl kompliziertesten und verwirrendsten Konflikt unserer Zeit“ gerecht zu werden, wie Vice selber erklärte. Bei den Lead Awards 2013 wurde „Syria Issues“ als „Beitrag des Jahres“ in der Kategorie Zeitschriften ausgezeichnet.

vice_text

Die Rechten und ihr Ball

Jedes Jahr (seit 2013) veranstaltet die rechtspopulistische Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) den Wiener Akademikerball. 2014 hat sich Vice intensiv mit der Veranstaltung beschäftigt und sowohl die FPÖ als auch die Gegner des Balls zu Wort kommen lassen. Dabei haben die Reporter nach eigenen Angaben „die ganze Bandbreiten menschlicher Natur erlebt: passionierte Antifaschisten, besoffene Stänkerer und auch Menschen mit einem derartigen Gewaltpotential, dass wir es ein paar Mal mit der Angst zu tun bekommen haben“.

Kiffen in den Alpen

In Österreich ist der Verkauf von sowohl Hanf-Stecklingen als auch Rauchzubehör erlaubt, während Konsum und Handel von Marihuana nach wie vor illegal bleiben. In der Reportage „Kiffen in den Alpen“ besucht Vice News Lagerhallen voller Hanf-Pflanzen und versucht herauszufinden, wie viel Geld der Staat mit dem Cannabis-Konsum der Österreicher verdient.

Hinter den Kulissen von Deutschlands Amateurporno-Szene

Die Vice-Reporterin Lisa Ludwig hat 2015 einen Tag mit Schnuggi91 verbracht – Deutschlands erfolgreichster Porno-Amateurinnen. Was zunächst nach reinem Trash klingen mag, ist in Wahrheit ein differenzierter und aufschlussreicher Blick auf die sich wandelnde Porno-Industrie.

amateurporno_vice_text

Europas frustrierte Jugend

Im Februar 2013 zeigte ZDFkultur die Vice-Reportage „Europas frustrierte Jugend„: Spanische Jugendliche besetzen Häuser, weil ihr Land und die Bewohner hoch verschuldet sind und in Griechenland randalieren Kommunisten und Anarchisten auf der Straße.

All diese Reportagen von Vice beweisen, dass politische und gesellschaftlich relevante Themen auch für junge Leute spannend aufbereiten werden können – wenn man sie ihnen neu präsentiert: Authentizität, Hintergründe, Emotionen und starke Protagonisten sind die Zutaten, um die jüngere Generation zu erreichen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige