buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

US-Präsidentschafts-Kandidatin Hillary Clinton startet eigenes Instagram-Konto

Hillary Clinton bei Instagram
Hillary Clinton bei Instagram

Nach der Bundeskanzlerin entdeckt auch die möglicherweise zukünftige US-Präsidentin den beliebten Foto-Dienst Instagram. Hillary Clinton startete gestern ihren Account bei der Facebook-Tochter in höchst professioneller Manier. Das Timing ist genauso wenig eine Überraschung wie bei der Bundeskanzlerin, die bei Instagram kurz vor dem G7-Gipfel lospostete – Clintons Wahlkampf beginnt in drei Tagen.

Anzeige
Anzeige

Es wird ernst. In diesen Juni-Tagen, in denen das politische Geschehen in Washington so vor sich hin plätschert, während der Sommer allmählich Fahrt aufnimmt, beginnt die heiße Phase für Hillary Clintons letzten Anlauf auf das Weiße Haus.

Sieben Jahre ist es her, als die ehemalige First Lady das Undenkbare über sich ergehen lassen musste: dem unerfahrenen Emporkömmling Barack Obama, der bereits 2008 so sehr über die sozialen Medien zu gefallen wusste, den Vortritt bei der demokratischen Bewerbung um das Präsidentenamt zu lassen.

Instagram-Start: Seite aus Obamas Social Media-Lehrbuch

Anno 2015 reißt sich Clinton nun auch eine Seite aus dem Lehrbuch des Social Media-Präsidenten heraus: Drei Tage vor dem offiziellen Start ihrer Wahlkampfkampagne startet Clinton ihren Account beim aktuell wohl angesagtesten Netzwerk der Welt – der Foto-App Instagram.

Die 67-Jährige folgt damit der aktuell mächtigsten Politikerin der Welt, die vergangenen Mittwoch der Facebook-Tochter unter dem Konto @bundesklanzlerin beitrat. Schon nach Stunden verschoben sich die transatlantischen Kräfteverhältnisse bei Instagram standesgemäß in Richtung der US-Präsidentschaftskandidatin:Bereits nach einem halben Tag bringt es Hillary Clinton auf 70.000 Follower, während sich Angela Merkel acht Tage nach dem Instagram-Start mit 43.000 Followern begnügen muss.

Epischer erster Post: rot-weiß-blaue Referenz an sich selbst 

Schon das erste Clinton-Instagram hat fraglos präsidiales Format. „Hard Choices“, lautet der durchaus epische erste Post der ehemaligen First Lady, die mit ihrem rot-weiß-blauem Kleiderstangen-Foto mit einer Referenz an sich selbst startet – den gleichen Titel träg nämlich auch ihre jüngste Autobiografie.

Hard choices.

Ein von Hillary Clinton (@hillaryclinton) gepostetes Foto am

Der zweite Post zeigt die fokussierte Kandidatin vor der Kamera…

Anzeige

Coming soon: Hillary on the fights that matter. Ein von Hillary Clinton (@hillaryclinton) gepostetes Foto am

…während das zur Stunde dritte und bislang letzte Posting den Countdown bis zum Kampagnen-Start einläutet.

Der erste Punktsieg ist der demokratischen Präsidentschaftskandidatin damit bereits gelungen: Mit 70.000 Followern lässt sie den vermeintlich aussichtsreichsten republikanischen Rivalen Jeb Bush, der bereits vor 22 Wochen seine Aktivitäten bei Instagram startete, im Verhältnis 7:1 hinter sich.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*