„Günther Jauch“ oder „Anne Will“ – die gespaltene Talk-Republik

Jauch-Will.jpg

Wegen Günther Jauchs Rückzug aus der Riege der ARD-Talker wird ab kommendem Jahr wieder Anne Will nach dem "Tatort" auf Sendung gehen. Nach einer Umfrage des stern erwarten 39 Prozent derjenigen, die zumindest gelegentlich einschalten, keinen Unterschied. Der Rest der Talk-Republik ist gespalten.

Anzeige

Die restlichen 61 Prozent, die dann einen der Talker besser finden, verteilen sich zu ziemlich gleichen Stücken. 26 Prozent erwarten, dass Anne Will, die mit ihrer Gesprächsrunde derzeit noch am Mittwoch auf Sendung geht, einen schlechteren Job machen wird als ihr Vorgänger. Dass sie besser ist glauben mit 23 Prozent der Gelegenheitszuschauer fast genauso viele.

Herausgefunden hat das das Marktforschungsinstitut Forsa. Von den Ostdeutschen trauen 36 Prozent Anne Will mehr zu als Günther Jauch. Bei den Westdeutschen sind es nur 20 Prozent. 27 Prozent der Männer erwarten von Will mehr, bei den Frauen gehen davon nur 18 Prozent aus.

Für einen Polit-Talk interessant sind die Einschätzungen der Parteianhänger. So ist Günther Jauch bei 37 Prozent der CDU/CSU-Anhänger beliebter als Will. Laut stern „überdurchschnittlich“ viele Will-Fans gebe es unter den Grünen- (31 Prozent) und Linken-Anhängern (28 Prozent). Bei den Anhängern der Sozialdemokraten erwarten 44 Prozent der Befragten keinen Unterschied nach dem Sendeplatzwechsel.

 

 

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. ob jauch oder will: angepasst sind sie beide und überraschungsgäste werden wir keine erwarten können. der „chefredakteur politikbetrieb“ will ja schließlich keine abweichende Meinung von der herrschenden oder gar die Wahrheit. was als soll die Diskussion?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige