Anzeige

Toller RTL-Abend mit „40 Jahre Musikvideos“ und den „schönsten Disney Songs“

Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk

Überraschend starke Quoten für die RTL-Reihe "40 Jahre Musikvideos". Nachdem die von Thomas Gottschalk kommentierte Sendung vor einer Woche noch schwach gestartet war, ging es nun auf 20,2% bei den 14- bis 49-Jährigen hinauf. Dort gewann die Reihe sogar den Tag. Auch vorher lief es gut für RTL, im Gesamtpublikum siegte aber "Der Alte".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. RTL freut sich über „Die schönsten Disney Songs aller Zeiten“ und „40 Jahre Musikvideos“

Ein Abend ganz nach dem Geschmack von RTL. Mit dem musikalischen Duo Oliver Geissen und Thomas Gottschalk sprang der Sender deutlich über seine Normalwerte. So sahen um 20.15 Uhr zunächst 1,58 Mio. 14- bis 49-Jährige „Die schönsten Disney Songs aller Zeiten“ mit Oliver Geissen, der Marktanteil sprang auf tolle 17,1%. Im Anschluss kamen die Episoden 2 und 3 der Reihe „40 Jahre Musikvideos“ sogar auf 1,60 Mio. junge Zuschauer und 20,2%. Zum Vergleich: Vor einer Woche war die von Thomas Gottschalk kommentierte Reihe nach seiner Show „Back to School“ noch mit unschönen 11,9% gestartet, nun gab es über 8 Marktanteilspunkte mehr und den Tagessieg. Bei den 14- bis 59-Jährigen gab es immerhin 15,0% und 18,1% für die beiden Musiksendungen.

2. ZDF-Krimis lassen Konkurrenz keine Chance

Während RTL also bei den 14- bis 49-Jährigen und bei den 14- bis 59-Jährigen den Freitag gewann, heißt der Gesamtsieger ZDF. 5,10 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für „Der Alte“ – 18,5%. Die „Letzte Spur Berlin“ erreichte danach mit 4,38 Mio. Sehern noch 15,5%. Auch Platz 3 der Tages-Charts geht an die Mainzer: „heute“ sahen um 19 Uhr 3,56 Mio. Leute (17,7%). Stärkster 20.15-Uhr-Konkurrent war der ARD-Film „Immer wieder anders“, der sich mit 3,05 Mio. Sehern und 10,9% knapp gegen „Die schönsten Disney Songs“ (3,00 Mio. / 10,9%) von RTL durchsetzte.

3. ProSieben überzeugt mit „Thor“, Sat.1 nicht mit „Freundschaft Plus“

Anzeige

Den Hollywood-Zweikampf zwischen ProSieben und Sat.1 entschied ganz klar ProSieben für sich. 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten „Thor“ ein – gute 12,2%. Sat.1 zeigte parallel dazu die Komödie „Freundschaft Plus“ mit Natalie Portman und Ashton Kutcher“ und hatte damit deutlich weniger Erfolg. 670.000 junge Zuschauer reichten nur für miese 7,2%.

4. Starker „Rambo III“ besiegt zu später Stunde ProSieben und Sat.1

In der zweiten Privat-TV-Liga kann sich vor allem RTL II freuen. Zunächst kam „Shutter Island“ mit 630.000 14- bis 49-Jährigen auf ordentliche 6,8%, ab 22.50 Uhr sprang „Rambo III“ mit 580.000 jungen Zuschauern dann aber sogar auf 9,4%. Damit schlug man zu der Sendezeit sogar ProSieben und Sat.1. Ebenfalls stark am späten Abend: die Vox-Serie „Law & Order: Special Victims Unit“: Sie sahen um 23.05 Uhr 630.000 14- bis 49-Jährige (9,2%). Die drei Folgen davor kamen auf schwächere 5,6% (20.15 Uhr und 21.15 Uhr), sowie 6,5% (22.10 Uhr). Bei kabel eins erzielte die Serie „Unforgettable“ um 20.15 Uhr mit 400.000 jungen Zuschauern 4,6%, um 21.15 Uhr mit 450.000 ebenfalls 4,6%.

5. WDR überzeugt mit „Kölner Treff“, mdr mit „Musik für Sie“ und Syfy mit „Stargate: SG-1“

Abseits der großen acht Sender setzte sich das WDR Fernsehen durch: Am Vorabend kam die „Lokalzeit“ mit 1,36 Mio. Neugierigen auf 6,0%, in der Prime Time erreichte der Talk „Kölner Treff“ mit 1,12 Mio. Leuten 4,6%. Um 20.15 Uhr landete hingegen das mdr Fernsehen vor der Konkurrenz der anderen kleineren Sender: 980.000 Menschen wollten „Musik für Sie“ sehen – 3,5%. Stark war um 20.15 Uhr auch arte – mit dem Film „Einmal Hans mit scharfer Soße“, den 930.000 (3,3%) einschalteten. Im Pay-TV dominierte Syfy den Abend: Vier Folgen der Serie „Stargate: SG-1“ finden sich auf den Plätzen 1 bis 4 der Pay-TV-Charts: Zwischen 20.15 Uhr und 23.30 Uhr sahen 90.000 bis 130.000 Leute zu – Marktanteile von 0,4% bis 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*