„Let’s Dance“ verliert kurz vor dem Finale leicht, NDR und BR punkten mit Zweitliga-Relegation

RTL-Show „Let’s Dance“
RTL-Show "Let's Dance"

Eine Woche vor der Entscheidung hat die RTL-Show "Let's Dance" ein paar Zuschauer und Marktanteile verloren. In den jungen Zielgruppen gewann die Sendung dennoch, im Gesamtpublikum hatten die ZDF-Krimis die Nase vorn. Tolle Quoten gab es für die Zweitliga-Relegation im NDR Fernsehen und im Bayerischen Fernsehen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Let’s Dance“ eine Woche vor dem Finale mit Zuschauer-Verlusten

4,39 Mio. Leute wollten am Freitagabend sehen, wer ins „Let’s Dance“-Finale einzieht. Damit sahen 340.000 weniger zu als vor einer Woche, der Marktanteil schrumpfte von 17,4% auf 16,0%, Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es sogar von 19,0% auf 16,6% herab, bei den 14- bis 59-Jährigen von 18,2% auf 16,5%. Dramatisch sind diese Verluste aber nicht, das Finale dürfte noch einmal etwas zulegen und auch die 2015er-Staffel der Tanzshow zu einem Erfolg machen. „Geht’s noch?! Kayas Woche“ kam im Anschluss mit dem Staffel-Finale im Gesamtpublikum auf 13,6%, bei den 14- bis 49-Jährigen auf 14,9%.

2. ZDF-Krimis siegen im Gesamtpublikum

Während „Let’s Dance“ die Tageswertung der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen gewann, hieß die Nummer 1 im Gesamtpublikum „Die Chefin“. 5,09 Mio. Krimifans verfolgten die vorerst letzte Folge der Serie – starke 18,0%. „Die „Letzte Spur Berlin“ erreichte im Anschluss 4,43 Mio. Seher und 15,1%, die „heute-show“ verabschiedete sich später von 3,80 Mio. Leuten (15,4%) in die viel zu lange Sommerpause (bis September!). Das Erste blieb mit der Film-Premiere „Mutter auf Streife“ bei 3,80 Mio. Zuschauern und 13,3% hängen.

3. NDR und BR punkten mit Zweitliga-Relegation

Starke Zahlen erzielten das NDR Fernsehen und das Bayerische Fernsehen mit dem Zweitliga-Relegationsspiel zwischen Holstein Kiel und 1860 München. Natürlich kamen die Quoten nicht an die grandiosen Werte der Erstliga-Relegation im Ersten zwischen dem HSV und Karlsruhe heran, doch insgesamt sahen immerhin etwa 2 Mio. Fans zu. Im NDR Fernsehen schalteten die erste Halbzeit samt Vorberichten 990.000 Leute ein (3,4%), Durchgang 2 mit Nachberichten dann sogar 1,17 Mio. (4,1%). Das Bayerische Fernsehen weist die Quote des Spiels samt Vor- und Nachberichten komplett aus: 840.000 Fußball-Fans entsprachen einem Marktanteil von 3,0%.

4. Filme von ProSieben und Sat.1 Mittelmaß, „Newtopia“ hoffnungslos

Keine Chance auf gute Prime-Time-Zahlen hatten ProSieben und Sat.1 mit ihren Film-Wiederholungen. 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen „Cowboys & Aliens“ bei ProSieben, 880.000 „50 erste Dates“ bei Sat.1. Die Marktanteile von 11,0% und 9,1% liegen ziemlich genau auf dem Sender-Normalniveau. ProSieben verbesserte sich danach mit „Zombieland“ noch auf 12,1%, Sat.1 fiel mit „Luke! Die Woche und ich“ auf 8,1%. Nicht so schlimm wie die neuesten „Newtopia“-Zahlen: Die kriselnde Sat.1-Realityshow erreichte diesmal nur 410.000 14- bis 49-Jährige – miserable 6,7%.

5. „The Quest“ mit neuen Tiefstwerten

Die RTL-II-Serie „The Quest“ verabschiedete sich am Freitag mit neuen Minusrekorden aus der ersten Staffel. Nur noch 480.000 und 420.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für die Episoden 9 und 10 – miese Marktanteile von 5,2% und 4,2%. Zum Vergleich: Gestartet war die Serie vor vier Wochen noch mit 8,9%. „Law & Order: Special Victims Unit“ erzielte bei Vox unterdessen um 20.15 Uhr 5,5%, um 21.10 Uhr 5,3%, um 22.10 Uhr bessere 6,8% und um 23.05 Uhr tolle 9,7%. „Unforgettable blieb bei kabel eins um 20.15 Uhr bei 3,3% hängen, um 21.15 Uhr bei 4,0%. „Backstrom“ erzielte um 22.15 Uhr auch nur 3,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige