8,56 Mio. Fans interessieren sich für Gibraltar-Kick, Schweden-Hochzeit großer Hit für das ZDF

RTL-Fußball-Team Jens Lehmann, Florian König und Marco Hagemann (v.l.n.r.)
RTL-Fußball-Team Jens Lehmann, Florian König und Marco Hagemann (v.l.n.r.)

Minusrekord für RTL: Das 7:0 des deutschen Teams beim Auswärtsspiel gegen Gibraltar war das EM-Quali-Match mit den bisher wenigsten Zuschauern. 8,56 Mio. sahen zu - das Wetter war zu schön für bessere Zahlen. Am Nachmittag triumphierte das ZDF mit der Übertragung der "Prinzenhochzeit in Schweden": 4,00 Mio. sahen zu - 30,3%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. EM-Quali: Wetter verhindert bessere Zuschauerzahlen, wenig Interesse für die 18-Uhr-Spiele

8,56 Mio. sahen also das deutsche Spiel in Faro gegen Gibraltar. Das ist zwar die geringste Zuschauerzahl der bisherigen EM-Qualifikation bei RTL, doch der Marktanteil von 34,2% ist kein Tiefstwert. Ein klares Indiz also dafür, dass das Wetter und der damit verbundene geringe TV-Konsum Schuld daran war, dass die Zuschauerzahl nicht noch ein Stück weiter nach oben geklettert ist. Keine Schuld hat der Sommer allerdings am geringen Interesse an der 18-Uhr-Konferenz der Matches Irland-Schottland und Polen-Georgien. Die sahen nur 1,79 Mio. Fans – ein unbefriedigender Marktanteil von 11,1%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gab es nur 12,0%, das Deutschland-Spiel gewann später mit 2,94 Mio. und 35,9% auch hier den Tag souverän.

2. „Prinzenhochzeit in Schweden“ gigantischer Erfolg für das ZDF

Nicht erst am Abend mit Fußball, sondern auch am Nachmittag mit einer Hochzeit gab es am Samstag Traum-Marktanteile von 30%. Das ZDF zeigte ab 15.35 Uhr fast drei Stunden lang die „Prinzenhochzeit in Schweden“ und hatte damit riesigen Erfolg. Genau 4,00 Mio. waren im Durchschnitt der drei Stunden dabei – ein Marktanteil von 30,3%. Nur der RTL-Fußball hatte am Samstag mehr Zuschauer. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war die Hochzeit begehrt, wenn auch mit 610.000 und 14,0% nicht so sehr wie z.B. bei den Über-65-Jährigen, wo 2,40 Mio. Seher für 51,9% (!) sorgten.

3. „Bella Block“ und ProSieben halten sich sehr ordentlich gegen den Fußball

Stärkster Prime-Time-Konkurrent des RTL-Fußballs war der ZDF-Krimi „Bella Block“: 3,19 Mio. entschieden sich für ihn und gegen das Länderspiel – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 13,0%. Das Erste blieb mit „Meine Schwester“ hingegen bei 1,55 Mio. und unschönen 6,3% hängen. Im jungen Publikum kam ProSieben RTL am nächsten: mit „Die nackte Wahrheit“ und Werten von 920.000 14- bis 49-Jährigen und 11,9%. Auch das ist angesichts der Konkurrenz ein gutes Ergebnis. „Final Destination 4“ erzielte im Anschluss mit 860.000 und 11,5% fast identische Werte. „Megamind“ sahen bei Sat.1 640.000 14- bis 49-Jährige – 8,3%.

4. kabel eins besiegt Vox und RTL II

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Samstagabend kabel eins mit dem verlässlichen „Navy CIS“ durch. 400.000 und 470.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Folgen ab 20.15 Uhr – Marktanteile von jeweils 5,6%. „Navy CIS: L.A.“ kam danach mit 480.000 jungen Zuschauern sogar auf gute 6,2%. Bei RTL II blieb „Die Wolke“ hingegen bei 400.000 und 5,1% hängen, Vox kam mit der Free-TV-Premiere von „Taken Back“ sogar nur auf 270.000 und 3,5%

5. mdr freut sich über „Sommerhits & Spaß“

Richtig gut lief es trotz Fußball um 20.15 Uhr für das mdr Fernsehen. 1,15 Mio. Leute entschieden sich da für „Sommerhits & Spaß“ mit Andrea Berg, Helene Fischer & Co. – ein toller Marktanteil von 4,7% und Platz 36 der Samstags-Charts. In der Prime Time lockten nur RTL, ZDF, Das Erste und ProSieben mehr Zuschauer an. Der mdr schlug also sogar Sat.1, sowie die gesamte zweite Privat-TV-Liga. Die Nummer 1 im Pay-TV hieß „The Signal“: 130.000 sahen den Sci-Fi-Film ab 20.15 Uhr bei Sky Cinema+24 – 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wer will denn schon auf RTL die Nationalmannschaft sehen!!!!!!
    Kommentator und sogenannte Experten sind unterirdisch.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige