„Let’s Dance“-Finale wegen schönem Wetter mit Zuschauer-Minusrekord

RTL-Show „Let’s Dance“
RTL-Show "Let's Dance"

Die RTL-Show "Let's Dance" ging für RTL mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu Ende: Das Finale sahen fast 1 Mio. weniger als 2014, doch der Marktanteil stieg. Der Grund: der geringe TV-Konsum wegen des Sommerwetters. Zufrieden sein können ansonsten noch das ZDF und ProSieben.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Let’s Dance“-Finale mit Zuschauer-Minusrekord

4,61 Mio. Leute interessierten sich am Freitagabend für das Finale von „Let’s Dance“ – fast 1 Mio. weniger als im Jahr 2014. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 2,06 Mio. beim Finale 2014 auf 1,65 Mio. herab. Einen klaren Anteil daran hatte aber das schöne Wetter. Denn: Die Marktanteile lagen sogar über denen aus dem Jahr 2014. Damals gab es im Gesamtpublikum 20,3%, nun mit rund 1 Mio. Zuschauern weniger 22,1%. In der jungen Zielgruppe ging es von 21,8% auf 23,0% hinauf. Dass die Gesamtzahlen der Staffel aber auch unter denen des Vorjahres liegen, hat nichts mit dem Wetter zu tun, hier ging es sowohl bei den Zuschauern (von 4,96 Mio. auf 4,47 Mio.), als auch bei den Marktanteilen (von 17,4% auf 16,9%) herab. Ein Hit war die Show für RTL dennoch auch 2015.

2. ZDF-Krimis schärfste Konkurrenten im Gesamtpublikum, „… und dann noch Paula“ startet mies

Gegen die 4,61 Mio. Zuschauer, die „Let’s Dance“ erreichte, kam am Freitagabend niemand heran. Der schärfste Konkurrent war das ZDF mit seinen Krimis „Der Alte“ und „Letzte Spur Berlin“. 3,89 Mio. und 3,77 Mio. Leute sahen das Duo – gute Marktanteile von 17,2% und 15,5%. Die neue Sitcom „… und dann noch Paula“ versagte auf dem „heute-show“-Sendeplatz hingegen komplett, lockte zur Premiere nur 1,26 Mio. (6,0%) an und blieb auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 260.000 und 3,3% weit unter Soll. Das Erste erreichte mit der Premiere des Films „Eins ist nicht von dir“ um 20.15 Uhr 2,96 Mio. Leute und solide bis ordentliche 12,8%.

3. „Schuh des Manitu“ immer noch für starke Quoten gut, „Indiana Jones“ bei Sat.1 etwas blass

In der jungen Zielgruppe belegt ProSieben den ersten Platz hinter dem Tagessieger „Let’s Dance“. 970.000 14- bis 49-Jährige reichten an diesem sommerlichen Abend für diesen Platz – und einen guten Marktanteil von 13,3%. Erreicht hat das der Bully-Film „Der Schuh des Manitu – Extra Large“, der auch 14 Jahre nach Produktion und nach unzähligen Wiederholungen noch erfolgreich im Fernsehen sein kann. Nicht so ganz gelungen ist ein solcher Erfolg dem Klassiker „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ – mittlerweile über 30 Jahre alt. Mit 720.000 jungen Zuschauern erreichte er etwas blasse 9,8%, blieb damit aber über dem Sat.1-Normalniveau.

4. Vox und RTL II nach 22 Uhr top – mit „Rambo“ und „Law & Order: SVU“

In der zweiten Privat-TV-Liga taten sich Vox und RTL II hervor – vor allem nach 22 Uhr. So hievten 640.000 und 630.000 14- bis 49-Jährige „Law & Order: Special Victims Unit“ auf 8,3% und 9,3%, RTL II kam mit „Rambo“ und 600.000 jungen Zuschauern auf 9,7%. Auch davor lief es aber gut für die beiden Sender: Bei Vox erreichte „Law & Order: SVU“ um 20.15 Uhr 7,7% und um 21.10 Uhr 7,6%, RTL II lockte mit „Vergessene Welt: Jurassic Park“ 580.000 (7,8%) an.

5. Guter Start für sixx-Serie „Extant“

Bei den kleineren Sendern fehlten die ganz großen Quoten am Freitag. Zufrieden wird man auf jeden Fall bei sixx sein: Die neue Sci-Fi-Serie „Extant“ lockte ab 20.15 Uhr 250.000 Leute an, was für 1,1% reichte. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 160.000 Seher sogar 2,1%. Stärkstes Programm abseits der acht großen Sender war wie so oft die WDR-„Lokalzeit“ mit 1,02 Mio. Zuschauern und 5,7%, am Abend die Talkshow „Kölner Treff“ mit 860.000 Sehern und 3,9%. Im Pay-TV hieß die Nummer 1 am Freitag „Safe – Todsicher“. 130.000 Leute sahen den Film bei 13th Street – 0,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige