Neue Kampagne: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung setzt auf „Distanz zum Alltag“

Die FAS liegt seit vergangenem Wochenende in neuem Gewand am Kiosk.
Die FAS liegt seit vergangenem Wochenende in neuem Gewand am Kiosk.

Nachdem die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vergangenes Wochenende generalüberholt am Kiosk lag, zieht der Verlag auch bei der Werbung neue Seiten auf. In einer Markenkampagne gibt sich die Wochenzeitung als eine "inspirierende Sonntagslektüre". Auch sucht die FAS marketingmäßig die Nähe zur "Kluge Köpfe"-Kampagne der FAZ.

Anzeige

Mit ihrem vergangenes Wochenende vollzogenem Relaunch wollte sich die FAS deutlicher von der Tageszeitung abgrenzen und überholte neben der inhaltlichen Struktur auch ihr Erscheinungsbild. Im Marketing sucht die Wochenzeitung allerdings wieder die Nähe. Denn mit dem Titel „Ihr Kopf kann was erleben“ knüpft die beauftragte Kreativagentur Scholz & Friends an die berühmte FAZ-Markenkampagne „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ an.

Mit dem Claim wolle der Verlag Neugier auf das Blatt wecken und auf die sich dahinter verborgene Themenvielfalt anspielen. Ziel des Relaunches sei es gewesen, die „Sonntagskompetenz“ zu stärken, was aktuelle Informationen mit scharfsinnigen Analysen und „kluger Unterhaltung“ bedeute. Der Sonntag schaffe „Raum für Muße zum Lesen“, was sich in den Motiven wiederfinde. Abgebildet sind Leser, die die FAS in entspannter Atmosphäre, beispielsweise auf einem Steg am Wasser, lesen.

f-a-s-kampagne-neu

 

„Mit der Markenkampagne betonen wir dies deutlicher als je zuvor und konzentrieren uns auf das, was die Sonntagskompetenz der FAS ausmacht: Wir zeigen mit den Motiven die Distanz zum Alltag, die wie geschaffen ist, um in die vielseitigen und tiefgründigen Artikel unserer Sonntagszeitung einzutauchen und sich von neuen Perspektiven, Hintergründen und Meinungen inspirieren zu lassen“, erklärt FAZ-Geschäftsführer Thomas Lindner.

Ausgerollt werden soll die neue Kampagne in zwei Phasen. Im ersten Schritt sollen die Motive als großformatige Anzeigen in großen Tageszeitungen und Magazinen geschaltet werden. Auch Online-Videowerbung ist eingeplant. Im Herbst bucht die FAS dann zusätzlich Außenwerbung . Im Lesermarkt wird die Kampagne durch Promotions, Direktmarketingmaßnahmen und Aktionen begleitet. Das eingesetzte Mediavolumen liegt nach Verlagsangaben „im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich“.

 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige