„Teuerster öffentlich-rechtlicher Rundfunk der Welt“: Haucap kritisiert ARD/ZDF

Fernsehen Die öffentlich-rechtlichen Sender beziehen Mal wieder Haue, weil sie zu groß, zu mächtig und zu teuer wären. Diesmal kritisiert der frühere Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, im Spiegel ARD und ZDF scharf: "Politische Information oder Kulturangebote sind bloß Krümel im Kostenblock der Sender. Warum brauchen wir Seifenopern für die Demokratie? Das ist eine billige Konstruktion.“

Werbeanzeige

Nach Einschätzung des Volkswirtschaftsprofessors rechtfertigt das Argument, dass eine Demokratie ein öffentlich-rechtliches Sendersystem braucht, nicht die Größe der Deutschen Anstalten. Zudem hält er die Argumentation der Sender, mit populären Angeboten mehr Zuschauer für politische Informationen gewinnen zu können, für eine Farce: „Zuerst schauen die Menschen Helene Fischer und dann ‚Monitor‘? Das ist Gerede aus der analogen Welt. Im Zeitalter des Internets gilt das nicht mehr. Es wird entbündelt – Sport konsumiert man hier, Politiknachrichten dort.“ Haucap weiter: „Die Legitimation ist weg, aber ARD und ZDF ziehen sich nicht zurück. Eher dehnen sie sich aus, um die Stellung zu behalten. Das ist so, als würde die Bundeswehr sagen, der Kalte Krieg ist vorbei, lass uns aufrüsten.“

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Herr Haucaps Vergleich zur Bundeswehr kann aktuell gerne geführt werden. Über die Vielfalt der öffentlich rechtlichen kann gestritten werden. Warum soviele Digitalkanäle parallel Wiederholungen ausstrahlen ist mir auch nicht klar. ABER: ARD und ZDF stehen permanent als feste Institutionen in Deutschland und bilden einen eigenen Standpunkt im Verhältnis zu den Privaten.
    Bei der Bundeswehr (und Nato) wird es ja jetzt auch langsam wieder wichtig „Bereit“ zu sein in Zeiten von Putins Alleingängen… Geld kostet Beides!

    1. nachdem seitens der politisch Verantwortlichen und derjenigen, die daran gut verdienen (auch die, die nur indirekt duchr Aktien, … daran verdienen!) genügend zur Vorbereitung getan wurde, könnte man das glauben – genauso wie die Atomwaffenlager im Irak, …

      erinnert mich son bisschen an diesen Spruch:

      Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich zu ihre Erfahrungen, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen beim Sägen, schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter. (Berthold Brecht)

    2. Annette bekommt bestimmt auch ein bisschen von diesen Zwangsgelder, sonst würde Sie nicht so einen Unsinn schreiben.
      Dann erwähnen ARD& ZDF…
      also kann der Rest getrost abgeschafft werden?!?
      Orchester die z.T. 1929 gegründet worden sind, haben ausgedient.
      Jedes Jahr erfinden Sie neue Kanäle, digitalen Unsinn aber altes wird nicht abgeschafft.
      Warum auch, wenn das Schaf der Herde folgt 😉

  2. naja, wenn man die Schlösser, Weinberge, Freunde Verwandtschaften und Bekanntschaften und zusätzliche Unternehmen der Moderatoren und Akteure wie auch die GEZ usw. finanzieren muss, dann ist das eben teuer -aber in Anbetracht, dass nicht genügend Geld für notwendige soziale Projekte, Gesundheitseinrichtungen wie Kommunale Krankenhäuser usw. (die eigentlich öff. rechtl. Aufgaben wären!!!) vorhanden ist, sollten diese wichtiger sein, als öff.-rechtl. -Medienanstalten -aber die öff.-rechtl. werden zur Meinungsmanipulation gebraucht -wie man immer wieder sehen kann -mit einer freiwilligen Erneuerung der Anstalten muss man in nächster Zeit auch nicht rechnen, zumal die Akteure keinerlei selbstkritische und moralische Bedenken haben -sie sind doch der Meinung, dass sie DIE Leistungsträger der Gesellschaft sind

    was die Kindersendungen des KIKA (z.B.: Teletubbies) betrifft, muss man in der Mehrzahl schon von vorsätzlicher, staatlich mindestens geduldeter Körperverletzung ausgehen!!! Es werden den Kindern verqueres Konsumverhalten, Lebenseinstellungen, Körpergefühle und nicht reale gesellschaftliche familiäre Lebensbedingungen/-ansichten vorgegaukelt -welche zu vielen der derzeit bekannten stressfördernden Faktoren gezählt werden können (nach neurowissenschaftlichen Erkenntnissen) -aus meiner Sicht zählen auch ADHS, Burn-Out und Depresssion dazu (zumindest die derzeit zu beobachtende Zunahme dieser Probleme!).

    nichts gegen qualitativ hochwertige Reportagen, wie sie meist z.B. von Arte kommen, wie sie Herr Bednarz mit Monitor gestaltete oder wie sie von Herrn Yogeshwar organisiert werden. -aber das ist doch nur ein vergleichsweise minimaler Anteil!

    Sendungen wie „Wetten dass“ oder „Wer wird Millionär“ sind meiner Meinung nach Privatsache -wer will, kann sich das doch antun
    auch die Nachrichten sind doch nicht von unabhängigem ernst zunehmendem Journalismus geprägt (das ist doch eher die Ausnahme!)

    NEIN –solche öff.-rechtl. Medien brauchen wir nicht und damit ist auch die Finanzierung insgesamt rechtlich seehr fraglich! Insbesondere der Vertrag! Dritte verpflichten mich zur Finanzierung von Körperverletzung von Schutzbefohlenen (das sind Minderjährige). Und Körperverletzung ist auch unter Aufsicht der Eltern eine Straftat!

    LG.

  3. Ich wurde auch vom ZDF und deren Produktionsfirma real&fiction Film- und Fernsehproduktion GmbH im Beisein ohne mein Einverständnis gefilmt. Auch nach Aufforderung wurde das Filmen nicht eingestellt. Die Produktionsfirma filmt sogar betrunkene Jugendliche und filmt die Schülerausweise. Alles auf Kosten der GEZ Zwangsbeiträge

  4. Na ja wer den sogenannten öffentlich rechtlichen Rundfunk noch in irgend einer Form ernst nimmt hat selber Schuld .
    ARD,ZDF und weitere Propagandaorganisationen auch im Volksmund Lügenpresse genannt diffamiert Bürger nur weil die nicht den Staatsrundfunk glorifizieren . Kritik kann es nicht geben weil die Mitarbeiter absolut fehlerlos sind .Nur Anschreiben die positiv sind werden angenommen .
    Bei der ARD werden nachweißbare Tatbestände von irgendwelchen stellvertretenden Stellvertreter geleugnet . ZDF ignoriert kritischen Mail Verkehr penibel .
    Der Beitragsservice der des Öfteren seinen Firmennahmen ändert beruft sich auf Verträge die irgendwelche zweifelhafte Politiker mit der Privatfirma derzeit Beitragsservice heißt zulasten dritter abschießen . Das nennt sich dann Staatsvertrag .
    ZDF benutzt das Geld dann um z.b. Straftäter zu engagieren um Straftaten ( Taschendiebstahl ) zu begehen . Auch wenn dieses sofort aufgekaflärt wird handelt es sich um eine Straftat . Schon der Versuch ist Strafbar! Nur halt Gesetze gelten halt nicht für jeden .
    ZDF Ein Sender der war bedauert das mediengeile Personen ihr Leben oder zum Glück nur ihre Gesundheit riskieren ( Wetten das ) um spektakuläre Sendungen die hohe Werbeeinnahmen bescheren ist meiner Ansicht nach untragbar und müsste sofort geschlossen werden .
    Ich jedenfalls meide Produckte die bei ARD ,ZDF und angeschlossenen Propagandasendern ausgestrahlter Werbung und hoffe jeder normal denkende Mensch tut das auch .

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige