Anzeige

„Spy“ mit Melissa McCarthy neue Nummer 1 der Kinocharts

„Spy – Susan Cooper Undercover“ mit Melissa McCarthy (M.)
"Spy - Susan Cooper Undercover" mit Melissa McCarthy (M.)

Nach einer Woche verlor der Katastrophenfilm "San Andreas" seinen Spitzenplatz in den Box-Office-Charts Deutschlands und der USA wieder. Neue Nummer 1: "Spy - Susan Cooper Undercover" - allerdings mit wetterbedingt blassen Zahlen. In Deutschland war das Wochenende das bisher schwächste des Jahres.

Anzeige
Anzeige

650.000 Leute gingen am Wochenende laut Blickpunkt:Film ins Kino – Tiefstwert des bisherigen Jahres 2015. Das Sommerwetter gewann also gegen die Lichtspielhäuser. So reichten der neuen Nummer 1 „Spy“ auch ganze 120.000 Besucher für diesen Spitzenplatz – angesichts von 537 Kinos, in denen der Film anlief ein sehr verhaltener Start.

Die anderen Filme blieben sogar allesamt unter der 100.000er-Marke. „San Andreas“ fiel nach den 179.000 Besuchern vom Premieren-Wochenende nun auf 90.000, „Pitch Perfect 2“ lockte weitere 70.000, „Poltergeist“ und „Ostwind 2“ 60.000. Völlig gefloppt ist der Thriller „Kind 44“ mit ganzen 15.000 Zuschauern in über 200 Kinos.

Anzeige

In den USA setzte „Spy“ am ersten Wochenende 30,0 Mio. US-Dollar um – ein ordentliches Ergebnis. „San Andreas“ fiel mit 26,4 Mio. auch hier auf Platz 2, dahinter folgt mit „Insidious: Chapter 3“ und 23,0 Mio. US-Dollar ein weiterer Neuling. „Entourage“, die Kino-Fortsetzung der HBO-Serie, folgt mit 10,4 Mio. US-Dollar auf dem enttäuschenden vierten Rang.

Weltweit behält „San Andreas“ seinen Spitzenplatz. 124,2 Mio. US-Dollar setzte der Film in nun 69 Ländern und Territorien um, „Spy“ kam in 55 Regionen auf 55,6 Mio. und „Insidious 3“ in 43 auf 37,3 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*