Anzeige

Neuer DLD-Chefredakteur: Ex-stern-Chef Dominik Wichmann wechselt zu Burda

wichmann-Czerny.jpg

Dominik Wichman hat einen neuen Job: Der ehemalige stern- und SZ-Magazin-Chefredakteur kehrt von Hamburg nach München zurück und soll dort für Burda die Web-Konferenz-Marke DLD zu einer internationalen Medienmarke ausbauen. DLD-Gründerin Steffi Czerny bleibt auch weiterhin als Geschäftsführerin an Bord.

Anzeige
Anzeige

Ab dem 1. September soll die Arbeitsteilung des neuen Führungsduos so aussehen, dass sich Czerny schwerpunktmäßig um den weiteren internationalen Ausbau des Netzwerks und der Konferenzformate kümmert und Dominik Wichmann DLD zu einer einer „ganzjährig bespielten Medienplattform“ erweitert. Als Schwerpunktthemen werden erst einmal Digitalität, Technologie und Innovation genannt. Zielgruppe sei dabei eine internationale digitale Elite.

„Steffi Czerny und ihr Team haben DLD zu einer international geachteten Konferenz und einer der stärksten Marken Burdas gemacht. Wir sehen in der Marke DLD noch viel weiteres Potenzial und freuen uns, dass Dominik Wichmann die journalistische Entwicklung und Internationalisierung von DLD an der Seite von Steffi Czerny weiter vorantreibt“ kommentiert Burda-CEO Paul-Bernhard Kallen.

Anzeige

Mit Wichmann hat Czerny wieder einen Mann an ihrer Seite. Für viele Jahre baute sie die Veranstaltungsreihe zusammen mit Marcel Reichart auf, der dann allerdings zu Bertelsmann wechselte.

Wichmann war zuletzt Chefredakteur des stern. Seinen Job als Blattmacher verlor er am Baumwall allerdings recht unsanft nach nur wenigen Monaten an der Spitze des Nachrichtenmagazins. Davor leitete er elf Jahre das SZ Magazin.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*