Fußball-Frauen mit 7 Mio. Zuschauern, Fox stark mit „Wayward Pines“

Frauen-Fußball-WM-Spiel Deutschland – Norwegen
Frauen-Fußball-WM-Spiel Deutschland - Norwegen

Die Quoten der Frauen-Fußball-WM steigen. Nach den 5,13 Mio. Fans im Auftakt-Match sahen das zweite Spiel der deutschen Mannschaft gegen Norwegen nun schon 7,09 Mio. Leute. Auch im jungen Publikum war das Match nicht zu schlagen. Stark im Pay-TV: die Fox-Mysteryserie "Wayward Pines".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Frauen-WM kommt in Fahrt

An die Zahlen der Heim-WM 2011 wird die Frauen-Fußball-WM vorerst nicht heran kommen. Damals sahen die deutschen Spiele bis zu 17,01 Mio. Leute – und auch das Finale Japan – USA war mit 15,39 Mio. Sehern ein Megahit. Insgesamt belegte die Frauen-WM im Jahr 2011 die ersten drei Plätze der Jahres-Quoten-Charts. Solche Zahlen gibt es 2015 noch nicht – dafür sorgen schon die späten Anstoßzeiten wegen der Zeitverschiebung. Die 7,09 Mio. aus dem Spiel gegen Norwegen sind daher schon ein toller Erfolg für Das Erste – der Marktanteil von 33,9% spricht für sich. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Match mit 1,77 Mio. und 23,3% den Donnerstag. Sollte das deutsche Team ins Achtelfinale kommen – wovon derzeit auszugehen ist – dürften die Zahlen auch noch über die 10-Mio.-Marke klettern.

2. ARD gewinnt auch um 20.15 Uhr – mit Fritz Wepper

Nicht nur nach 22 Uhr war Das Erste stark, sondern auch davor. Immerhin 4,00 Mio. Leute schalteten den neuesten Fall aus der Reihe „Mord in bester Gesellschaft“ ein – gute 15,4%. Damit besiegte der Krimi auch die ZDF-Wiederholung von „Neue Adresse Paradies“ (3,27 Mio. / 12,6%) und sämtliche Privatsender. Bei den Privaten kam in der Prime Time einzig RTL über die 2-Mio.-Marke: mit „Cobra 11“ und blassen Werten von 2,16 Mio. (8,5%) und 2,33 Mio. (8,8%).

3. „Wayward Pines“ für Fox die zweiterfolgreichste Serie nach „Walking Dead“

Die neue US-Mysteryserie „Wayward Pines“ hat dem kleinen Pay-TV-Sender Fox am Donnerstag tolle Zahlen beschert. Immerhin 180.000 Leute sahen die fünfte Episode, die auch in den USA erst am selben Tag lief. Der Marktanteil betrug damit 0,7%, normal sind für Fox ansonsten 0,1%. In den vergangenen Monaten gab es bei dem Mini-Sender nur eine andere Serie, die mehr Zuschauer anlockte: „The Walking Dead“ mit dem aktuellen Fox-Alltime-Rekord von 360.000 Sehern.

4. „Cobra 11“ solide, „Criminal Minds“ ordentlich, „Der Diktator“ blass

Während nach 22 Uhr auch im jungen Publikum Das Erste mit der Frauen-WM die Nase vorn hatte, kämpften vorher die drei großen Privatsender um die Marktführerschaft. Die holte sich am Ende RTL – mit der Serie „Alarm für Cobra 11“. 1,18 Mio. und 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige, sowie Marktanteile von 13,5% und 13,4% sind allerdings nur mittelmäßige Zahlen für den Sender. Über dem Soll landete Sat.1 mit zweimal „Criminal Minds“ (10,6% und 11,4%), unter seinem Normalniveau blieb ProSieben mit „Der Diktator“ und Werten von 970.000 14- bis 49-Jährigen und 10,7%.

5. Vox schlägt mit „Eclipse“ RTL II und kabel eins, Super RTL erneut top mit „Vermisst“.

Die Quoten der zweiten Privat-TV-Liga waren ebenfalls weitgehend unspektakulär. Am besten lief es am Abend für Vox und den Film „Eclipse – Biss zum Abendrot“. 680.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 7,5%. RTL II folgt dahinter mit „Kochprofis“ und „Frauentausch“, sowie Zahlen von 650.000 und 7,4%, bzw. 620.000 und 7,0%. kabel eins erreichte mit dem mittlerweile 25 Jahre alten „Tage des Donners – Days of Thunder“ 380.000 junge Zuschauer und 4,2%. Im Gesamtpublikum überholte Super RTL alle drei Sender: mit „Vermisst“ und stolzen Werten von 1,14 Mio. und 4,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige